L-Mag

K-Word #201: Neues aus der Lesbenwelt

Heute: "The L Word"-Stars setzen Reboot-Gerücht in die Welt, Kuss in "Game of Thrones", ein lesbischer Popsong von Halsey, Rooney Mara, Kristen Stewart, Ex-"Grey's Anatomy"-Star Sara Ramirez und mehr

Von Karin Schupp

l-mag.de, 26.5.2017 - Die Gemetzelserie Game of Thrones ist ja nicht so mein Ding, aber da schaue ich dann doch mal hin: Im Trailer für Staffel 7 (ab 16. Juli auf Sky) küssen sich Yara (Gemma Whelan) und Ellaria (Indira Varma)! Aber was bedeutet das für Yara und Daenerys (Emilia Clarke), die zuletzt so nett geflirtet haben (K-Word #153)? Ellaria ist wie ihr (inzwischen verstorbener) Mann Oberyn bisexuell, dass Yara lesbisch oder bi ist, wurde in Staffel 6 erzählt.

Dabei kannten sie sich bis zum Ende von Staffel 6 noch gar nicht: Yara und Ellaria in "Game of Thrones"

Ex-Grey's Anatomy-Star Sara Ramirez schleppt Mary Lambert in ihrem neuem Video "Know My Name" ab. Für ihren Clip, eine Art Low Budget-Remake von Taylors Swifts „Bad Blood“ nur mit queeren und weniger dünnen Frauen, heuerte die lesbische Musikerin (bekannt für „Same Love“ mit Macklemore and Ryan Lewis, K-Word #29) ihren Freundeskreis an, darunter auch die Schauspielerin, die sich nach ihrem Ausstieg als Dr. Callie Torres aus der Krankenhausserie als bi outete (K-Word #169). Im Mai veröffentlichte Lambert ihr neues neuem Album „Bold“.

Jetzt im Kino: In Terrence Malicks neuem Film Song to Song hat Carol-Star Rooney Mara ein Affärchen mit Bérénice Marlohe (007 – Skyfall). Wer lieber verzichtet, weil die Filme des US-Regisseurs ja doch sehr speziell sind, verpasst nicht viel: Eine viel größere Rolle spielt Maras Dreiecksbeziehung mit zwei Männern.

Screenshot "Mit Cate Blanchett war's schöner!" - Rooney Mara (l.) und Bérénice Marlohe in "Song to Song"

Ich könnte euch jetzt Fotos von Kristen Stewarts „Dresscode-Rebellion“ beim Filmfestival in Cannes zeigen (na ja… Jeans und T-Shirt-Outfit wären rebellischer gewesen) oder ein Video-Interview, in dem sie über ihren Kurzfilm Come Swim spricht – aber wieso sollte ich das tun, wenn die L-MAG doch selbst vor Ort und sogar im selben Kino wie KStew war:

L-MAG Die L-MAG-Kollegin (leider nicht ich!) in derselben Sitzreihe wie Kristen Stewart - wer könnte sich da noch auf den Film konzentrieren...

US-Schauspielerin und Ex-Playboy-Model Diora Baird (34) hat sich als lesbisch geoutet. „In all meinen Beziehungen mit Männern wusste ich, dass etwas fehlte, bis ich endlich kapierte, dass ich mit einer Frau zusammen sein sollte“, sagte sie der LGBT-Zeitschrift The Advocate. Ihr Schicksal nahm sie dann auch gleich selbst in die Hand: Ihre erste Freundin, Comedian Mav Viola, lernte sie vor einem halben Jahr über eine Dating-App kennen. Baird, die einen Sohn (4) hat, ist in den USA vor allem aus dem Horrorfilm The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning und der Serie Shameless bekannt, außerdem posierte sie für zahlreiche Halbnackt-und Schmollmund-Cover von "Männermagazinen". 

Baird/ Instagram Auf Instagram war's schon seit Januar kein Geheimnis mehr: Diora Baird (r.) und Mav Viola

Am Sonntag in der Endlos-Soap Lindenstraße (ARD, 18:50 Uhr): Tanja (Sybille Waury), die dienstälteste Lesbe im deutschen Fernsehen, kriegt nach Ewigkeiten mal wieder eine Loverin. Bei einem geschäftlichen Termin verguckt sie sich in Alexandra (Corinna Pohlmann)…

WDR/ Steven Mahner "Wie geht das noch mal?" - Tanja (r.) mit ihrer neuen Eroberung Alexandra in der "Lindenstraße"

Am 28. Mai im KiKA (16:15 Uhr): Rafael – ich hab halt zwei Mamas heißt eine Regenbogenfamilie-Reportage von Almut Maria Röhrl, in der ein 10-Jähriger aus seinem Leben erzählt.

KiKa/ Gretafilm Rafael und seine zwei Mamas

Heute erschienen: Ein Liebes(oder eher Sex?)-Duett der bisexuellen Popsängerinnen Halsey (K-Word #128) und Lauren Jauregui (von der US-Girlgroup Fifth Harmony; K-Word #175). In "Strangers" singen sie über ihre gemeinsame Nacht, die für die eine ein One-Night-Stand war, während die andere sich mehr erhoffte (in echt sind sie befreundet, aber kein Paar). „Ich glaube, ich habe im Top 40-Radio noch nie ein Liebeslied gehört, das zwei LGBT-Frauen zusammen singen“, sagte Halsey in USA Today, die für ihr neues Album „Hopeless Fountain Kingdom“ (erscheint am 2. Juni) noch mehr Songs mit weiblichen Pronomen schrieb. Ein Video zu „Strangers“ soll's auch bald geben.

Instagram „She doesn’t kiss me on the mouth anymore/ Cause it’s more intimate than she thinks we should get“, singen Halsey (l.) und Lauren Jauregui in "Strangers

Mit diesem Tweet versetzte Ex-The L Word-Boss Ilene Chaiken am letzten Samstag nicht nur Kate Moennig (Shane), sondern das gesamt lesbische Internet in freudige Erregung:

Aber was genau können die beiden so aufgeregt kaum erwarten? Eine Fortsetzung der Lesbenserie? Einen Kinofilm? Ein Prequel, in dem Dana (Erin Daniels) noch lebt und Jenny (Mia Kirshner - sie wurde nämlich nicht getaggt!) noch nicht nach L.A. gezogen ist? Aber hmmm, Carmen (Sarah Shahi) kam ja auch erst später dazu... Oder hat Chaiken ihre sieben Ex-Stars einfach nur zum Frühstück eingeladen? Nicht minder vorfreudig reagierten jedenfalls Shahi und Jennifer Beals (Bette):

Auch wenn Kate Moennig noch am selben Tag twitterte, dass sie nichts von einem Reboot wisse und auch The L Word-Sender Showtime nichts dergleichen verlauten ließ: Jetzt ist das Gerücht in der Web-Welt und wird dort wahrscheinlich - und sei es noch so oft dementiert - noch lange weiterleben. Und die Hoffnung bleibt ja: Vielleicht kungeln sie bei ihrem Wiedersehenstreffen ja tatsächlich etwas aus!

Anzeige

Wie sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind Ihnen ähnelt?

Stellen Sie sich einmal Ihre zukünftige Familie vor. Wie viel bedeutet es Ihnen, dass Ihr Kind dasselbe Aussehen wie Sie hat? Dieselbe Augenfarbe, Haarfarbe oder vielleicht dieselbe Nasenform?
Für ...
Mehr >>

Videos

L-MAG TV

... mit allen Videos vom L-MAG Youtube-Kanal Hier zum L-MAG TV Kanal




L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x