L-Mag

Lesbisch, bi, pansexuell, labelfrei - 20 Coming Outs 2015

Egal, wie sie sich nun bezeichnen und ob sie's in klaren Worten oder umständlichen Sätzen sagten: Diese 20 Promis erklärten 2015: sie sind, waren oder wären gerne mit einer Frau zusammen.

Ramona Bachmann, Melina Sophie, Jess Glynne, Miley Cyrus, Tatum O'Neal, Kristen Stewart, Holland Taylor, Cara Delevingne (im Uhrzeigersinn ab oben links) - Fotonachweis: siehe unten

Von Karin Schupp, l-mag.de, 27.12.2015

Ist "labelfree" ist das neue L-Word?

“Googelt mich, ich verstecke mich nicht” heißt es heute statt “Yep, I’m gay” (Ellen DeGeneres, 1997): Mit diesem Satz bestätigte Kristen Stewart (25) im September die Gerüchte um eine Beziehung mit Alicia Cargile, die auf etlichen Paparazzi-Fotos mit dem Twilight-Star zu sehen war, und fügte hinzu: „Ich denke in drei oder vier Jahren, wird es viel mehr Menschen geben, die es nicht für nötig halten, herauszufinden, ob sie homo oder hetero sind.“

„Ich labele meine Beziehung nicht als lesbisch", sagt Musikerin Eliot Sumner (25) in der aktuellen L-MAG. "Ich sage immer nur, dass ich eine Freundin habe.“  in der aktuellen L-MAG. Die Tochter von Sting und Trudie Styler, deren neues Album im Januar erscheint, ist seit zwei Jahren mit dem deutsch-österreichischen Model Lucie von Alten zusammen.

Auch Jess Glynne („Real Love“) will sich „niemals labeln“ und "betet, dass wir eines Tages an den Punkt kommen, wo das kein Thema mehr ist.“ Der britische Shootingstar (26) verriet im Mai, dass ihr Debütalbum „I Cry When I Laugh“ wurde von der Trennung von ihrer Ex-Freundin inspiriert wurde.

Eliot Sumner (linkes Foto, vorne) und Lucie von Alten, Lily-Rose Depp auf dem Rücken der Fotografin iO Tillett Wright - Fotos: Instagram

A propos Töchter: Ganz ohne Worte outete sich Lily-Rose Depp, Tochter von Johnny Depp und Vanessa Paradis, im August. Die 16-Jährige, die gerade als Schauspielerin durchstartet (2016 wird sie in drei Kinofilmen zu sehen sein), posiert für das Fotoprojekt von iO Tillett Wright, an dem nur Menschen teilnehmen, die sich „nicht als 100% hetero“ identifizieren.

Dass sie auf Frauen steht, hat Ex-Supermodel und Schauspielerin Cara Delevingne (Margos Spuren, Pan) nie versteckt, im Juni sprach die Britin (23) aber zum ersten Mal über ihr Liebesleben. „Verliebt in meine Freundin zu sein, hat einen großen Anteil daran, warum ich gerade so glücklich bin“, sagt sie in der Vogue über ihre Beziehung mit der US-Musikerin St. Vincent und erzählt, dass sie sich mit 20 zum ersten Mal in eine Frau verliebte. Eine Heirat mit einem Mann schließt sie aber nicht aus, „wenn ich je einen Kerl finde, in den ich mich verlieben könnte.“

Wenn „labelfree“ das neue „lesbisch“ ist, ist „pansexuell“ das neue „bi“. Als solches outete sich Miley Cyrus (23) und legte noch ein „gender fluid“ drauf: „Yo, mir ist jeder erwachsene Mensch recht. Ich sehe mich weder als Junge oder Mädchen, und meine Beziehung muss das auch nicht.“ Die Sängerin verband ihr Coming Out mit dem Start ihrer Stiftung für obachlose LGBT-Jugendliche und hatte im Sommer eine Affäre mit dem Model Stella Maxwell.

Lesben, die lesbisch sind

Patricia Velásquez (44), Ex-Supermodel und Schauspielerin (The L Word - sie spielte im Film-im-Film „Lez Girls“ die Rolle „Karina“) aus Venezuela, hat sich in ihrer Autobiografie „Straight Walk“ als lesbisch geoutet. Das war aber auch zuvor schon ein offenes Geheimnis: Ihre Ex Sandra Bernhard (Roseanne, The L Word) sprach bereits vor Jahren über ihre Beziehung in den Neunzigern.

Shura, Patricia Velásquez, Ingrid Nilsen, Jill Soloway (im Uhrzeigersinn) - Fotos: Twitter, UN Photo/ Mark Garten/ CC-BY-NC-ND, Instagram, SolowayWiki/ CC-BY-SA

Youtube-Stars sind im Gegensatz zu anderen „Stars“ (Deutschland sucht den…) tatsächlich welche, zumindest bei Jugendlichen. Daher weiß seit Juli jeder deutsche Teenie, dass eine gewisse Melina Sophie lesbisch ist: Der Clip, mit dem sich die 19-Jährige in ihrem Videokanal outete, wurde schon 3,8 Millionen mal angeklickt. Melina folgte damit dem Vorbild der US-Beauty & Style-Vloggerin Ingrid Nilsen (26), die mit ihrem Coming Out-Video seit Juni 13,4 Millionen Menschen erreichte (und mit einem anderen lesbischen Youtube-Star, Hannah Hart, liiert ist).

„Ich bin lesbisch“, sagte auch die britische Electropop-Musikerin Shura im Dezember, als sie über das virale Video zu ihrem Indie-Hit „Touch“ sprach, in dem sich Männer-, Frauen- und Heteropaare küssen. Die 24-Jährige mit russischen Wurzeln, die 2015 auf der renommierten Newcomer-Liste der BBC landete, tourt gerade durch Europa.

Der zweite Frühling ist weiblich

Sie gewann als 10-Jährige einen Oscar (Paper Moon, 1974), war mit Tennisstar John McEnroe verheiratet und machte in den letzten Jahren mit Drogenproblemen von sich reden - und mit 52 erklärte Tatum O’Neal, sie date „in letzter Zeit definitiv vor allem Frauen.“ Das Gerücht, dass sie mit Rosie O’Donnell mehr als nur eine Freundschaft verbinde, dementierten bisher aber beide.

Keine Spätberufene ist Holland Taylor (72), bekannt als Charlies und Alans Mutter in Two and a Half Men und Peggy Peabody in The L Word. “Die meisten meiner Beziehungen waren mit Frauen”, erzählte sie im Dezember in einem Podcast, und das habe sie auch nie versteckt - wir haben’s nur nie beachtet. Seit Anfang des Jahres ist klar, wem ihr Herz gehört: ihr Twitter-Account ist voller Fotos von und Flirts mit Sarah Paulson (Carol).

Die Regisseurin und Produzentin Jill Soloway (50), Schöpferin der queer-feministischen Serie Transparent, hielt sich bislang für hetero und war mit einem Mann verheiratet. In diesem Jahr aber verliebte sie sich in die lesbische Dichterin Eileen Myles, die sie während der Vorbereitungen der preisgekrönten Amazon-Serie kennen lernte: sie diente als Vorbild für Cherry Jones‘ Figur in Staffel 2.

Aus dem Schrank gedribbelt und gekrault

Recht viele öffentliche Coming Outs gab's im Sport: Die Schweizer Fußballnationalspielerin Ramona Bachmann (24), zurzeit beim VfL Wolfsburg unter Vertrag, erzählte während der Fußball-WM in Kanada der Schweizer Zeitung Blick von ihrer Freundin Camille. Eine Überraschung war das nicht: Die Stürmerin hatte zuvor schon regelmäßig Pärchenfotos auf Facebook gepostet.

Im Oktober outete sich die walisische Fußballnationalspielerin Jess Fishlock (28) als lesbisch. „Es ist ein großer Teil von mir“, sagte die Ex-FFC-Frankfurt-Spielerin dem Radiosender BBC Sport. „Ich habe eine Freundin, die etwas ganz Besonderes ist und mit der ich viel Zeit verbringe.“

Jess Fishlock, Ali Krieger, Mélanie Henique (v.l.n.r.) - Fotos: Ailura/ CC-BY-SA, Sandra Luna/ CC-BY-ND, Jean-Claude Mouton/ CC-BY-NC-ND

Ganz so deutlich wurde Fußballweltmeisterin Ali Krieger (31), ebenfalls Ex-FFC Frankfurterin, nicht. In einem Clip, den sie mit ihrem schwulen Bruder Kyle im März aufnahm, sagte sie: „Ich fühle mich mit meiner Sexualität total wohl, sicher und frei. Es war ein langer Weg für mich, und ich gebe mir kein Label. Es war ein harter Weg.“

Gleich an Neujahr 2015 postete die deutsche Olympiaschwimmerin Theresa Michalak (23), dass sie eine Freundin hat, und schrieb dazu: „Noch immer ist es nicht selbstverständlich und akzeptiert, in wen man sich verliebt, vor allen Dingen wenn es das gleiche Geschlecht betrifft."

Mélanie Henique, eine der erfolgreichsten Schwimmerinnen Frankreichs, nahm im Juli ein unschönes Ereignis zum Anlass, sich zu outen: Sie sprach in den Medien darüber, dass sie mit Freundinnen vor einem Lokal homophob angegriffen wurde, um, wie sie sagte, „denjenigen zu helfen, die nicht wagen, Anzeige zu erstatten.“

Theresa Michalak, Angel McCoughtry, Élodie Godin und Naomi Halman (v.l.n.r.) - Fotos: Facebook, Instagram

Im April postete die US-Basketball-Nationalspielerin Angel McCoughtry (29, Olympia-Gold 2012) auf Instagram ein Foto mit ihrer Verlobten Brande Elise. Zudem machte sie öffentlich, dass ihr damaliges Team Fenerbahce Istanbul von ihr verlangt hatte, ihre Beziehung öffentlich zu verleugnen.

Und die französische Basketball-Nationalspielerin Élodie Godin (Olympia-Silber 2012) outete sich im Frühjahr in einem Interview. Die 30-Jährige ist mit der holländischen Nationalspielerin Naomi Halman zusammen, die sie im Juni heiratete.

Bonus-Coming Out:

Ich weiß nicht, wie sich Ms. Green und Ms. Brown definieren und ob das mit den beiden noch läuft, aber im Sommer hatten die zwei M&M-Damen definitiv Spaß miteinander!

Fotonachweis oben (v.l.n.r. im Uhrzeigersinn): Instagram/ Bachmann, Facebook/ Melina Sophie, Warnermusic, Instagram/ Cyrus, Instagram/ O'Neal, Gage Skidmore/ CC-BY-SA, David Shankbone/ CC-BY, US Embassy London/ CC-BY-ND

Videos

L-MAG TV

... mit allen Videos vom L-MAG Youtube-Kanal Hier zum L-MAG TV Kanal