L-Mag

Heftinhalt L-MAG Juli/August

Mythos Zwanziger Jahre – Tanz in den Untergang

Mythos Zwanziger Jahre – Tanz in den Untergang

Die 20er Jahre des 20. Jahrhunderts sind zum Mythos geworden, zum Symbol von Umbruch, Aufbruch und schließlich Untergang. Nun erleben wir ein Jahrzehnt, dass sich erneut „Die 20er Jahre“ nennt.

L-MAG untersucht, welche Parallelen es gibt und ob gerade die berühmt-berüchtigten „Goldenen Zwanziger“ für die homosexuelle Subkultur und lesbische Frauen im Speziellen wirklich ein goldenes Zeitalter waren. Außerdem wird beleuchtet, welche Tendenzen sich vielleicht heute – 100 Jahre später - wiederholen: Aufbruch oder Untergang? Was erwartet uns?

Sally B. Ein trauriges Bild bot sich während des Shutdown überall in der Szene, leere Bars.

Corona-Krise und Community

Wie erging es der lesbischen Community in der Krise, ohne Treffpunkte, ohne Kontakte und mit dem Ausblick auf einen Sommer ohne Lesbenpartys und ohne CSD? Eine weltweite Reportage zum derzeitigen Lebensgefühl von Lesben in allen Lebens- und Krisenlagen. 10 Lesben aus 10 Ländern – von Taiwan und Thailand über Indien, die USA, Serbien, Italien und Frankreich erzählen von Liebe, Altag und Beruf im Lockdown.

Foto: Plattform für menschliche Asylpolitik Immer ganz vorne dabei: Faika bei der Demo gegen Rassismus im März 2019 (Wien)

Offen lesbisch im österreichischen Parlament

Im Porträt - Faika El-Nagashi, Mitglied des Nationalrats. Seit der letzten Wahl ist die Politikerin mit ungarisch-ägyptischen Wurzeln in Wien Mitglied des Nationalrats für Die Grünen. Sie erzählt von ihrem Leben als Berufspolitikerin inmitten konservativer älterer Herren und ihren politischen Träumen für die Zukunft.

Fotos: Red Bull Records/ Sarah Piantadosi Doppelt laut: The Aces (li.) und Dream Wife sind geballte Power

The Aces und Dream Wife

Zwei spritzige junge neue Bands im Interview. The Aces, eine vierköpfige Frauenrockband aus dem US-Staat Utah, angeführt vom lesbischen Geschwisterpaar Alisa und Cristal Ramirez, rocken gegen ihr zunehmend konservatives Land. Und die britische Band Dream Wife erzählt im Interview vom Leben nach dem Brexit, Feminismus und Popmusik.

Foto: zvg/privat Offen lesbische Spitzensportlerinnen sind noch immer selten. Rechts die vierfache Schweizer Meisterin im Speerwurf Christa Wittwer (2014)

Lesbische Spitzensportlerinnen aus der Schweiz

Das sensationelle Buch „Vorbild und Vorurteil“ stellt 28 Spitzensportlerinnen aus der Schweiz vor, die über ihre Karriere und den Umgang mit Homosexualität im Spitzensport sprechen. Von Fußballstars wie Ramona Bachmann oder Lara Dickenmann über Skisportlerinnen, Bobfahrerinnen, Triathletinnen bis hin zur Schweizer Boxmeisterin und Sängerin Bettina Schelker.

Weitere spannende Themen:

Filme: „Wir beide“ – Interview mit Barbara Sukowa

Serie: „In aller Freundschaft“ - „Mieke“ Darstellerinnen erzählen

Reise: Eindrucksvoller Afrika-Trip: Ein Jahr unterwegs

Viele weitere aufregende Themen von, über und für Lesben warten auf euch...also ab zum nächsten Kiosk oder gleich ein Abo bestellen!

 

Ab 26. Juli im Handel:  Die neue Ausgabe der L-MAG  an jedem Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly erhältlich.

K-WORD

Kolumne von Karin Schupp

Jeden Freitag hier auf l-mag.de: K-WORD, News aus der Lesbenwelt. Gefunden, ausgewählt und geschrieben von L-MAG Klatschreporterin Karin Schupp.
Von A-Z-Promis, Filmen, Web-Serien bis zu den lesbischen Musikstars von morgen: mit K-WORD einfach mehr wissen ...! hier zu K-WORD



L- Archiv

Alle verfügbaren L-MAG Ausgaben Hier Hefte nachbestellen




L-MAG.de finde ich gut!

Wir versorgen dich kostenlos mit K-Word, Filmtipps und internationalen News. Obendrauf schenken wir dir während Corona-Krise jeden Samstag eine L-MAG-Ausgabe als E-Paper.

Doch wir wollen auch nach Corona noch da sein und für lesbische Sichtbarkeit sorgen! Der Verlag Special Media, in dem L-MAG erscheint, finanziert sich überwiegend über das kostenlose queere Berliner Stadtmagazin SIEGESSÄULE. Wegen Veranstaltungsabsagen und Schließungen kam es zu einem massiven Einbruch der Anzeigen, die das Heft und den Verlag finanzieren. Die Umsätze von L-MAG reichen leider nur für einen kleinen Teil der Verlagsinfrastruktur aus.

Deshalb brauchen wir deine Hilfe! Spende ganz einfach online: einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK