L-Mag

Heftinhalt L-MAG September/Oktober

Widerstand zwecklos? Künstliche Intelligenz, Cyborgs und die Vision einer feministischen Zukunft.

Widerstand zwecklos? 

Künstliche Intelligenz, Cyborgs und Roboter. Wie wird unsere technisierte Zukunft wohl aussehen? Werden die Grenzen zwischen Menschen und Maschinen verschwimmen? Steuern wir auf eine Utopie ohne Geschlecht, Ausgrenzung und Diskriminierung zu oder reproduziert am Ende auch die Künstliche Intelligenz nur gesellschaftliche Vorurteile?

Technik kann nur das verarbeiten, was an Daten zur Verfügung steht. Wenn Lesben, Frauen und Queers die digitale Zukunft mitgestalten, wird das Ergebnis ein anderes sein, als wenn sie homogene Gruppen weißer, heterosexueller Männer programmieren. L-MAG fragt deshalb nach futuristischen Visionen für eine feministische Welt. Also ist Widerstand zwecklos?

Weitere Themen:

Politik: Black Dykes Matter – LGBT und die Rassismus Debatte

International: Das Ende des Mutes – Ägypterin Sarah Hegazi

Personality: Fußballerin Gina Chmielinski im Interview

Foto: Sichtbar bleiben – So waren die Dyke Marches in acht Städten

Viele weitere aufregende Themen von, über und für Lesben warten auf euch...also ab zum nächsten Kiosk oder gleich ein Abo bestellen!

 

Ab 26. Juli im Handel:  Die neue Ausgabe der L-MAG  an jedem Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly erhältlich.

K-WORD

Kolumne von Karin Schupp

Jeden Freitag hier auf l-mag.de: K-WORD, News aus der Lesbenwelt. Gefunden, ausgewählt und geschrieben von L-MAG Klatschreporterin Karin Schupp.
Von A-Z-Promis, Filmen, Web-Serien bis zu den lesbischen Musikstars von morgen: mit K-WORD einfach mehr wissen ...! hier zu K-WORD



L- Archiv

Alle verfügbaren L-MAG Ausgaben Hier Hefte nachbestellen




L-MAG.de finde ich gut!

Wir versorgen dich kostenlos mit K-Word, Filmtipps und internationalen News. Obendrauf schenken wir dir während Corona-Krise jeden Samstag eine L-MAG-Ausgabe als E-Paper.

Doch wir wollen auch nach Corona noch da sein und für lesbische Sichtbarkeit sorgen! Der Verlag Special Media, in dem L-MAG erscheint, finanziert sich überwiegend über das kostenlose queere Berliner Stadtmagazin SIEGESSÄULE. Wegen Veranstaltungsabsagen und Schließungen kam es zu einem massiven Einbruch der Anzeigen, die das Heft und den Verlag finanzieren. Die Umsätze von L-MAG reichen leider nur für einen kleinen Teil der Verlagsinfrastruktur aus.

Deshalb brauchen wir deine Hilfe! Spende ganz einfach online: einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK