L-Mag

Heftinhalt L-MAG September/Oktober

Ob Rachegefühle gegenüber der Ex oder Frust im Alltag: In dieser Ausgabe lässt L-MAG mit dem Titelthema Wut mal so richtig die Sau raus


Schreien, toben, gegen die Wand schlagen –ob wegen Alltagsfrust oder Diskriminierung – manchmal muss der Frust einfach raus. Doch gerade für Frauen ist es meist gar nicht so einfach, die Wut rauszulassen. Viel zu stark wirkt der gesellschaftliche Zeigefinger und mahnt schon kleine Mädchen eher still als laut zu sein. „Bullshit!“, meint L-MAG dazu und plädiert für lauten, lesbischen Aggressionsabbau.


Alle Facetten des Lebens: Die Highlights der Filmfestival-Saison

Ob mit der sozialkritischen Liebesschnulze „My Days of Mercy“ mit Ellen Page, der kenianischen Film-Sensation und eindrücklichen Coming-out Story „Rafiki“ oder „Las hijas del Fuego“ (Die Töchter des Feuers), einem erfrischenden Roadmovie aus Argentinien – diesen Herbst kommen alle lesbischen Film-Fans voll auf ihre Kosten! Die Höhepunkte der Festival-Saison stellt L-MAG in dieser Ausgabe vor.

Foto: Edition Salzgeber Kena (Samantha Mugatsia, l.) und Ziki (Sheila Munyiva) nähern sich im kenianischen Film "Rafiki" an. L-MAG präsentiert die bewegende Coming-out-Story in Karlsruhe


Radikal, das waren wir – das lesbische Aktionszentrum (LAZ)

Mit dem Lesbischen Aktionszentrum (LAZ) gründete sich in den 1970ern die erste feministische Lesbengruppe der Nachkriegszeit. Die Aktivistinnen des LAZ boten Selbstverteidigungskurse für Frauen an, protestierten gegen Lesbenfeindlichkeit in der Gesellschaften und kämpften für lesbische Selbstbestimmung. L-MAG stellt in dieser Ausgabe die ehemalige Emanzipationsbewegung vor, der wir einen Großteil der heutigen Gleichstellung zu verdanken haben.

Foto: LAZ-Archiv Ausgangspunkt der lesbischen Emanzipationsbewegung: Ein Gruppentreffen im LAZ in Berlin-Schöneberg 1975


Musikalische Sensationen

Die französische Popsängerin Chris, das aufstrebende Multi-Talent Tash Sultana und der butchige Schlagerstar Kerstin Ott – in diesem Heft hat L-MAG wieder eine Auswahl bester internationaler Musikerinnen zum Interview geladen – und erfährt dabei viele spannende Details. Zum Beispiel warum sich Chris als „phallische Frau“ bezeichnet, was es für Tash Sultana heißt „nicht-binär“ zu sein oder was Kerstin Otts große Liebe mit ihrem neuem Albumtitel „Mut zur Katastrophe“ zu tun hat.

Fotos: Nona, Jamie Morgan, Pooneh Ghana Drei, die es drauf haben: Schlagerstar Kerstin Ott, Popsängerin Chris und australischer Newcomer Tash Sultana (v.l.n.r.)

 

Steinzeit für Frauen: Sexismus im Sport

„Hübsch“, „süß“, „gutaussehend“: Statt ihre Leistungen zu beurteilen, werden Sportlerinnen oft auf ihre Aussehen reduziert und auch Journalistinnen wie Claudia Neumann, die die Fußball- WM in Russland kommentierte und dafür frauenfeindlich beleidigt wurde, müssen immer noch gegen Vorurteile ankämpfen. L-MAG gibt in dieser Ausgabe einen Überblick über den strukturellen Sexismus, der bis heute in der Männerdomäne Sport zu finden ist.   

 

 



Frauen, kommt her: Cillie Rentmeister im Interview

Wo findet man eine Ikone der Frauen- und Lesbenbewegung? Über den Wolken! Cäcilia „Cillie“ Rentmeister ist Gründungsmitglied der „ersten Frauenrockband auf dem Kontinent“, den „Flying Lesbians“, und nimmt den Namen ihrer ehemaligen Band wörtlich: Als erfahrene Pilotin fliegt sie mit ihrem eigenen Motorflugzeug durchs Land. L-MAG traf die beeindruckende Kämpferin zum Interview.

 

Foto: Dana Müller Gründungsmitglied der "ersten Frauenrockband auf dem Kontinent": Cillie Rentmeister mit ihrem eigenen Motorflugzeug

Weitere spannende Themen sind:

Community
: Der erste Preis für lesbische Sichtbarkeit

Erotik: Neue Formen braucht das Land – der Sextoytest

Macherinnen: Abenteuer auf vier Rädern – in 16 Tagen um die Ostsee

Viele weitere aufregende Themen von, über und für Lesben warten auf euch...also ab zum nächsten Kiosk oder gleich ein Abo bestellen!

K-WORD

Kolumne von Karin Schupp

Jeden Freitag hier auf l-mag.de: K-WORD, News aus der Lesbenwelt. Gefunden, ausgewählt und geschrieben von L-MAG Klatschreporterin Karin Schupp.
Von A-Z-Promis, Filmen, Web-Serien bis zu den lesbischen Musikstars von morgen: mit K-WORD einfach mehr wissen ...! hier zu K-WORD



L- Archiv

Alle verfügbaren L-MAG Ausgaben Hier Hefte nachbestellen




L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK