L-Mag

Spanien hat das beste Klima für queere Menschen

In Deutschland identifizieren sich 7 Prozent als LGBTQ+, Heteros zeigen eine hohe Akzeptanz. Am besten aber ergeht’s homosexuellen und vor allem trans Menschen in Spanien, am schlechtesten in Frankreich. Das ergab eine Befragung in acht Ländern.

gaelx/ CC-BY-SACSD in Madrid 2017

11.10.2021 - 7 Prozent der Menschen in Deutschland fühlen sich der LGBTQ+ Community zugehörig, identifizieren sich also als lesbisch, schwul, bisexuell, queer, trans oder mit einem anderen Buchstaben des Regenbogen-Acronyms.

Jede:r Vierte (24 %) ist zwar nicht selbst LGBTQ+, hat aber enge Freund:innen oder Verwandte, die es sind. Und sechs von zehn Deutschen haben keinen persönlichen Kontakt mit queeren Menschen. Das ergab eine repräsentative Befragung, die das Meinungsforschungsinstitut YouGov im September veröffentlichte.

Hohe Akzeptanz gegenüber queeren Verwandten

Die Umfrage ergab auch, dass die Deutschen eine hohe Akzeptanz gegenüber Homosexualität zeigen: 75 Prozent würden enge Verwandte wie Geschwister oder das eigene Kind unterstützen, wenn es sich als lesbisch, schwul oder bisexuell outen würde, allerdings sagen auch 11 Prozent explizit, dass sie hier nicht hilfsbereit wären.

Etwas geringer ist die Akzeptanz beim Coming Out eines Familienmitglieds als trans oder nichtbinär: Hier äußerten sich 66 Prozent hilfsbereit, 14 Prozent verneinten das und 20 Prozent antworteten mit „weiß nicht“.

In Spanien outeten sich 10 Prozent der Befragten als LGBTQ

Das Ergebnis relativiert sich jedoch zum Teil im internationalen Vergleich, denn die Befragung wurde auch in sieben weiteren Ländern - den USA, Spanien, Italien, Schweden, Dänemark, Frankreich und Großbritannien – durchgeführt, und am offensten erwiesen sich die Spanier:innen: Hier antworteten 10 Prozent, dass sie LGBTQ+ seien, gefolgt von den USA (8 %). Schlusslichter sind mit jeweils 5 Prozent Italien und Dänemark.

Am schlechtesten trifft es LGBTQ+ in Frankreich

Auch die Heteros sind in Spanien akzeptierender als anderswo: 54 Prozent der Befragten haben LGBTQ+-Verwandte oder Freund:innen, und nur ein Drittel geht davon aus, ausschließlich Heteros zu kennen. Und auch in der Frage nach der Unterstützung beim Coming Out liegt das Land vorne: 91 Prozent würden lesbische, schwule oder bisexuelle Familienmitglieder unterstützen, 87 Prozent trans oder nichtbinäre Verwandte.

Am schlechtesten trifft es LGBTQ+ in Frankreich: Lesben, Schwule und Bisexuelle würden nur von 57 Prozent ihrer Hetero-Verwandtschaft unterstützt werden, trans und nonbinäre Personen nur von 47 Prozent.

Höhere Sichtbarkeit führt zu mehr Akzeptanz

Ob und wie viele Menschen sich in einer Befragung - oder auch in ihrem Umfeld - als LGBTQ+ outen, hat natürlich auch etwas mit der allgemeinen Akzeptanz in ihrem Land zu tun, und damit ist eine Akzeptanz gemeint, die nicht nur behauptet, sondern auch tatsächlich gelebt wird.

Die größere Sichtbarkeit hat zur Folge, dass mehr Heteros queere Menschen kennen, und wer wiederum queere Menschen kennt, wird ihnen gegenüber entspannter und offener. Insofern scheint im katholischen Spanien das Klima für ein Coming Out am besten zu sein – daran sollten sich Deutschland, aber auch als liberal geltende Länder wie Schweden und Dänemark eine Scheibe abschneiden!

An der Online-Befragung, die im Juni 2021 stattfand, nahmen ca. 10.000 Personen ab 18 Jahren in Deutschland, den USA, Spanien, Italien, Schweden, Dänemark, Frankreich und dem Vereinigten Königreich teil. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die jeweiligen Bevölkerungen ab 18 Jahren.

Auf der YouGov-Webseite stehen alle Ergebnisse

 

Die aktuelle Ausgabe der L-MAG  jetzt an jedem Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly erhältlich.

 

ACHTUNG: Wir schenken euch E-Paper-Ausgaben der L-MAG! Hier geht's zum kostenlosen Download - für den Desktop und für mobile Geräte.

Anzeige

Frauen für eine Online-Studie zur HIV-Prävention gesucht. Nur noch bis zum 3. Dezember!

Eine Online-Studie, die bis zum 3. Dezember läuft, soll Aufschluss über die Wahrnehmung, das Interesse und die Einstellung zu unterschiedlichen HIVSchutzmaßnahmen geben. Wir  ...
Mehr >>

Aktuelles Heft

Identitäten

Lesbisch, queer, nicht-binär, genderfluid – ist das die Zukunft?
mehr zum Inhalt




L-MAG.de zahl‘ ich freiwillig!

Online Journalismus kostet! Denn gut recherchierte Inhalte brauchen Zeit und engagierte Mitarbeiter*innen, die Texte schreiben, Informationen prüfen und Interviews führen. Unser Team setzt sich seit fast 20 Jahren für lesbische Sichtbarkeit im Netz ein.

Jeden Freitag erwartet dich hier KWord – der einzigartige Klatsch aus der Lesbenwelt. Außerdem bieten wir dir regelmäßig lesbisch-queere News aus aller Welt.

Wir wollen auch in Zukunft unsere Themen nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken, denn wir glauben: Lesbische Anliegen gehören in die Öffentlichkeit – und zwar für alle sichtbar und lesbar.

Deshalb unterstütze uns (monatlich oder auch einmalig) und wir sorgen weiterhin für lesbischen Journalismus im Internet.

Wir sagen: Danke und Happy Pride! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de zahl‘ ich freiwillig!

Online Journalismus kostet! Denn gut recherchierte Inhalte brauchen Zeit und engagierte Mitarbeiter*innen, die Texte schreiben, Informationen prüfen und Interviews führen. Unser Team setzt sich seit fast 20 Jahren für lesbische Sichtbarkeit im Netz ein.

Jeden Freitag erwartet dich hier KWord – der einzigartige Klatsch aus der Lesbenwelt. Außerdem bieten wir dir regelmäßig lesbisch-queere News aus aller Welt.

Wir wollen auch in Zukunft unsere Themen nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken, denn wir glauben: Lesbische Anliegen gehören in die Öffentlichkeit – und zwar für alle sichtbar und lesbar.

Deshalb unterstütze uns (monatlich oder auch einmalig) und wir sorgen weiterhin für lesbischen Journalismus im Internet.

Wir sagen: Danke und Happy Pride! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x