L-Mag

K-Word #520: Neues aus der Lesbenwelt

Die neue Princess Charming ist da, die abgesetzte Netflix-Serie „Warrior Nun“ kommt jetzt als Kino-Trilogie, Gayrüchte um Billie Eilish, Ellen DeGeneres, Jess Carter, Lesben bei der Leichtahtletik-WM - und mehr!

RTL/ Markus Hertrich Lebt in den Niederlanden und mag Tattoos: Madleen, die dritte „Princess Charming“

Von Karin Schupp

18.8.2023 - Für die einen hat das Warten ein Ende, für die anderen beginnt der Schrecken aufs Neue: Am 1. Septemer startet bei RTL+ die dritte Staffel von Princess Charming, und der Sender stellte am Mittwoch die neue Prinzessin vor: Madleen Mathias stammt aus Bremen und lebt und studiert in den Niederlanden. Die 23-Jährige definiert sich als lesbisch und queer, bezeichnet sich als „intersektionale Feministin“ und möchte nach ihrem Studium mit queeren Geflüchteten arbeiten - (queer-)politisch scheint sie also ein bisschen bewusster zu sein als ihre Vorgängerinnen. Was Frauen angeht, steht sie auf auf „lange, dunkle Haare und Tattoos“ und die Ausstrahlung von „sowohl maskuliner als auch femininer Energy“. Nach der umstrittenen zweiten Staffel (wir berichteten hier und hier) sind bisher nur zwei Änderungen des Konzepts bekannt: Statt in Griechenland wird auf der thailändischen Insel Koh Samui gedatet (in der Charming Boys-Villa?), und zunächst ziehen nur 17 Singles ein, drei weitere folgen im Laufe der Staffel. Wer die Glücklichen sind, wird am Montag bekannt gegeben, aber RTL verriet bereits, dass eine pansexuelle Ex-Bachelor-Kandidatin (Stephie Stark?) und eine Kandidatin aus der ersten Princess Charming-Staffel dabei sind.

Zum 15. Hochzeitstag gratulierte Ellen DeGeneres gestern ihrer Frau Portia de Rossi und schrieb ihr auf Instagram: „Ich verliebe mich jeden Tag mehr in dich.“

Von den 120 offen lesbischen und queeren Spielerinnen der Fußball-WM sind beim morgigen Finale Spanien gegen England noch zwölf übrig, darunter Jenni Hermoso,  Alba Redondo und Lauren Hemp, die schon jeweils drei Tore auf ihrem Konto haben. Für England steht natürlich auch Jess Carter auf dem Platz, die ihre Freundin, die deutsche Nationaltorfrau Ann-Katrin Berger, selbstverständlich in ihr „Fünf-Sterne-Team“ aufnimmt:

Nach der WM ist vor der WM: Morgen beginnen in Budapest die Leichtathletik-Weltmeisterschaften, und mindestens acht offen queere Sportler:innen haben sich auch vom homophoben Gastgeberland Ungarn nicht von der Teilnahme abschrecken lassen. Die erfolgreichste unter ihnen ist die Dreispringerin Yulimar Rojas (Venezuela), die im letzten Jahr ihren dritten WM-Titel und bei den Olympischen Spielen in Tokio 2021 Gold holte. Eine ihrer Gegnerinnen im Dreisprung ist die Finnin Senni Salminen. Im Sprint am Start sind Nachwuchshoffnung Sha’Carri Richardson (USA) und Michelle-Lee Ahye (Trinidad and Tobago), die nach einer zweijährigen Sperre wegen verpasster Dopingtests wieder mitmachen darf. Nikki Hiltz (USA) outete sich 2018 als lesbisch, 2021 als nichtbinär und trans und wurde im Juli zur ersten nichtbinären US-Meister:in über 1500 Meter gekürt. Im Diskuswurf tritt die amtierende Südamerika-Meisterin Izabela da Silva (Brasilien) an, die auch in Tokio 2021 dabei war, in der 4x400-Staffel der Männer der Niederländer Ramsey Angela (Silber in Tokio 2021) und im Gehen der Spanier Marc Tur, der in Tokio knapp eine Medaille verpasste.

Instagram, World Athletics (da Silva, Ahye) Sha’Carri Richardson, Izabela da Silva, Senni Salminen (oben, v.l.n.r.), Michelle-Lee Ahye, Nikki Hiltz, Yulimar Rojas (unten, v.l.n.r.)

Warrior Nun lebt! Dass die Action-Fantasy-Serie, die Netflix sträflicherweise nach zwei Staffeln einstellte, auf andere Weise fortgesetzt wird, wissen wir seit Juni (K-Word #513). Und jetzt verriet Executive Producer Dean English ein bisschen mehr: „Ich freue mich, ankündigen zu können, dass Warrior Nun als Trilogie von Kinofilmen zurückkehren wird“, sagte er in einem Video, verwies aber darauf, dass er wegen des aktuellen Streiks der Drehbuchautor:innen und Schauspieler:innen in Hollywood noch keine Details nennen könne. Wenn aber in den drei Filmen neben Hauptfigur Ava (Alba Baptista) auch die queere Ordensschwester Beatrice (Kristina Tonteri-Young) wieder dabei ist – die beiden küssen sich am Ende der zweiten Staffel zum ersten Mal! – dürfte wohl die wichtigste Frage geklärt sein!

Fans von Billie Eilish glauben, dass sich die Sängerin auf leisen Schritten ihrem queeren Coming-out nähert: In einem Q&A auf Instagram beantwortete sie die Frage nach ihrem „celeb crush“ (= Promi, für den sie schwärmt) mit einem Foto der queeren Schauspielerin Maya Hawke. Auf die Nachfrage „Fruity?“ (= ein bisschen gay?) postete sie einen bunt gefüllten Obstkorb. Nicht das erste Mal, dass Fans über die sexuelle Identität des Popstars spekulieren, aber die Beweislage ist und bleibt dünn und womöglich mag die 21-Jährige einfach nur die Serie Stranger Things (in der Hawke eine lesbische Rolle spielt) und isst gerne Obst…

Wir haben den Butchfunk (wir berichteten), und nun ziehen die USA nach: Am 22. August kommt der Podcast Handsome mit den queeren Comedians Tig Notaro (K-Word #498), Mae Martin (K-Word #418) und Fortune Feimster (K-Word #376). Wer sie noch nicht kennt: Alle drei haben ein Comedy Special auf Netflix. Anders als im Butchfunk sind hier aber nicht nur Butches zu Gast, sondern befreundete Promis wie Leisha Hailey (The L Word), Neil Patrick Harris (How I Met Your Mother) und sogar Heteros wie Jimmy Fallon. Weitere lesbische und queere Podcasts stellen wir hier vor.

In der zweiten Staffel der queeren Serie Heartstopper (Netflix) deutet sich an der Truham Grammar High School das Coming-out einer weiteren Schülerin - nach dem lesbischen Paar Tara (Corinna Brown) und Darcy (Kizzy Edgell) - an: Auch Imogen (Rhea Norwood), die in der ersten Staffel in Nick (Kit Connor) verliebt war, kommt offenbar auf den Geschmack - zumindest deutet das eine Szene in der letzten Folge an, in der sie ihre bisexuelle Freundin Sahar (Leila Khan) bei ihrem Band-Auftritt plötzlich mit anderen Augen zu sehen scheint... Staffel 3 ist bereits in Arbeit.

Renée Rapp, bekannt aus ihrer lesbischen Rolle in The Sex Lives of College Girls, startet jetzt auch als Sängerin durch: Heute veröffentlichte sie ihr erstes Album „Snow Angel“ und ein sexy Video zu „Pretty Girls“ mit dem queeren New Yorker Model Scarlett Rose  Leithold als Love Interest, Regie führte Cara Delevingne (K-Word #517) - man kennt sich wohl unter Promi-Queers! Privat ist die bisexuelle 23-Jährige übrigens weder mit der einen noch der anderen liiert, sondern wohl mit der nichtbinären Influencer:in Alissa Carrington aka Alissa Butt.

K-Word: Jeden Freitag neu auf l-mag.de!

Weiterlesen: K-Word #519: Neues aus der Lesbenwelt

 

Die aktuelle Ausgabe des L-MAG- jetzt an jedem Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly erhältlich.

 

Einfach mal in L-MAG reinlesen: Wir schenken euch E-Paper-Ausgaben der L-MAG! Hier KOSTENLOS runterladen für den Desktop und für mobile Geräte.

Aktuelles Heft

We are Family

Die Landesministerinnen Katja Meier und Josefine Paul im Interview. Ausserdem: Sleater-Kinney: Stoppt den Backlash * Geschichten über alternative Lebensmodelle und queere Familien * Film „Eileen": Flirt mit Anne Hathaway * Geschichte: Ärztin Louisa Garrett. mehr zum Inhalt



Anzeige

Alte Meister que(e)r gelesen

Pride season bei den Alten Meistern? Im Schloss Wilhelmshöhe in Kassel steht noch bis zum 24.3.2024 alles im Zeichen den Regenbogens, mit neuen Blicken auf wohlbekannte Sammlungsstücke – und ...
Mehr >>

Finde deinen Weg zum Heft…

Deine online-Spende

 

Ganz einfach, und doch so wirkungsvoll:

Unterstütze uns, damit l-mag.de weiter aktuell bleibt!

Vielen Dank!
Dein L-MAG Online-Team

 

 


L-MAG.de finde ich gut!

Deine online-Spende

 

Ganz einfach, und doch so wirkungsvoll:

Unterstütze uns, damit l-mag.de weiter aktuell bleibt!

Vielen Dank!
Dein L-MAG Online-Team

 

 


L-MAG.de finde ich gut!
x