L-Mag

K-Word #101: Neues aus der Lesbenwelt

Heute: Kristen Stewart, Anne Will, "Orange is the New Black", eine neue Serie von "The L Word"-Schöpferin Ilene Chaiken, Kate Moennig und Sarah Shahi wieder zusammen vor der Kamera, die Schweizer Nationalspielerin Ramona Bachmann und eine Hochzeit.

Von Karin Schupp

l-mag.de, 19.6.2015 - Ist Kristen Stewart jetzt bi oder was? Letzte Woche schien es, als hätte ihre Mutter Jules Stewart sie geoutet: „Ich akzeptiere, dass meine Tochter Frauen und Männer liebt“, wurde sie im Sunday Mirror  zitiert - und: „Ich kenne Kristens neue Freundin und mag sie.“ Gemeint war damit Kristens „persönliche Assistentin“ Alicia Cargile. Doch Mama Stewart dementierte umgehend: sie habe nur bestätigt, dass sie Alicia kenne und ganz allgemein über LGBT-Rechte gesprochen. Woraufhin die Mirror-Reporterin empört androhte, zum Beweis die Interview-Aufnahmen zu veröffentlichen (das tat sie dann aber doch nicht - der Verlag habe es ihr nicht erlaubt). Aber egal, was Jules Stewart sagte oder nicht sagte: Wäre Alicia ein Mann, würde niemand auch nur den geringsten Zweifel daran äußern, dass die beiden ein Paar sind. Der Twilight-Star geht halt nur die Jodie Foster-Route: sie versteckt ihre Freundin nicht (K-Word #92), redet aber nicht darüber - und das hat sie ja, immerhin konsequent, auch bei ihren Hetero-Beziehungen nie getan.

Kristen Stewart - Foto: Screenshot/ Youtube

Kristen Stewarts letzter Film,Camp X-Ray - Eine verbotene Liebe (nein, nix Lesbisches...) ist bei uns nur auf DVD erschienen. Sie spielt darin eine Soldatin in Guantanámo Bay, die sich mit einem Gefangenen anfreundet.

Zum Start der 3. Staffel von Orange is the New Black am letzten Freitag lud Netflix zum Fan-Event OrangeCon nach New York ein, und die glücklichen Fans, die ein Ticket dafür gewonnen hatten, konnten - wie der Clip zeigt - fast alle Stars der Serie treffen. Und ein neuer lesbischer Star ward auch geboren: Model/ DJ Ruby Rose (s. K-Word #100), die in OITNB ihre erste größere Rolle spielt, stand am nächsten Tag in den Top10 der US-Twitter Trends.

Zum WM-Start zählte ich in „Das sind die lesbischen Stars der Fußball-WM“ noch 17 offen lesbische Spielerinnen und Trainerinnen - und hier ist Nr. 18: die Schweizer Nationalspielerin Ramona Bachmann  erzählte der Schweizer Zeitung Blick, dass ihre Freundin Camille mit zur WM nach Kanada gekommen sei. Geheim gehalten hat sie ihre Beziehung aber auch vorher nicht: schon Ende Februar postete sie auf Facebook ein Pärchenfoto (s.u.) als ihr neues Profilbild. Die Stürmerin vom Club Rosengård in Malmö erlebt Schweden als liberaler als ihre Heimat: „Dort ist die Frage ganz normal: ‚Hast du eine Freundin oder einen Freund?‘ Wenn ich mit Camille Hand in Hand unterwegs bin, schauen die Leute in der Schweiz schon mal zurück. Das passiert in Schweden oder auch hier in Kanada nicht.“

Ramona Bachmann (r.) mit Freundin Camilla - Foto: Facebook/ Bachmann

Letzte Woche fragte ich hier, ob Sarah Shahi etwa in Ray Donovan, der Serie ihrer Ex-The L Word-Loverin Kate Moennig, mitspielen wird - und tatsächlich: Sie wird einen Gastauftritt als Popstar haben. „It’s happening right now“, twitterte Kate zu diesem Foto, das definitiv hinter den Kulissen entstand: in der Serie selbst lacht nämlich nie jemand! Und da Kates Serienfigur lesbisch ist, besteht doch durchaus die Hoffnung, dass die beiden vielleicht…?! ZDFneo zeigt aktuell die erste Staffel (Di, 22:40 Uhr).

Steht da nicht noch eine Hochzeit an?! Sarah Shahi und Kate Moennig - Foto: Twitter/ Moennig

Nächste Woche startet bei ProSieben (Mi, 20:15 Uhr) Empire, eine Art modernes Denver Clan um eine Familie, der ein Hip Hop-Imperium gehört - was ja eher als machohafte und homophobe Branche gilt. Aber hinter dem US-Überraschungshit der letzten TV-Saison stehen drei Schwule und Lesben: Kreiert wurde Empire von Lee Daniels (Der Butler) und Danny Strong (er schrieb die Drehbücher für Die Tribute des Panem 1+2), und die Chefin am Set ist The L Word-Schöpferin Ilene Chaiken. Eine große schwule Storyline gibt's auch: Sohn Jamal ist schwul (Schaupieler Jussie Smollett übrigens auch), die lesbische Affäre einer Nebenfigur, Popstar Tiana (Serayah McNeill) wird leider nur in Folge 5 erzählt.

Kleine Rollen haben auch Ex-Model AzMarie Livingston (die Kurzhaarige im Clip) und ihre Lebensgefährtin, Ex-Kinderstar Raven-Symoné (Bill Cosby ShowK-Word #65).

Anne macht’s: Ab 2016 übernimmt Anne Will mit ihrer gleichnamigen Sendung wieder den sonntäglichen Talk-Sendeplatz der ARD, den sie vor knapp vier Jahren für Günther Jauch räumen musste. Dass sie es sowieso besser kann, glauben 23% der Günther Jauch-Zuschauer, und 39% glauben, dass es keinen großen Unterschied machen wird - das ergab eine Forsa-Befragung im Auftrag des Stern. Interessant: 27% der Männer trauen Anne Will mehr zu als Jauch, aber nur 18% der Frauen. Haben die da vielleicht nicht genug Lesben befragt?!?

Anne Will - Foto: Coletta Ehrmann, CC-BY-NC

Die französische Basketballerin Élodie Godin, Nationalspielerin bis 2012, und die holländische Nationalspielerin Naomi Halman haben am letzten Samstag geheiratet. Das Paar wechselte letztes Jahr zusammen zum französischen Club Lattes Montpellier, im Mai sprach Godin zum ersten Mal in einem Interview über ihre Beziehung (K-Word #95).

Élodie Godin (l.) und Naomi Halman - und hinter ihnen der Beweis, dass gleichgeschlechtliche Hochzeiten Kinder keineswegs verwirren! - Foto: Facebook/ Godin
Anzeige

Wo erfahre ich mehr über das Elternwerden – fünf Tipps


Wenn Sie darüber nachdenken, Ihre Familie zu vergrößern und sich einer Kinderwunschbehandlung zu unterziehen, gibt es Einiges zu bedenken. Viele Menschen wissen nicht so recht, wo sie mit ihrer ...
Mehr >>


L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x