L-Mag

K-Word #175: Neues aus der Lesbenwelt

Heute: Nadine Angerer ist unter der Haube (bzw. dem Hut), Girlgroup-Sängerin outet sich, Ruby Rose & The Veronicas, Ellen DeGeneres, Dunja Hayali, Kerstin Ott, The xx und mehr!

Von Karin Schupp

l-mag.de, 25.11.2016 - Herzlichen Glückwunsch! Nadine Angerer und Magda Golombek haben sich am Mittwoch in Frankfurt verpartnert! Gefeiert wurde mit rund 100 Gästen, darunter auch die Ex-Kolleginnen Saskia Bartusiak, Anja Mittag und Célia Šašić. Ihren ersten Auftritt als Paar hatten #dieangerers bei der Züricher FIFA Gala im Januar 2014, wo Natze zur Weltfußballerin des Jahres gekürt wurde. Die Ex-Kapitänin des Fußballnationalteams hat gerade ihren Vertrag als Torwarttrainerin beim US-Club Portland Thorns verlängert und ist – wie man auf Twitter verfolgen konnte - schon seit einem guten Monat in der Heimat zu Besuch.

Angerer/ Twitter "Mrs&Mrs. Angerer #dieangerers": So verkündete Nadine Angerer (wie immer mit Hut) auf Twitter ihre Verpartnerung mit Magda Golombek

Letzte Woche habe ich in an dieser Stelle das sexy Musikvideo „On Your Side“ gepostet, das Ruby Rose mit ihrer neuen Freundin Jess Origliasso vom australischen Schwesternduo The Veronicas drehte. Und als gäbe nicht schon genügend Gründe, den Clip (schon 5,5 Mio. Klicks!) noch mal anzuschauen, machte uns Ruby jetzt per Twitter darauf aufmerksam, dass die vier T-Shirts, die sie darin trägt, jeweils einen Hinweis auf die nächste Szene enthalten... Und hier schaut sich Jess‘ Zwillingsschwester Lisa das Video zum ersten Mal an:

 

Beim australischen Musikpreis ARIA Awards am Mittwoch gingen The Veronicas zwar leer aus, standen aber als Moderatorinnen und vor allem mit ihrem halbnackten Bodypaint & Glitter-Auftritt (s. unten) dennoch im Mittelpunkt - nicht nur Ruby Rose, die vorm Fernseher ausrastete (sie konnte nicht live dabei sein), war begeistert. Der schwule Sänger Troye Sivan widmete einer seiner beiden Awards “allen LGBTQI Kids in Australien”, und auch der Kampf um die Ehe-Öffnung (wir berichteten) war Thema: Sia ließ ihren Preis als “Beste Künstlerin” von einer Aktivistin der Ehe-Initiative "Equality Campaign" entgegennehmen, und Kylie Minogue und ihr Verlobter Joshua Sasse riefen der LGBT-Community von der Bühne aus zu: “Ihr seid nicht allein! Wenn wir alle zusammenhalten, können wir Australien wieder auf die richtige Seite der Geschichte holen!”

Ellen DeGeneres bekam am Dienstag die höchste Auszeichnung der USA: die Medal of Freedom (wir berichteten). In seiner Rede würdigte Präsident Barack Obama ausdrücklich ihre Verdienste für Akzeptanz von Homosexuellen und ihre Fähigkeit, "uns daran zu erinnern, dass wir mehr gemeinsam haben, als uns bewusst ist".

Ich will jetzt nicht soweit gehen und Dunja Hayali als “deutsche Ellen” bezeichnen, aber die lesbische ZDF-Morgenmagazin-Moderatorin durfte letzte Woche nicht nur Barack Obama “zum Lunch und Diskurs” treffen, wie sie auf Facebook verriet, sondern erhielt auch den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen. Geehrt wurde sie für ihr Engagement für die antirassistische Initiative “Gesicht zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland”.

Hayali/ Facebook, DeGeneres/ Twitter Nein, Präsident Obama misst nicht Dunja Hayalis Puls, sondern bewundert ihr Tattoo (l.), während Ellen DeGeneres und Ehefrau Portia de Rossi im Weißen Haus noch schnell ein Selfie knipsten

Gerade bekam sie Doppel-Platin für „Die immer lacht“, heute veröffentlicht Kerstin Ott ihre neue Single „Kleine Rakete“ (im Clip könnt ihr reinhören), am 2. Dezember ihr Debütalbum „Herzbewohner“. An Silvester tritt die einzige Butch in den Charts übrigens in Berlin am Brandenburger Tor auf, weitere Konzerttermine stehen hier.

Lauren Jauregui von der US-Girlgroup Fifth Harmony hat sich in einem offenen Brief zur US-Wahl als bi geoutet. „Ich bin eine bisexuelle kubanisch-amerikanische Frau und sehr stolz darauf“, schreibt sie in der Zeitschrift Billboard und kritisiert die Trump-Wähler als „Heuchler“, die es „einem machthungrigen Großindustriellen ermöglichten, die Macht in den USA zu übernehmen.“ Kurz zuvor war ein Foto im Internet kursiert, auf dem die 20-Jährige ihre Freundin Lucy Vives küsst; ob die beiden ein Paar sind, ist aber nicht bekannt. Jauregui setzt sich für Frauen- und LGBT-Rechte ein und führte in diesem Jahr zur allgemeinen Überraschung die “Hot 100”-Liste der lesbischen Webseite After Ellen an: Die 5-köpfige Band, die 2012 aus der US-Castingshow The X-Factor hervorging, hatte zwar bereits zwei Alben in den Top 5 der US-Charts, ist bei über 18-Jährigen aber wenig bekannt.

Instagram Lauren Jauregui und Lucy Vives kennen sich offenbar schon seit ihrer Kindheit. Das Kussfoto entstand im November auf einer Hochzeit

Heute begann der Vorverkauf für die Europa-Tour von The xx, die sie im Februar 2017 auch nach Deutschland, Schweiz und Österreich führt (Infos). Gerade erschien ihre neue Single “Hold On”, ab 13. Januar 2017 steht ihr drittes Album “I See You” in den Läden. Romy Madley Croft, die lesbische Sängerin und Gitarristin der britischen Band, hatte sich nach dem Erfolg ihres Debütalbums “xx” in einem kleinen Online-Magazin geoutet. “Ich hatte vergessen, dass alle das sehen können”, sagte sie 2010 dazu. “Ich bin stolz darauf, eine Freundin zu haben, es hat nur nichts mit meiner Musik zu tun.”

Und zum Schluss noch mal Fußball: Am 29. Nov. findet in Chemnitz das letzte Länderspiel in diesem Jahr statt (Tickets und Infos: hier): Das Nationalteam unter Bundestrainerin Steffi Jones tritt gegen Norwegen an, das zwei offen lesbische Spielerinnen im Kader hat:  

Rønning/ Instagram, Jarvin/ CC-BY-SA Isabell Herlovsen (r.) outete sich 2011 im norwegischen Fernsehen, Trine Rønning (l.) heiratete 2009 die Ex-Nationalspielerin Kristin Blystad-Bjerke, hat inzwischen aber eine neue Lebensgefährtin
Anzeige

Champussy: lesbische Lebensfreude geniessen!

Feiere dein eigenes kleines Jubiläum:
Bestelle dir den 15-Jahre-L-MAG Champussy – Secco!
Wir haben ihn bei unserer rauschenden Jubiläumsparty im August gekostet: unseren L-MAG Champussy-Perlwein. ...
Mehr >>

Videos

L-MAG TV

... mit allen Videos vom L-MAG Youtube-Kanal Hier zum L-MAG TV Kanal




L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x