L-Mag

K-Word #240: Neues aus der Lesbenwelt

Heute: Pärchen-Gerüchte um Janelle Monáe & Tessa Thompson und Cara Delevingne & Paris Jackson, Reboot-News von "The L Word" und "Charmed", Casey Stoney, Team LGBT bei den Olympischen Winterspielen erfolgreich, TV-Tipps und mehr!

Screenshot Nur für die Kamera? Janelle Monáe und Tessa Thompson im Trailer für Monáes Album "Dirty Computer"

Von Karin Schupp

23.2.2018 - Das Gerücht, dass Janelle Monáe und die Schauspielerin Tessa Thompson (Thor 3) ein Paar seien, kursiert seit Monaten (K-Word #225), und die Sängerin und Schauspielerin (Hidden Figures) tut zumindest nichts dafür, es zum Verstummen zu bringen: Im Trailer für ihr neues Album „Dirty Computer“ (erscheint Ende April) sieht man sie mit Thompson kuscheln, und im gestern erschienenen Video zu „Make Me Feel“ flirtet sie mit Thompson und einem Mann. Als bisexuelles Coming Out will Monáe, die sich in Interviews seit Jahrem dem Thema entzieht, das nicht verstanden wissen. Sie sei eben "sexuell befreit", sagte sie dem Guardian, und das Video zeige, "dass sich die Menschen freier fühlen und gefeiert fühlen, egal, wo sie in ihrem Leben stehen."

Und was ist mit Topmodel/ Schauspielerin Cara Delevingne und Model Paris Jackson? Seit die beiden häufiger zusammen gesichtet wurden, verbreiten vor allem die britschen Klatschmedien Pärchengerüchte. Zuletzt war Michael Jacksons Tochter als Zuschauerin bei der Burberry Show 2018 in London, wo Delevingne in einer Art Regenbogenfahne aus Plüsch (Pelz war’s ja wohl hoffentlich nicht!) über den Laufsteg lief – die Kollektion war der LGBT-Jugend gewidmet. Um Caras Liebesleben war es seit ihrer Trennung von St. Vincent im Herbst 2016 (K-Word #169) ruhig geworden, von Paris (19) sind zwar bisher nur Hetero-Beziehungen bekannt, aber seit 2016 wird immer wieder gemunkelt, dass sie bi sei (K-Word #194).

Paris Jackson/ InstagramCara Delevingne (l.), Paris Jackson - und eine Rose. Hmmmm....

Kürzlich berichtete ich, dass die US-Serie Charmed – Zauberhafte Hexen (1998-2006) neu aufgelegt wird und die mittlere der drei Schwestern lesbisch sein soll (K-Word #238). Jetzt wurde diese Rolle, die im Original hetero war und von Holly Marie Combs gespielt wurde, besetzt: Melonie Diaz wird die lesbische Aktivistin, deren Hexen-Fähigkeit das Einfrieren von Zeit ist, spielen. Ihre erste Lesbenrolle ist das nicht: Diaz spielte auch die Hauptrolle in dem Lesbenklassiker Itty Bitty Titty Commitee (2007):

Während das Charmed-Reboot nur noch wenig mit der Originalserie gemeinsam haben wird, soll die neue The L Word-Staffel (wir berichteten) eine klare Fortsetzung sein. „Es ist dieselbe Welt, nur zehn Jahre später“, erzählte Serienboss Ilene Chaiken im Podcast Nerdette. „Und sie wird die Geschichten einer Reihe neuer Charaktere erzählen.“ Aber auch „Bette, Alice und Shane werden definitiv dabei sein", bestätigte sie offiziell und versprach, dass ihre Nachfolgerin Marja-Lewis Ryan (K-Word #227) mehr Diversität auf den Bildschirm bringen wird: „Meine anfängerhafte Darstellung einer Trans-Erfahrung, meine mangelhafte und zu geringe Repräsentation verschiedener Kulturen – ich denke, all das wird im neuen L Word besser umgesetzt werden." Einen Starttermin für die neuen Folgen gibt es noch nicht.

Leisha Hailey/ InstagramBesties vor und hinter der Kamera - und jetzt auch Geschäftspartnerinnen: Kate Moennig (l.) und Leisha Hailey produzieren gemeinsam mit Jennifer Beals das "L Word"-Reboot

Chaiken selbst hat sich aus der Produktion zurückgezogen, weil sie zuletzt mit anderen Serien (Empire, The Handmaid’s Tale) beschäftigt war und aktuell den Krimi-Piloten Mrs. Otis Regrets dreht, in dem Katie Holmes eine FBI-Agentin und Rose Rollins (Tasha in The L Word) ihre Kollegin spielt.

Brandi Carliles neues Album “By The Way, I Forgive You” ist gerade erschieden – und der Nachwuchs der US-Singer-Songwriterin und ihrer Frau Catherine Shepherd wird auch nicht mehr lange auf sich warten lassen, wenn man das Foto sieht, dass die Grammy-nominierte Musikerin letzte Woche in den Sozialen Medien postete. Carlile, offen lesbisch seit 2002, und Shepherd haben bereits eine zweijährige Tochter. (Danke an K-Word-Leserin Susann für den Hinweis!)

My new record isn't the only thing about to drop!... xobc

Ein Beitrag geteilt von Brandi Carlile (@brandicarlile) am

Die 16 SportlerInnen vom Team LGBT der Olympischen Winterspiele (wir berichteten) würden im Medaillenspiegel mit acht Medaillen auf Platz 13 stehen! Gleich drei Medaillen gingen dabei an Ireen Wüst, die im Eisschnelllauf Gold über 1500 Meter sowie Silber über 3000 Meter und in der Teamverfolgung gewann und damit als erfolgreichste Eisläuferin aller Zeiten nach Hause reist. Ihre US-Kollegin Brittany Bowe erlief sich in der Teamverfolgung Bronze, und im Eishockey gewann Brianne Jenner mit Kanada Silber. Und Eric Radford (Kanada) holte mit Meagan Duhamel Bronze im Paarlauf und Gold im Mannschaftswettbewerb, wo Team USA mit Einzelläufer Adam Rippon Dritter wurde.

Und ein Dankeschön geht an Lizzy Yarnold, die Gold  im Skeleton gewann: Die britische Flaggenträgerin der Eröffnungsfeier, selbst hetero, trug während der gesamten Spiele Regenbogenschnürsenkel (die vom LGBT-Verband Stonewall mit Unterstützung des britischen Olympia-Teams zur Verfügung gestellt wurden), um ihre Solidarität für LGBT im Sport auszudrücken.

Ein Fußballstar tritt zurück: Casey Stoney, langjährige Kapitänin der englischen Nationalmannschaft, hat in dieser Woche ihre Karriere als Spielerin beendet. Eine Pause gibt’s für die 35-Jährige, zuletzt bei Liverpool unter Vertrag, aber nicht: Sie heuerte im Coaching-Team der englischen Nationalmannschaft an und wird bereits beim She Believes Cup in den USA (1.-7. März) neben Nationaltrainer Phil Neville auf der Bank sitzen. Stoney, die bei der EM 2017 zu den 11 offen lesbischen und bisexuellen Spielerinnen gehörte (wir berichteten) und dort das Halbfinale erreichte, hat mit ihrer Lebensgefährtin Megan Harris drei Kinder: Ihre Zwillinge Tilly und Teddy (3) bekamen im Dezember eine Schwester, Willow Olive (K-Word #230).

Jetzt auf Netflix: Die neue Serie Everything Sucks! spielt an einer Highschool in den 90er Jahren und bezaubert nicht nur mit warmer Nostalgie und liebevollem Humor, sondern auch mit einer lesbischen Hauptfigur und ihrer Coming Out-Story. Lest am Sonntag unsere TV-Kritik auf L-MAG Online.

Netflix/ Scott Patrick Green Kate (Peyton Kennedy, M.) und ihr Schwarm Emaline (Sydney Sweeney, r.) in "Everything Sucks!"

Auch in der 8. Staffel der Familienserie Shameless (ab 26. Feb. beim Bezahlsender FOX) gibt es wieder eine lesbische Figur: Nessa (Jessica Szohr) wird Fionas (Emmy Rossum) beste Freundin – oder gar mehr, wie Fans sogleich hoffnungsfroh spekulierten. Allerdings: Nessa hat schon eine Beziehung mit Mel (Perry Matfield). Shameless hatte schon mehrere queere Frauen im Cast, zuletzt in Staffel 7 die Dreierbeziehung zwischen Svetlana, Veronica und ihrem Mann Kevin (übrigens gespielt von Sarah Shahis Ehemann Steve Howey) - die ist aber inzwischen vorbei.

Showtime Fiona (Emmy Rossum) und Nessa (Jessica Szohr) in "Shameless"

Etwas Besonderes haben sich zwei LGBT-Zeitschriften in Großbritannien einfallen lassen: Die Lesbenzeitschrift DIVA (digitale Ausgabeund das Schwulenmagazin Gay Times (erscheint am 28. Feb.) präsentieren beide auf dem Cover ihrer März-Ausgaben Rain Dove. Das US-Model, das für Frauen- und Männermode posiert und sich früher als „butchige Lesbe“ bezeichnete, identifiziert sich heute weder als männlich noch als weiblich und lehnt jegliches Label für sich ab.

Anzeige

Champussy: lesbische Lebensfreude geniessen!

Feiere dein eigenes kleines Jubiläum:
Bestelle dir den 15-Jahre-L-MAG Champussy – Secco!
Wir haben ihn bei unserer rauschenden Jubiläumsparty im August gekostet: unseren L-MAG Champussy-Perlwein. ...
Mehr >>

Videos

L-MAG TV

... mit allen Videos vom L-MAG Youtube-Kanal Hier zum L-MAG TV Kanal




L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x