L-Mag

K-Word #255: Neues aus der Lesbenwelt

Heute: Der neue Staffelstart von „Orange is the New Black“ steht fest, Alice Schwarzer hat geheiratet, Sarah Paulson & Cate Blanchett, Jodie Foster, Rita Ora, die neue Lisbeth Salander, Taylor Swift, „Berlin - Tag & Nacht“, „Sense8“ und mehr!

Netflix Kriegen im neuen Knast hoffentlich eine Doppelzelle: Piper (Taylor Schilling, l.) und Alex (Laura Prepon)

Von Karin Schupp

8.6.2018 - Endlich ist es raus: Die sechste Staffel von Orange is the New Black steht ab 27. Juli bei Netflix. Was den Inhalt angeht, hält sich der Streamingdienst gewohnt bedeckt, aber eins steht fest: Alex, Piper, Taystee, Red & Co. verlassen Litchfield! Und offenbar werden sie - oder zumindest einige von ihnen – in einem Hochsicherheitsgefängnis landen, denn während der deutsche Teaser mit „Litchfield ist gegessen“ endet, steht in der US-Version an derselben Stelle doppeldeutig „To The Max“ (= „bis ans Limit“, aber auch „in ein maximum security prison“).

Alice Schwarzer hat geheiratet! Eine Frau! Das muss man wohl vorsichtshalber dazu sagen, denn die Emma-Gründerin (75) hat in ihrer Autobiografie „Lebenslauf“ 2011 zum ersten und einzigen Mal erwähnt, dass sie Männer- und Frauenbeziehungen hatte und mit ihrer Partnerin seit langem zusammen ist. „Wir sind ein offenes Paar, aber kein öffentliches. Und so wird es bleiben“, schrieb sie damals. Jetzt machte sie eine kleine Ausnahme und bestätigte auf ihrer Webseite: „Meine langjährige Lebensgefährtin, die Fotografin Bettina Flitner, und ich haben am 2. Juni 2018 geheiratet.“ Gegenüber der dpa erklärte sie: „Ich lege bekanntermaßen grundsätzlich Wert auf den Schutz meines Privatlebens. Eine Lebenspartnerschaft ist allerdings etwas anderes als eine standesamtlich geschlossene Ehe. Und da wir uns - ein halbes Jahr nach Einführung der 'Ehe für alle' - nun zu diesem Schritt entschlossen haben, finden wir es richtig, das mitzuteilen.“ Schwarzer und Flitner arbeiten schon seit Jahren zusammen und gaben unter anderem gemeinsam drei Bücher heraus.

aliceschwarzer.de/ privat "Offenes Paar, aber kein öffentliches": Alice Schwarzer (l.) und Bettina Flitner

Die queere Schauspielerin Sarah Paulson und Ehrenlesbe Cate Blanchett hatten viel Spaß bei diesem Interview für ihren neuen Film  Ocean’s 8  (Kinostart: 21. Juni) – obwohl: Als Interview kann man das eigentlich nicht bezeichnen, da die Moderatorin Hoda Kotb kaum zu Wort kommt und sich die meiste Zeit kaputtlacht. Aber wer nicht weiß, dass die beiden bereits in Carol beste Freundinnen spielten, sollte sich sowieso lieber raushalten… Da es sich bei Today um eine Frühstücksfernsehsendung handelt, kann Alkohol eigentlich nicht im Spiel gewesen sein… oder?!

Das neue Video zum umstrittenen Bi-Song „Girls“von Rita Ora ft. Cardi B, Bebe Rexha & Charli XCX  ist enttäuschend kreativlos: Wie in Katy Perrys „I Kissed a Girl“ sind vor allem hübsche Frauen in Unterwäsche zu sehen - aber immerhin: Anders als im Vorbild von 2008 wird hier tatsächlich einmal geküsst - siehe Foto! Diesen Job erledigten Ora und Cardi B, die sich beide als bisexuell geoutet hatten, nachdem „Girls“ als billige Hetero-Fantasie kritisiert worden war (K-Word #252). Mittlerweile verteidigten Cara Delevingne (K-Word #253) und Charli XCX (K-Word #254) die Bi-Ehre ihrer guten Freundin Rita Ora.

Screenshot "Girls"“I’m 50/50, and I’m never gonna hide it”: Rita Ora (l.) und Cardi B in "Girls"

Das ist die neue Lisbeth Salander: Claire Foy, bekannt aus der Netflix-Serie The Crown, spielt nach Noomi Rapace und Rooney Mara die bisexuelle Hackerin - zu sehen im ersten Trailer für Verschwörung - The Girl in the Spider’s Web (Kinostart: 22. Nov. 2018). Die Fortsetzung der „Millennium-Trilogie“ wurde nicht mehr vom (bereits 2004 verstorbenen) Stieg Larsson geschrieben, und mit Fede Alvarez ist ein neuer Regisseur am Ruder, aber der Look des Films knüpft stark an die Vorgänger an.

Basketball-Superstar Diana Taurasi erzielte als erste Spielerin der US-Liga WNBA über 8.000 Punkte! Nach dem Match gegen New York Liberty, das ihr Club Phoenix Mercury gewann, stehen jetzt 8.018 Punkte auf ihrem Konto. Die 35-Jährige, die seit Beginn ihrer Karriere im Jahr 2004 in Phoenix spielt, führt die Scorer-Liste schon seit 2017 an, als sie den bisherigen Rekord (7.488) von Tina Thompson übertraf. Die vierfache Olympiasiegerin und zweifache Weltmeisterin outete sich vor einem Jahr durch ihre Hochzeit mit ihrer australischen Ex-Teamkollegin Penny Taylor (K-Word #200).

Phoenix Mercury

Heute startet in US-Kinos  Jodie Fosters erster Spielfilm seit fünf Jahren. In dem Actionthriller Hotel Artemis spielt die zweifache Oscar-Gewinnerin eine Krankenschwester, die ein Untergrund-Krankenhaus für gefährliche Kriminelle leitet – und zeigt keine falsche Eitelkeit: Für ihre Rolle legte sie sich graue Haare zu und ließ sie sich auf älter schminken. In Deutschland startet der Film am 26. Juli.

Jodie Foster (r.) und Sofia Boutella (die in "Atomic Blonde" eine Affäre mit Charlize Theron hatte) in "Hotel Artemis"

Eeendlich: In Berlin – Tag & Nacht hat sich die schwer verliebte Jacky (Melissa Christina Zerhau) von Alina (Saskia Beecks) eine Abfuhr nach der anderen geholt (K-Word #246). Aber jetzt, nachdem sich Jacky für sie von einem Mann „entjungfern“ ließ, um erfahrener zu sein (Whaaat? Teenagerlogik...), gab Alina ihren Gefühlen nach - siehe GIF. Wer das junge Paar sehen will, sollte sich beeilen, denn in der trashigen Reality Soap (RTLII, Mo-Fr, 19 Uhr) währt Liebesglück bekanntlich nie lange!

Anna Calvi („Jezebel“) hat ihr drittes Album angekündigt. In „Hunter“ (erscheint am 31. Aug.) beschäftigt sich die Britin mit dem Thema Gender und ihrer Identität als Frau. So geht’s in ihrer am Dienstag veröffentlichten Vorab-Single „Don’t Beat the Girl out of my Boy“ darum, wie Kindern schon früh Geschlechtsrollen aufgezwungen bekommen. Calvi, die im Februar mit einem Pärchenfoto zum ersten Mal die Gerüchte um ihre sexuelle Orientierung bestätigte (K-Word #239), stellt „Hunter“ am 12. Juni im Berliner Berghain vor, ihre Tour führt sie im November 2018 und Januar 2019 auch nach Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Das Finale von Sense8 ist da! Seit heute steht das Spielfilm-Special online, mit dem Netflix die pansexuelle Serie der Trans*Schwestern Lily und Lana Wachowski (Matrix, Bound) abschließt. Die Geschichte um acht Menschen aus sieben Ländern, die telepathisch miteinander verbunden sind und gemeinsam den Grund dafür herausfinden wollen, war dem Streamingdienst wohl zu teuer geworden: Eine Folge soll angeblich 9 Millionen Dollar kosten.

ProSieben MAXX zeigt ab 13. Juni (direkt im Anschluss an Staffel 3) die vierte und letzte Staffel der Piratenserie Black Sails – die aus L-Sicht allerdings enttäuscht: ***SPOILER*** Eine der bisexuellen Figuren stirbt, nur der schwule Charakter bekommt ein Liebes-Happy End, und der neue Pirat „Mark Reade“ kommt erst ganz am Ende an Bord (wie Expertinnen wissen: Hinter dem Männer-Drag versteckte sich Mary Reade, die spätere Loverin von Anne Bonny). Und am 12. Juni startet bei FOX die zweite Staffel der Anwaltsserie The Good Fight, in der eine der drei weiblichen Hauptfiguren, die junge Anwältin Maia (Rose Leslie), lesbisch ist. Lest hier und hier mehr über diese und weitere Serien mit queeren Hauptfiguren.

CBS/ Screenshot Fans von Maia (Rose Leslie, l.), hier mit ihrer Freundin Amy (Heléne Yorke), können sich vor allem auf die Folgen 1, 2 und 7 freuen!

Anlässlich des „Pride-Monats“ Juni richtete Taylor Swift bei ihrem Konzert am letzten Samstag in Chicago ihre Worte an LGBT. „In diesem Monat und in jedem Monat möchte ich meine Liebe und Respekt an alle schicken, die mutig genug sind, ehrlich zu sich zu stehen, ihr Leben so zu leben, wie sie sind und wie sie gerne sein möchten, wie sie sich identifizieren“, sagte sie, bevor sie ihren Song „Delicate“ anstimmte. „Und ich möchte meine Liebe und Respekt an alle schicken, die sich auf ihrem Weg noch nicht bereit für ein Coming Out fühlen – macht das in eurem eigenen Tempo.“ Die ganze Rede könnt ihr hier nachlesen.

Anzeige

Die 10 wichtigsten Dinge, die Sie bei der Auswahl eines Samenspenders beachten sollten:


Cryos International ist die größte Samenbank der Welt und verfügt über eine mehr als 30-jährige Erfahrung auf diesem Gebiet. Im Laufe der Jahre haben wir viel darüber gelernt, welche Fragen man ...
Mehr >>

Videos

L-MAG TV

... mit allen Videos vom L-MAG Youtube-Kanal Hier zum L-MAG TV Kanal




L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x