L-Mag

K-Word #391: Neues aus der Lesbenwelt

Megan Rapinoe & Sue Bird, Rosie O'Donnell & Jennifer Beals in „The L Word: Generation Q“, Kristen Stewart in Potsdam, Miley Cyrus, Ruby Rose, Nadine Angerer, JoJo Siwa, „Alles was zählt“, „Dahoam is Dahoam“, „Wynonna Earp“ und mehr!

Von Karin Schupp

12.2.2021 - Zum „beliebtesten Paar im Sport“ kürte die Männerzeitschrift GQ Megan Rapinoe und Sue Bird in ihrem Porträt, in dem sich die Fußballweltmeisterin und die Basketballweltmeisterin unter anderem an Rapinoes spontanen Heiratsantrag (K-Word #377) in einem Pool in Antigua erinnern. „Sie hatte so einen Blick. Ich konnte es einfach spüren. Ich wusste, was gleich passiert“, sagte Bird und bat ihre Freundin geistesgegenwärtig darum, vorher noch ihren Fischerhut abzunehmen. Die Hochzeit soll, wenn’s wieder möglich ist, an einem warmen, sonnigen Ort stattfinden. Kinder sind eher kein Thema. „Zurzeit könnten wir nicht mal einen Goldfisch haben“, sagte Bird (40), und auch nach dem Ende ihrer Karrieren, hätten sie „gerne diese Art Leben, wo wir nach Lust und Laune eine Reise oder Dinge machen können, an die uns der Sport gehindert hat.“

GQ/ InstagramModern Lovers: Megan Rapinoe und Bird auf dem Cover der „GQ“

Von den Dreharbeiten zur zweiten Staffel von The L Word – Generation Q, die seit Dezember in L.A. gedreht wird, sickert leider wenig durch. Aber hier befeuern Jennifer Beals (Bette) und Gaststar Rosie O’Donnell (K-Word #387) das Gerücht, dass sie Tinas neue Verlobte spielt – und #bettesworstnightmare (= Bettes schlimmster Albtraum) wird, wie Beals ihre Version des Fotos mit einem Smiley kommentierte.

O'Donnell/ InstagramAber Jennifer Beals (oben) taggte Rosie O'Donnell auf Instagram auch als #oneofthecoolestpeopleonearth

„Mädchen sind viel heißer, das weiß man“, sagte Miley Cyrus im Podcast Call Her Daddy. Seit der Antike wisse man, dass Penisse hauptsächlich an Skulpturen gut aussehen. „Davon abgesehen bin ich nicht sehr daran interessiert.“ Damit meinte die Sängerin aber nur, dass sie Penisse nicht gerne sieht: „Er sollte einfach reingehen und weg sein. Ich will nicht, dass er mich anglotzt.“ Außerdem ließ sie uns wissen, dass Beziehungen mit Frauen für sie „mehr Sinn“ machen, da sie als dominanter Typ, der beim Ausgehen gerne die Rechnung bezahle, bei Männern nicht so gut ankomme. Wobei sie auch nichts gegen „eine Boss Bitch, die so erfolgreich wie ich ist“, habe. Aber auch wenn die 28-Jährige, die sich 2015 als pansexuell outete, mit 11 ihre ersten sexuellen Erfahrungen mit Mädchen hatte, von denen sie sich „früher angezogen fühlte als von Kerlen“: Ihre öffentlich bekannten Beziehungen waren bisher alle hetero, und ihre Techteleien mit Frauen – Model Stella Maxwell (K-Word #103) und Reality-Darstellerin Kaitlynn Carter (K-Word #314) – waren so kurz, dass die Paparazzi kaum zum Knipsen kamen.

Cyrus/ InstagramMiley Cyrus, hier als Mini-Joan Jett

Wie schade: Die witzige Dämonenjagdserie Wynonna Earp mit dem queeren (und frisch verlobten) Traumpaar „Wayhaught“, wird nach der laufenden vierten Staffel beendet. Die ersten sechs Episoden der finalen Staffel stehen bei Sky und den Streamingdiensten Sky Ticket (Flatrate), Amazon und iTunes, weitere sechs Folgen laufen in den USA ab dem 5. März und bei uns hoffentlich auch bald.

Seit Ende Januar steht Kristen Stewart in Deutschland als Lady Diana vor der Kamera. Nach Aufnahmen für Spencer in einem Schloss im Taunus (K-Word #389) wird bis heute im Potsdamer Schloss Marquardt gefilmt, wie die Märkische Allgemeine und die  Potsdamer Neuen Nachrichten herausfanden (beide Schlösser doubeln einen Landsitz der britischen Königsfamilie in England), danach geht‘s voraussichtlich im Filmstudio Babelsberg weiter. Außerhalb des Sets wurde Kristen noch nicht gesichtet (und ihre mitgereiste Freundin Dylan Meyer auch nicht), aber vermutlich wohnt sie, wie bei früheren Aufenthalten, wieder im Soho House in Berlin.

Neon Bisher gibt's nur dieses eine Foto von Kristen Stewart als Lady Di

In der britischen Eistanz-Show Dancing On Ice schlägt sich die Rapperin Lady Leshurr derzeit gut: Die „Queen of British Rap“, die sich 2018 als pansexuell outete (K-Word #270), steigert sich von Auftritt zu Auftritt und bekam am letzten Wochenende in der vierten Folge Bestnoten. Sehr gut möglich, dass sie weiter kommt als unsere „schlittschuhfahrende deutsche Eiche“ Nadine Angerer (K-Word #328), die in der deutschen Version der Show in Woche 6 rausflog...

„Love is Love“ oder auch „XOXO by Angerers“ heißt die neue Kollektion von Nadine Angerer und ihrer Frau Magda (K-Word #390) bei Zopfball. Die Ex-Nationaltorfrau und Weltfußballerin 2013 entwarf für das Modelabel schon die Kollektion „Fuck Racism“ (2020) und ein T-Shirt, das Geflüchtete willkommen hieß (K-Word #123).

ZopfballMagda und Nadine Angerer: XOXO = Hugs and Kisses = Küsse und Umarmungen

Der Tag, an dem die Angst verschwindet: Die lesbische Folk-Pop-Musikerin SONiA disappear fear lädt zum „World Disappear Fear Day“ am 18. Februar ein und ruft dazu auf, ihr Bilder, Fotos, Lieder, Geschichten, Gedichte etc. zum Thema „Was würdest du heute tun, wenn du keine Angst hättest?“ zu schicken; die schönsten Beiträge werden auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht. Außerdem veröffentlicht die Singer-Songwriterin, die die Angstlosigkeit im Namen trägt, heute (12. Feb., 18 Uhr) ihren Song „Wandering Jew“ und gibt am 16. Feb. (20 Uhr) ein Live-Konzert auf Facebook. Den „World Disappear Fear Day“ hat SONiA 1989 selbst ins Leben gerufen.

Hoffnung für #Chiana in Alles was zählt (K-Word #378)? Im November trennten sich Chiara (Alexandra Fonsatti) und Ina (Franziska van der Heide), aber in der Folge am Dienstag machen beide wieder einen vorsichtigen Schritt aufeinander zu (RTL, 19:05 Uhr). Ob RTL das Paar nach dem Ende der Corona-Beschränkungen wieder zusammenkommen lässt? Dann dürften sie sich wenigstens mal küssen!

Das frisch gebackene Frauenpaar in der bayerischen Soap Dahoam is Dahoam (K-Word #388) kann sein Glück nicht genießen, weil der Dorfpfarrer ihre Liebe missbilligt und jetzt auch noch Sarah (Sophie Reiml) verbietet, weiter die Jugendgruppe zu leiten – sehr zum Unmut ihrer Freundin Jenny (Laura Tashina), und auch das restliche Dorf scheint gar nicht so intolerant zu sein… (BR, Mo-Do, 19:30 oder in der Mediathek).

BR/ ScreenshotJenny und Sarah in „Dahoam is Dahoam“

Ruby Rose (K-Word #389) mal wieder in Action: Gestern erschien der Trailer für ihren neuen Actionthriller SAS: Red Notice, der am 30. April auf DVD erscheint. Wann die Sky-/ ZDF-Koproduktion bei den beiden Sendern zu sehen ist, ist noch nicht bekannt.

Im Januar outete sich US-Teenie-Star JoJo Siwa (K-Word #389), und jetzt stellte sie ihren knapp 33 Millionen Followern auf TikTok ihre Freundin Kylie (links im Bild) vor, mit der sie gerade ihr „Einmonatiges“ feierte. Das wird doch ein schönes Kapitel für das Musical über ihr Leben, das die 17-Jährige demnächst für die KindersenderNickelodeon dreht!

@itsjojosiwa

I did it!! ️ my human. It’s been 1 month since my best friend asked me to be her girlfriend, and it’s been the best month ever. I love you️

♬ original sound - martha.read

 

Jetzt im Handel:  Die neue Ausgabe der L-MAG- an jedem Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly erhältlich.

 

ACHTUNG: Wir schenken euch E-Paper-Ausgaben der L-MAG! Hier kostenlos runterladen für den Desktop und für mobile Geräte.


L-MAG.de unterstütze ich!

Die Corona-Krise ist noch nicht vorbei und l-mag.de braucht deine Hilfe!

Wir kämpfen für lesbische Sichtbarkeit, auch im Internet. Deshalb wollen wir uns nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken. Sondern auch in Zukunft kostenlos K-Word, Filmtipps und lesbische News für alle lesbar und frei zugänglich online stellen.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Hilf uns monatlich oder auch einmalig mit einem freiwilligen „online-Abo“ und sichere damit lesbischen Journalismus im Netz.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de unterstütze ich!

Die Corona-Krise ist noch nicht vorbei und l-mag.de braucht deine Hilfe!

Wir kämpfen für lesbische Sichtbarkeit, auch im Internet. Deshalb wollen wir uns nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken. Sondern auch in Zukunft kostenlos K-Word, Filmtipps und lesbische News für alle lesbar und frei zugänglich online stellen.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Hilf uns monatlich oder auch einmalig mit einem freiwilligen „online-Abo“ und sichere damit lesbischen Journalismus im Netz.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x