L-Mag

K-Word #525: Neues aus der Lesbenwelt

Verlobungsgerüchte um Fußball-Paar Sam Kerr und Kristie Mewis, wieso Desi aus „Princess Charming 3“ ausstieg, Demi Lovato, Ricarda Hofmann, Melissa Etheridge, Spaniens Fußball-Weltmeisterinnen beenden Streik, aber Mapi Léon reiste dennoch ab - und mehr!

Von Karin Schupp

22.9.2023 - Haben sich die Fußballstars Sam Kerr (Australien) und Kristie Mewis (USA) verlobt? Das Gerücht startete, als Mewis‘ Club Gotham FC ein Werbevideo für das Game FC 24 postete, in dem adleräugige Fans an ihrem linken Ringfinger einen fetten Klunker entdeckten. Seit dem 30. Geburtstag der Matildas-Kapitänin am 10. September (s. Foto) hat das Paar selbst nur Bilder von sich gepostet, auf denen ihre jeweils linke Hand verdeckt ist – das kann doch nur Absicht sein?! Eigentlich führen die beiden Fußballerinnen, die zu den neun Paaren der WM gehörten, ihre Beziehung sehr öffentlich, aber schon im letzten Jahr ließen sie ihre Fans monatelang warten, bis sie die Pärchengerüchte bestätigten (K-Word #416). 

Mewis/ InstagramKristie Mewis (l.) und Sam Kerr: Wurde die Serviette etwa gezielt vor Kristies Hands platziert?

Auch ohne Desi (aber dafür mit Staffel1-Elsa als Nachrückerin) kam es in Folge 4 von Princess Charming (unser Rückblick steht ab Samstag hier) zu einem Kuss-Rekord – die frühe Favoritin war in der letzten Episode durch ihre Küsse mit Princess Madleen und Mitkandidatin Aleyna in ein Gefühlschaos gestürzt und hatte fast fluchtartig die Villa verlassen. Als „Kurzschlussreaktion“ erklärte die Kölnerin ihren Abgang dem Youtuber Ramón Wagner. Sie sei „überfordert [gewesen], wollte komplett von meinen Emotionen wegrennen“ und Madleen - die offenbar mehr Interesse an ihr hatte als umgekehrt - „nichts vormachen“, sagte sie in dem Interview.

RTL Hatten zwei Tage später den ersten Kuss in „Princess Charming 3“: Desi (r.) und Madleen

Wenn es nach dem Anstieg der Follower-Zahlen bei Instagram geht, ist Natalie zurzeit die absolute Princess Charming-Favoritin: Die hypernervöse Mönchengladbacherin, die Madleen bislang einen Kuss verwehrte, steigerte dort ihre Followerzahl um stolze 733 Prozent - von 480 vor Beginn der Ausstrahlung auf aktuell 3518. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Aleyna (+313 %) und Nina (+280 %). Die mit Abstand meisten Fans haben aber nach wie vor die drei Influencer-Kandidatinnen Desi, Elsa und Stephie.

RTL+/ Screenshot Hält auch in Folge 4 noch Abstand zur Princess: Natalie (l.) und Madleen

Demi Lovato erzählte in der Howard Stern Show, dass sie ihren lesbischen Song „Cool for the Summer“ (2015) über eine Loverin schrieb, über die sie nur so viel verriet: a) Die wusste bisher nichts davon, b) sie ist prominent und c) sie heißt nicht Susan. Dass sie den Namen nicht nannte, erklärte der bisexuell, nichtbinäre Popstar so: „Ich bin in einer Beziehung, und das wäre unangemessen.“ (Es handelt sich dabei um den kanadischen Rockmusiker Jutes.) Natürlich begannen sofort die Spekulationen - Selena Gomez, Miley Cyrus, Kehlani, Bella Thorne oder Ruby Rose (K-Word #497)? Letztere ist wohl am wahrscheinlichsten: Sie schrieb nämlich 2013 auf Instagram: „Ich bin die einzige Person, mit der Demi geschlafen hat, die keine Nacktfotos von ihr verkauft hat…“ Lovato, die sich erst 2017 outete (K-Word #398), dementierte damals zwar - „Ich hatte keine Beziehung mit Ruby Rose“ -  aber von einer Beziehung war ja auch gar keine Rede...

Captain Sandy Yawn, bekannt aus dem Below Deck-Spinoff Below Deck Mediterranean, hat sich verlobt. Die lesbische Yacht-Kapitänin ist seit 2018 mit Leah Shafer (laut Eonline.com Gospelsängerin und Hautkosmetikerin) liiert, die sie via Facebook kennen gelernt hatte. Die Dokuserie um die Crew und ihre Chartergäste einer Luxusyacht steht beim Amazon-Kanal hayu, in den USA startet nächste Woche Staffel 8.

Yawn/ InstagramSandy Yawn (r.) und Leah Shafer

Busenfreundin-Podcasterin Ricarda Hofmann ließ sich für eine Folge der Youtube-Doku Changing The Game von Kameras begleiten, spricht über ihre Beziehung mit der ersten Princess Charming  Irina Schlauch (K-Word #433) und über lesbische Sichtbarkeit. In der 3-teiligen Dokuserie, die von einem Kosmetikunternehmen produziert wurde, werden auch Dragqueen Miss Ivanka T und die trans Influencerin Jolina Mennen porträtiert. Die Folge mit Ricarda steht ab 25. September online.

Melissa Etheridge am Broadway: In dieser Woche startete dort ihre One-Woman-Show My Window, in der sie ihre Hits mit Geschichten aus ihrem Leben verwebt. In dem Programm, das sie mit ihrer Frau Linda Wallem schrieb, spricht die Musikerin (62) auch über ihr lesbisches Coming-out und den Drogentod ihres 21-jährigen Sohns vor drei Jahren (K-Word #352). „Ich rede gern, und ich finde es befreiend, sehr offen über mein Leben zu sprechen“, sagte Etheridge der New York Times. „Und es spart mir die Therapie.“ My Window, natürlich benannt nach ihrem Hit „Come To My Window“, läuft noch bis 19. November im Theater Circle in the Square.

Die Hörspielserie Desire (unsere Serienkritik) erzählt von den drei queeren Sexarbeiter:innen Sam (Joy Grant), Lilli (Jasko Fide) und Robin (Newroz Çelik), ihrem Alltag in einem Bordell und ihrem Privatleben. Die Serie von Tia Morgen wurde mit einem überwiegend queeren Cast inszeniert und basiert auf Gesprächen mit echten LGBTQIA+ Sexworker:innen. Alle sechs Folgen stehen in der ARD-Audiothek und bei Streaming-Plattformen, ab 25. September (23 Uhr) laufen sie beim Radiosender 1Live, und am 29. September gibt's ein Release Event in Berlin (Oyoun, ab 20 Uhr).

Tia Morgen Der Cast bei den Tonaufnahmen zu „Desire“

Wenn die DFB-Frauen heute Abend gegen Dänemark (ARD, 18 Uhr) und am Dienstag gegen Island (Di, 18:15 Uhr) spielen, steht Ko-Trainerin Britta Carlson statt der erkrankten Martina Voss-Tecklenburg an der Seitenlinie. Das Gerücht, dass die Bundestrainerin nicht auf ihren Posten zurückkehren wird, wurde bisher weder bestätigt noch dementiert. Im Kader sind auch wieder die offen queeren Spielerinnen Ann-Katrin Berger, Felicitas Rauch, Lena Oberdorf, Sara Doorsoun und Lea Schüller, nur Svenja Huth, die mit ihrer Frau Laura im September Mutter wurde (K-Word #524), legt eine Mini-Elternzeit ein. Lest auf l-mag.de am Wochenende mehr zum DFB-Team und der Nations League.

DFB

Die spanischen Fußballweltmeisterinnen haben am Mittwoch ihren Streik (K-Word #521) beendet, nachdem ihnen zugesichert wurde, dass die geforderten Reformen vom Verband „umgehend“ umgesetzt werden, wie der Chef der Sportbehörde CSD Víctor Francos der Presse erklärte. Die Spielerinnen, die nur unter Androhung von Bußgeldern und Sperren angereist waren, treten heute Abend gegen Schweden an - bis auf zwei: Patricia Guijarro und Mapi León (beide FC Barcelona) reisten dennoch ab. Die beiden gehörten zu den 15 Rebellinnen, die bereits vor einem Jahr aus Protest gegen den Verband aus der „Selección“ zurückgetreten waren, und zu den drei Spielerinnen, die sich auch nicht zur WM zur Verfügung stellten. „Die Situation ist für mich und Patri anders“, sagte die Star-Verteidigerin Léon. „Wir sind froh über die Veränderungen, aber wir brauchen Zeit.“ Die 28-Jährige, die sich 2018 als lesbisch outete, ist mit der norwegischen Nationalspielerin Ingrid Engen (FC Barcelona) zusammen.

Léon/ InstagramSpanien muss vorerst weiter auf Starspielerin Mapi Léon (l.), hier mit Ingrid Engen, verzichten

K-Word: Jeden Freitag neu auf l-mag.de!

Weiterlesen: K-Word #524: Neues aus der Lesbenwelt

 

Die aktuelle Ausgabe des L-MAG- jetzt an jedem Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly erhältlich.

 

Einfach mal in L-MAG reinlesen: Wir schenken euch E-Paper-Ausgaben der L-MAG! Hier KOSTENLOS runterladen für den Desktop und für mobile Geräte.

Aktuelles Heft

Metamorphosen - queeres Leben und Sterben

Genderneutrale Erziehung - Elizabeth Kerekere, Aktivistin aus Neuseeland - Internationales FrauenFilmFestival - LGBTIQ* Community in Armenien mehr zum Inhalt



Finde deinen Weg zum Heft…

Deine online-Spende

 

Ganz einfach, und doch so wirkungsvoll:

Unterstütze uns, damit l-mag.de weiter aktuell bleibt!

Vielen Dank!
Dein L-MAG Online-Team

 

 


L-MAG.de finde ich gut!

Deine online-Spende

 

Ganz einfach, und doch so wirkungsvoll:

Unterstütze uns, damit l-mag.de weiter aktuell bleibt!

Vielen Dank!
Dein L-MAG Online-Team

 

 


L-MAG.de finde ich gut!
x