L-Mag

K-Word #68: Neues aus der Lesbenwelt

Heute mit Cate Blanchett und Emily Blunt im Smoking, Keira Knightley, GZSZ-Star Linda Marlen Runge, Sharon Stone, Ellen DeGeneres, Sinéad O'Connor, Miley Cyrus und dem neuen Traumpaar Kate Moennig & Evan Rachel Wood

Von Karin Schupp

l-mag.de, 31.10.2014 - Cate Blanchett, bald im Lesbenfilm Carol zu sehen (s. K-Word #7, Kinostart: 22.1.2015) zu sehen, drehte mit Emily Blunt und dem chinesischen Filmstar Zhou Xun einen Werbespot. Wofür? Ähem, da habe ich jetzt gar nicht drauf geachtet, da müsste ich noch mal nachschauen... aha: Luxusuhren sind's, und, ach ja, irgend-welche Männer spielen am Rande auch mit...

Emily Blunt, Cate Blanchett, Zhou Xun (v.l.n.r.) - Foto: IWC Schaffhausen

Auch Keira Knightley hat jetzt ihre Strophe zu „I Kissed a Girl“ beige-tragen. Die Oscar-nominierte Britin verriet, dass sie auf ihrem Abiball ihre beste Freundin Emily küsste und prompt Ärger dafür bekam. „Wir kamen eine Stunde zu spät, ich hatte Kick It Like Beckham gedreht und trug Lederhosen und ein Crop Top. Emily war Model, kam von einem Shooting in Paris und tauchte als Junge auf, mit schwarzer Krawatte und zerrissenen Jeans. Als unser Foto gemacht wurde, küsste sie mich, und uns wurde gesagt, dass das ekelhaft sei.“ Okay, also eher 'ne kleine It-Girl-Rebellion... Das anstößige Foto ist leider verschwunden: sie bekamen keinen Abzug, und in der Schule wurde es auch nicht ausgestellt...

Foto: Andra Raffin, CC-BY-SA

Woody Allen vermietet seinen Kumpel John Turturro als Luxus-Callboy an Frauen, darunter auch an Sharon Stone und ihre Geliebte Sofia Vergara (Modern Family), die sich einen flotten Dreier wünschen... Aaalso, ich habe Plötzlich Gigolo (Kinostart: 6. Nov.) zwar noch nicht gesehen, kann aber doch mit einiger Gewissheit sagen, dass diese Altherrenfantasie wohl nicht direkt was für die lesbische Zielgruppe ist...

Da schaue ich mir doch lieber noch mal die Sexszene zwischen Sharon Stone und Ellen DeGeneres in If These Walls Could Talk 2 an („deut-scher“ DVD-Titel: Women Love Women)!

Regie bei diesem TV-Film aus dem Jahr 2000 führte übrigens Ellens damalige Lebensgefährtin Anne Heche!

Miley Cyrus neulich auf Instagram:

Nun, manche wären gerne lesbisch, andere sind's einfach... - Foto: Miley Cyrus/ Instagram

Letzte Woche begeisterte Linda Marlen Runge als Anni in GZSZ mit der Ballade „Home“, in dieser Woche hat sie in der neuen L-MAG ihre erste Coverstory (ab heute an diesen Kiosken). Im Interview verrät sie, dass sie viel mit Anni gemeinsam hat - „Man muss sogar aufpassen, dass es nicht zu sehr miteinander verschmilzt“ - und entwirft ihre Wunschzukunft mit ihrer Soap-Loverin Jasmin (Janine Uhse): „Ich persönlich fände es gut, wenn sie heiratet, weil sie die Richtige gefunden hat. Das reizt mich, weil Anni ja so eine ist, die Käfige hasst.“ Auch über ihre Musikprojekte sprach sie mit uns, und RTL lässt ihr Talent natürlich auch nicht verkümmern: nächste Woche (5./6. Nov., 19:40 Uhr) versucht Anni sich als Straßenmusikerin - die Szene wurde übrigens vor Live-Publikum am Berliner Dom gedreht! Und noch ein heißer Tipp für Linda-Fans: schaut in der nächsten Zeit mal bei L-MAG Online vorbei - es wird eine Verlosung geben!

Foto: RTL, Rolf Baumgartner

Das Gerücht verdichtet sich: Kate Moennig (The L Word) und Evan Rachel Wood (True Blood, The Wrestler) scheinen tatsächlich ein Paar zu sein. Offiziell bestätigt haben sie’s zwar nicht, erscheinen aber immer häufiger gemeinsam zu Events in Los Angeles. Kate hat bisher zu ihrem Liebesleben geschwiegen - das könnte sich jetzt ändern, da Evan stärker als sie im Rampenlicht steht: sie hat zwei Golden Globes-Nominierungen, war mit Rockmusiker Marilyn Manson zusammen, outete sich 2011 als bi und heiratete dann Jamie Bell (Billy Elliot), von dem sie sich im Frühjahr trennte. Mit Kate soll sie seit August zusammen sein - auf Twitter schwärmte sie aber schon letztes Jahr von ihr:

Wer auf glatzköpfige 25%-Lesben steht: Sinéad O’Connor schaut sich nach erfolgloser Männersuche auf einer Datingsite jetzt nach einer Frau um: „Nur um zu sehen, ob ich mehr Glück habe", schreibt sie in ihrem Blog. "Ich merke bei Auftritten und im Alltag, dass es Frauen sind, die mich heiraten oder es mit mir 'tun' wollen etc. Ich denke sowieso schon seit ein paar Jahren, dass es mit Männern nicht richtig klappt." Die irische Sängerin, die in diesem Jahr ein neues Album rausbrachte, war mit vier Männern verheiratet, outete sich im Jahr 2000 als lesbisch, fünf Jahre später als „zu drei Vierteln heterosexuell, zu einem Viertel lesbisch“ und sagte vor einigen Monaten: „Ich glaube nicht an irgendwelche Labels. Wenn ich mich verliebe, ist es mir scheißegal, ob es ein Mann oder eine Frau ist.“

Anzeige

Wie geht es Spenderkindern wirklich?


Wünschen Sie sich Kinder? Denken Sie darüber nach, auf einen Samenspender zurückzugreifen, haben jedoch Bedenken, wie sich dies auf das Wohlbefinden der Spenderkinder auswirkt? Cryos International, ...
Mehr >>

Videos

L-MAG TV

... mit allen Videos vom L-MAG Youtube-Kanal Hier zum L-MAG TV Kanal




L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies und Google Analytics. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x