L-Mag

K-Word #8: Neues aus der Lesbenwelt

Heute unter anderem mit Goldfrapp und Sarah Shahi, Auszeichnungen für Nadine Angerer und Jane Lynch und der Antwort auf die Frage, was Ellen DeGeneres mit "50 Shades of Grey" zu tun hat

Von Karin Schupp

l-mag.de, 6.9. - Nadine Angerer ist Europas Fußballerin des Jahres! Die Torfrau und Kapitänin des deutschen Fußballnationalteams, die ab November im australischen Brisbane spielt, setzte sich in der erstmals unter Sportjournalisten durchgeführten Wahl gegen Lena Goeßling und die Schwedin Lotta Schelin durch, denen sie anschließend per Twitter ihren "großen Respekt" aussprach. Die drei Spielerinnen trafen sich gestern in der Uefa-Zentrale in Nyon (Schweiz), wo auch die Startbegegnungen der Frauen Champions League ausgelost wurden. 

Goeßling, Angerer, Schelin (v.l.n.r.), Quelle: Nadine Angerer/ Twitter

Da schließen wir uns doch direkt ihrer Nationalteamkollegin Anja Mittag an: 

Jane Lynch bekam am Mittwoch einen Stern am berühmten Hollywood Walk of Fame. 

Wer mal nach L.A. fährt: der Stern liegt vor dem Sportgeschäft am 6640 Hollywood Boulevard

Dass Lynch, die aktuell single ist, durch ihre Scheidung von Lara Embry (das Paar trennte sich im Frühjahr nach drei Jahren Ehe) ordentlich Geld verlieren wird, nimmt sie sehr souverän hin. "Es ist nur Geld", sagte der Glee- und Ex-The L Word-Star zu Access Hollywood. "Kalifornien ist ein Staat, in dem halbe-halbe gemacht wird, und so sollte es auch sein, das ist in Ordnung." Aufgemerkt, Melissa Etheridge und Tammy Lynn Michaels - so geht's auch!

Heute erscheint Tales of Us, das neue Album des englischen Elektro-Duos Goldfrapp, und bald wird auch der 30-minütige Film Premiere haben, in dem Alison Goldfrapps Lebensgefährtin Lisa Gunning fünf der Songs in Szene gesetzt hat (lest dazu auch das Goldfrapp-Interview in der aktuellen L-MAG!). Zwei Ausschnitte daraus stehen bereits online: Drew mit Alison selbst in der Hauptrolle geht in die sinnlich-bisexuelle Richtung, der soeben veröffentlichte Clip Annabel (der auf einer Erzählung von Kathleen Winter basiert) dreht sich um ein intersexuelles Kind.

Das nächste Deutschland-Konzert von Goldfrapp findet am 23. Oktober im Heimathafen in Berlin statt.

Für uns wird sie immer Carmen de la Pica Morales bleiben (und zwar die, die mit Shane „Too Hot“ spielt, nicht die, die mit Jenny techtelt…), aber wer nicht immer die alten The L Word-Folgen abnudeln will, um Sarah Shahi zu sehen, muss sie halt auch als Hete in Kauf nehmen: Am 11.9. startet bei Vox ihre Serie Fairly Legal (Mi, 21:15 Uhr).

Shahi spielt darin eine juristische Schlichterin, die sich in der Anwaltskanzlei ihres verstorbenen Vaters mit ihrer Stiefmutter herumschlagen muss (die mit ihrem kühlen Sharon-Stone-in-Basic-Instinct-Charme doch viel interessanter für sie wäre als ihr lahmer Ex, von dem sie nicht loskommt!).

Ab 8.10. ist Shahi auch in Person of Interest zu sehen (RTL Crime, Mi, 20:15 Uhr) und - im Frühjahr 2014 bei RTL Nitro - in der neuen Serie Chicago Fire

Da werde ich ja schon beim Schreiben ganz müde: die lesbische Langstreckenschwimmerin Diana Nyad ist in knapp 53 Stunden von Kuba nach Florida geschwommen und damit der erste Mensch, der diese Strecke - 166 km - ohne Haikäfig, Schwimmflossen und Neoprenanzug bewältigt hat. Und das mit 64 Jahren und nach vier vorzeitig abgebrochenen Versuchen! "Ich habe drei Botschaften", sagte sie nach ihrer Ankunft am Montag in Key West. "Erstens: wir sollten niemals aufgeben. Zweitens: man ist nie zu alt, um zu versuchen seine Träume zu erfüllen. Und drittens: es sieht wie ein Einzelsport aus, aber es ist ein Team." Die Erfüllung ihres Traums ist auch ein guter Schlusspunkt für The Other Shore, eine Dokumentation über Nyad, die am 26. Sept. als Video-on-demand erscheint.

 

Im Vorfeld der Olympischen Winterspiele im russischen Sotschi hat sich die kanadische Eisschnellläuferin Anastasia Bucsis  als lesbisch geoutet. Die 24-Jährige ist neben der Snowboarderin Belle Brockhoff (siehe K-Word #7), Eiskunstläufer Johnny Weir und Eisschnellläufer Blake Skjellerup mittlerweile die vierte potenzielle Wintersportlerin, die in Sotschi offen homosexuell antreten will.

Es war diese Woche die Nachricht im Hetero-Milieu: Charlie Hunnam und Dakota Johnson (Melanie Griffiths' Tochter!) spielen die Hauptrollen in der Hausfrauen-SM-Fantasie Fifty Shades of Grey  - und es gibt nicht viel, was uns weniger interessieren könnte! Meine Alternativ-Fantasie: die Vorstellung, Ellen DeGeneres wäre gecastet worden...

Anzeige

LOVE is GREAT: Großbritannien erleben!

Zwölf Pride Festivals gibt es inzwischen in Großbritannien, dennoch führt London die Liste der Top-Reiseziele für queere Touristen an. Egal ob Sightseeing-Trip, Party-Wochenende oder Shopping-Tour, ...
Mehr >>

Videos

L-MAG TV

... mit allen Videos vom L-MAG Youtube-Kanal Hier zum L-MAG TV Kanal




L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x