L-Mag

10 lesbische Spielerinnen der Fußball-EM 2017

... die in den Niederlanden gerade um den Titel kämpfen: Zwei Teamkapitäninnen, zwei Torfrauen, vier (werdende) Mütter, drei Verheiratete, eine Geschiedene und ziemlich viele Blondinen - wir stellen sie vor!

Twitter/ Fischer Drei der fünf offen lesbischen Spielerinnen des schwedischen Nationalteams: Nilla Fischer, Hedvig Lindahl, Caroline Seger (v.l.n.r.)

Von Karin Schupp

l-mag, 23.7.2017 - Nein, nicht alle Fußballerinnen sind lesbisch – aber hetero sind sie eben auch nicht alle. Doch obwohl queere Nationalspielerinnen, zumindest in Westeuropa, keine Nachteile zu befürchten haben, wenn sie sich outen, sparen selbst diejenigen, die in den sozialen Netzwerken aktiv sind, diesen Teil ihrer Identität oft aus. Schade – schließlich berichten alle Promis nach ihrem Coming Out von dem schönen Gefühl, durch ihre pure Sichtbarkeit eine Vorbildfunktion für den lesbischen Nachwuchs bekommen zu haben. Da wünscht man sich, gerade auch fürs deutsche Nationalteam, dass einfach mal ein paar Frauen mit gutem Beispiel vorangehen, wie es etwa bei den US-Basketballerinnen der Fall war: dort ist mittlerweile das halbe Nationalteam offen lesbisch (siehe K-Word #209).

In der Fußballwelt gehen nur die Schwedinnen mit gutem Beispiel voran und zeigen: Wenn sich eine outet, tun’s auch andere – fünf der zehn Spielerinnen auf unserer L-Liste stehen im Kader des Silbermedaillen-Gewinners von Rio 2016, der vom lesbischen Coach Pia Sundhage trainiert wird!

Schweden

1) Kapitänin Caroline Seger (32, Bildmitte), seit 2005 im Nationalteam und derzeit bei Olympique Lyon unter Vertrag, outete sich 2013 in einem Interview mit der LGBT-Zeitschrift QX. Sie ist schon lange mit der Ex-Nationalspielerin Malin Levenstad liiert, die mit ihr in Frankreich lebt.

2) Nilla Fischer (32), die Dienstälteste im schwedischen Team (seit 2001!), läuft beim VfL Wolfsburg seit März mit einer Regenbogen-Kapitänsbinde auf (wir berichteten) und versteckte auch davor nie, dass sie lesbisch ist. Als offiziell „out“ gilt sie aber erst, seit sie 2013 in QX ihre Hochzeit ankündigte. Ihre Frau Mika und sie erwarten im Herbst ihr erstes Kind (K-Word #207).

Instagram Nilla Fischer (l.) und ihre Frau Mika, seit Ende 2013 in Wolfsburg zu Hause

3) Torfrau Hedvig Lindahl (34), die bei Chelsea L.F.C. spielt, ist bereits zweifache Mutter. Sie und ihre Frau Sabine, mit der sie seit 2011 verheiratet ist, haben zwei Söhne, die 2014 und Anfang 2017 zur Welt kamen.

Instagram Hedvig Lindahl, seit 15 Jahren im Tor der Schwedinnen

4) Auch Lisa Dahlkvist (29), die sich schon 2008 als einer der ersten Fußballprofis weltweit outete, ist mit ihrer Frau Jessica Danielsson bereits Mutter. Die Tochter des Ex-Fußballstars Sven Dahlkvist kehrte nach einem Abstecher bei Paris Saint-Germain 2016 wieder zum schwedischen Club KIF Örebro zurück.

Instagram Lisa Dahlkvist (l.) und Jessica Danielsson vor einem Jahr mit Tochter Penny

5) Nachwuchsstar Magdalena Eriksson (23) vom Schwedischen Meister Linköpings FC war im letzten Jahr noch mit der Fußballerin Anna Lindblom liiert, inzwischen gehört ihr Herz aber ihrer dänischen Ex-Teamkollegin Pernille Harder (s. unten), mit der sie zurzeit eine Fernbeziehung führen muss. Im Viertelfinale könnte es aber zu einer Begegnung auf dem Platz kommen!

Instagram „Glück ist, mit dir zusammen zu sein", schrieb Magdalena Eriksson (r.) unter dieses Foto mit Pernille Harder

Dänemark

6) Magdalena Erikssons Freundin Pernille Harder (24) wechselte Anfang des Jahres von Linköpings FC zum Deutschen Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg. Die Teamkapitänin, die seit 2009 für Dänemark spielt, war mit neun Toren entscheidend an der EM-Qualifikation ihres Teams beteiligt.

Belgien

7) Justien Odeurs (20, rechts im Bild), Torfrau des Bundesligisten USV Jena, spielte schon in der belgischen U16, U17 und U19, bevor sie 2014 ins A-Nationalteam berufen wurde - und ist sehr verliebt in ihre Freundin: "Die liebste, schönste, klugste, beste...! Die Frau meines Lebens! #soinlovewithher", schwärmte sie vor einem Monat auf Instagram.

De liefste, knapste, slimste, beste, ....! De vrouw van mijn leven! ️ #soinlovewithher #8️

Ein Beitrag geteilt von Justien Odeurs (@justienodeurs) am

Schweiz:

8) Stümerin Ramona Bachmann (26) ist die einzige lesbische Spielerin der "Nati", die offen damit umgeht – dabei half wohl ihre Zeit beim schwedischen Club FC Rosengård: In Schweden, so erzählte sie der Schweizer Zeitung Blick 2015, sei es eben ganz normal zu fragen: „Hast du eine Freundin oder einen Freund?“ Die erfolgreichste Torschützin des Teams wechselte Anfang des Jahres vom VfL Wolfsburg nach Chelsea, während ihre Lebensgefährtin Camille in Niedersachsen blieb: Sie hat dort eine psychologische Praxis.

Coach Martina Voss-Tecklenburg flog übrigens wegen Liebesproblemen mit einer Teamgefährtin aus der deutschen Olympiamannschaft von Sydney 2000, sagte aber schon drei Jahre später, dass „nie wieder mit einer Frau zusammenleben“ werde. 2009 heiratete sie einen Bauunternehmer.

Instagram Ramona Bachmann (r.) mit ihrer Lebensgefährtin Camille

England

9) Casey Stoney (35, Liverpool L.F.C) reiste mit ihrer ganzen Familie – Lebensgefährtin Megan Harris (die selbst Fußballprofi war) und ihren Zwillingen (2) - zur EM an. Die Ex-Kapitänin des Nationalteams, die sich 2014 im BBC-Interview als „lesbisch und zwar schon so ziemlich mein ganzes Leben lang“ bezeichnete, wollte eigentlich nach der WM 2015 ihre internationale Karriere beenden – vielleicht hat Prinzessin Anne sie vom Gegenteil überzeugt, als sie ihr im Oktober 2015 den Verdienstorden „Member of the Order of the British Empire” überreichte.

Instagram Casey Stoney (l.), Megan Harris und ihre Zwillinge Teddy und Tilly

10) Das langjährige Gerücht, dass Arsenal-Spielerin Fara Williams (33) lesbisch ist, wurde bestätigt, als sie im Dezember 2015 die Ex-Fußballerin Amy Kane heiratete. Sie selbst hätte sich nicht geoutet, weil sie „ein ziemlich privater Mensch“ sei, sagte die erfahrenste Nationalspielerin und erfolgreichste Torschützin des Teams vor dem EM dem Guardian. „Aber wenn man heiratet, wird das öffentlich, und obwohl wir nicht mehr zusammen sind, bin ich auf jeden Fall stolz darauf, Amy geheiratet zu haben.“

Instagram/ Raimond Spekking, CC-BY-SA 3.0 Fara Williams (l.), Steffi Jones

Deutschland

Gerne würden wir diese Liste mit deutschen Spielerinnen zu einer - nun, sagen wir mal - "18 lesbische Spielerinnen der Fußball-EM 2017"-Liste erweitern, aber Bundestrainerin Steffi Jones (44) ist derzeit die einzige Lesbe im DFB-Team, die offen darüber spricht. Die Frankfurterin, die bis 2007 einen WM-Titel und drei EM-Pokale holte, ist seit 2014 mit ihrer Lebensgefährtin Nicole verpartnert (K-Word #48).

Und hinter den Kulissen tätig: Kim Kulig-Soyah, verpartnert mit der Ex-Spielerin Melanie Soyah (K-Word #202) gehört dem deutschen Spielanalyse-Team der EM 2017 an.

Videos

L-MAG TV

... mit allen Videos vom L-MAG Youtube-Kanal Hier zum L-MAG TV Kanal




L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies und Google Analytics. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x