L-Mag

Bundesweiter Aktionstag: LGBTQ-Schutz ins Grundgesetz

Mit einem bundesweiten Aktionstag am 19. September, einem Messenger an Bundestagsabgeordnete und einer Petition trommelt die Initiative „Grundgesetz für alle“ dafür, queere Rechte in Artikel 3 des Grundgesetzes aufzunehmen.

Canva

Von Elliot Zehms

18.9.2021 - Queere Rechte sind Menschenrechte – und die Initiative „Grundgesetz für alle“ kämpft dafür, dass diese in Zukunft auch durch das deutsche Grundgesetz geschützt werden. Mithilfe einer neuen Petition, einem Messenger an Bundestagsabgeordnete und einem bundesweiten Aktionstag am 19. September soll Druck auf die Politik ausgeübt werden

Ganz vorn im Grundgesetz – in Artikel 3, Absatz 3 – ist das Diskriminierungsverbot verankert. Queere Menschen finden darin bislang keine Erwähnung. Das Resultat: Jahrzehntelang war die Verfolgung Homosexueller durch den Paragrafen 175 möglich – und Alltagsdiskriminierung in Form des sogenannten Transsexuellengesetzes oder des Blutspendeverbots für queere Männer sind noch immer gesetzlich erlaubt.

Das Bündnis „Grundgesetz für alle“ will das ändern. „Mittlerweile sind wir etwa 200 bundesweit agierende queere Organisationen“, erzählt Christian Gaa, der mit Sören Landmann und Josefine Liebing die Initiative koordiniert. So verschieden die einzelnen Gruppen innerhalb des Bündnisses auch sind: Sie alle fordern lautstark eine Ergänzung des Artikels 3 zum Schutz der geschlechtlichen und sexuellen Identität.

Neue Petition an die kommende Bundesregierung gestartet

Offiziell aktiv seit Februar 2021 (wir berichteten), feierte das Bündnis am 21. Mai die Übergabe von über 80.000 gesammelten Petitionsunterschriften an die Fraktionsspitzen. Das anfängliche Ziel, die Ergänzung noch innerhalb der Legislaturperiode durchzusetzen, scheiterte vorerst. Die Bundestagsabstimmung wurde kurzfristig auf ein unbestimmtes Datum verschoben.

Der Fokus liegt deshalb jetzt auf dem nächsten Koalitionsvertrag. Am 13. September hat die Initiative eine neue Petition gestartet: „Grundgesetz für alle: Schutz der sexuellen und geschlechtlichen Identität JETZT!“

Koordinationsteam der Initiative „Grundgesetz für alle“: Sören Landmann, Josefine Liebing, Christian Gaa

SPD, Linke und Grüne haben bereits Forderungen des Aktionsbündnisses in ihre aktuellen Wahlprogramme aufgenommen. Um weiterhin Druck auf die Politik auszuüben, gründete die Initiative einen GFA-Messenger (GFA = Grundgesetz für alle): Auf der Website der Initiative können mit wenigen Mausklicks Bundestagsabgeordnete aus dem eigenen Wahlkreis angeschrieben und auf das Thema aufmerksam gemacht werden.

Am 19. September Kundgebungen in vielen Städten

Neben weiteren geplanten Projekten soll auch der bundesweite Aktionstag am 19. September ein Zeichen setzen. Kundgebungen gibt es in Hamburg, München, Frankfurt am Main, Nürnberg, Offenburg, Recklinghausen, Stendal und weiteren Städten (alle Infos hier). In Berlin treten auf der Wiese vor dem Bundestag  unter anderem Kevin Kühnert, stellvertretender Vorsitzender der SPD, Gregor Gysi von Die Linke, Helmut Metzner vom LSVD Bundesverband und die jüdische LGBTIQ*-Organisation Keshet auf (ab 14 Uhr).

Das Bündnis hofft, mit dem Aktionstag noch mehr Menschen mobilisieren zu können: „Jede Stimme, die bei Bundestagsabgeordneten ankommt – sei es durch eine Unterschrift, den Messenger oder ein Sharepic auf Instagram – nutzt etwas“, erklärt Christian.

Alle weiteren Infos auf der Webseite Grundgesetz für alle

Hier geht's zur Petition auf Change.org

 

Die aktuelle Ausgabe der L-MAG  jetzt an jedem Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly erhältlich.

 

ACHTUNG: Wir schenken euch E-Paper-Ausgaben der L-MAG! Hier geht's zum kostenlosen Download - für den Desktop und für mobile Geräte.

Anzeige

Queersicht bringt vom 4.-10.11.21 queeres Filmschaffen auf Berns Kinoleinwände

Nach einem Jahr Zwangspause bringt Queersicht mit der 25. Ausgabe viele queere Filme in die Berner Kinosäle. “Grosse Freiheit” von Sebastian Meise eröffnet das Festival und mit “La Fracture” von ...
Mehr >>

Aktuelles Heft

Parteien im Lesbentest

Die Parteispitzen im Interview
mehr zum Inhalt



Anzeige

Fachveranstaltung: Gut (lesbisch) leben und wohnen – Utopie oder Grundrecht?

Am 25. Oktober 2021 in Potsdam und Online
Mehr >>

Anzeige

QUEER Filmfest Weiterstadt feiert 25. Jubiläumsausgabe

Das 25. QUEER Filmfest Weiterstadt findet 2021 vom 20.10.- 03.11. statt. Da wir im kommunalen Kino in Weiterstadt nur sehr wenigen Zuschauern Einlass gewähren dürfen, haben wir dieses Jahr wieder ...
Mehr >>


L-MAG.de zahl‘ ich freiwillig!

Online Journalismus kostet! Denn gut recherchierte Inhalte brauchen Zeit und engagierte Mitarbeiter*innen, die Texte schreiben, Informationen prüfen und Interviews führen. Unser Team setzt sich seit fast 20 Jahren für lesbische Sichtbarkeit im Netz ein.

Jeden Freitag erwartet dich hier KWord – der einzigartige Klatsch aus der Lesbenwelt. Außerdem bieten wir dir regelmäßig lesbisch-queere News aus aller Welt.

Wir wollen auch in Zukunft unsere Themen nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken, denn wir glauben: Lesbische Anliegen gehören in die Öffentlichkeit – und zwar für alle sichtbar und lesbar.

Deshalb unterstütze uns (monatlich oder auch einmalig) und wir sorgen weiterhin für lesbischen Journalismus im Internet.

Wir sagen: Danke und Happy Pride! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de zahl‘ ich freiwillig!

Online Journalismus kostet! Denn gut recherchierte Inhalte brauchen Zeit und engagierte Mitarbeiter*innen, die Texte schreiben, Informationen prüfen und Interviews führen. Unser Team setzt sich seit fast 20 Jahren für lesbische Sichtbarkeit im Netz ein.

Jeden Freitag erwartet dich hier KWord – der einzigartige Klatsch aus der Lesbenwelt. Außerdem bieten wir dir regelmäßig lesbisch-queere News aus aller Welt.

Wir wollen auch in Zukunft unsere Themen nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken, denn wir glauben: Lesbische Anliegen gehören in die Öffentlichkeit – und zwar für alle sichtbar und lesbar.

Deshalb unterstütze uns (monatlich oder auch einmalig) und wir sorgen weiterhin für lesbischen Journalismus im Internet.

Wir sagen: Danke und Happy Pride! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x