L-Mag

Damit sich auch Regenbogenfamilien willkommen fühlen

Im neuen Trainingsprogramm "Sind denn nicht alle Familien bunt?" des LSVD lernen Fachkräfte in Familien- und Erziehungsberatungsstellen, auch lesbischen und schwulen Eltern und ihren Kindern professionell und diskriminierungsfrei zu helfen.

Cine Global Regenbogenfamilie aus dem chilenischen Film "Rara - Meine Eltern sind irgendwie anders" (2018)

Von Karin Schupp

08.08.18 - Zum Elternsein sind die wenigsten geboren, und manchmal braucht man einfach Hilfe – nicht ohne Grund gibt es viele Familien- und Erziehungsberatungsstellen, die bei Fragen und Problemen zur Seite stehen. Doch lesbische Mütter, schwule Väter und Trans*eltern greifen viel zu selten auf diese Angebote zurück, weil sie befürchten, dort auf Vorbehalte zu stoßen und sich nicht willkommen zu fühlen.

Das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderte Modellprojekt „Beratungskompetenz zu Regenbogenfamilien“ des Lesben- und Schwulenverbands Deutschland (LSVD) möchte die Situation verbessern und stellte für Fachkräfte in der Familienberatungsarbeit das Trainingsprogramm „Sind nicht alle Familien bunt?“ zusammen. Ziel: die professionelle, wertschätzende und diskriminierungsfreie Beratung von Regenbogenfamilien.

Dazu gehören Informationen über sexuelle und geschlechtliche Identitäten, über die Lebenssituation, rechtliche Fragen und andere spezielle Herausforderungen von Regenbogenfamilien, die Auseinandersetzung mit eigenen Vorurteilen und Stereotypen und die Beschäftigung mit sensibler Sprache, die lesbische und schwule Eltern und ihre Kinder nicht ausschließt.

Das Trainingsmanual von Jansen, Elke und Jansen, Kornelia "Sind nicht alle Familien bunt?" kann hier kostenlos als PDF runtergeladen oder als Printversion bestellt werden.

Zusätzlich kann das Trainingsprogramm auch als Fortbildung gebucht werden. Informationen und Termine stehen hier.

Weiterlesen: "Kindern aus Regenbogenfamilien geht's auch als Erwachsene gut - das bestätigen die Ergebnisse einer Langzeitstudie aus den USA"

Videos

L-MAG TV

... mit allen Videos vom L-MAG Youtube-Kanal Hier zum L-MAG TV Kanal




L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x