L-Mag

Deutschlands LGBTI-Freundlichkeit lässt nach

Zwischen Flensburg und Freiburg lief’s schon mal besser, was LGBTI-Rechte und Schutz vor Trans- und Homophobie angeht. In zwei Rankings der LGBTI-freundlichsten Länder ist Deutschland deutlich von einer Top 10-Platzierung entfernt.

Von Franziska Schulteß

17.6.2019 - Deutschland steigt ab – und nein, hier geht es nicht um den letzten Eurovision Song Contest oder um die (hoffentlich besser laufende) Frauen-Fußball-WM – sondern um Deutschlands schlechte Leistung, was den Einsatz für LGBTI-Rechte betrifft.

Gleich in zwei internationalen Rankings ist das Land in diesem Jahr nach hinten gerutscht.

Im von ILGA Europe jährlich veröffentlichten "Rainbow-Index", einer Liste der LGBTI-freundlichsten Länder Europas, fiel Deutschland von Rang 12 auf Rang 15 zurück. Diesen Stand hatte es das letzte Mal vor der Ehe-Öffnung.

Schuld am miesen Abschneiden: die stagnierende deutsche Gesetzgebung. So fußt das Ranking auf Kriterien wie zum Beispiel der Umsetzung von Antidiskriminierungsrichtlinien oder Maßnahmen zur rechtlichen Gleichstellung. Defizite sah ILGA in Deutschland insbesondere bei den Gesetzen gegen Hassverbrechen, bei den Rechten von trans* Personen und beim Diskriminierungsschutz.

Noch deutlicher fällt der Abstieg beim „Spartacus Gay Travel Index“ aus. 2018 belegte Deutschland noch den dritten Platz, 2019 nur noch Patz 23. Gründe dafür: mangelnde Rechte für trans* und inter* Personen und der Anstieg von LGBTI-feindlicher Gewalt.

Die FDP-Politiker Jens Brandenburg, queerpolitischer Sprecher, und Marcel Klinge, tourismuspolitischer Sprecher der Partei, stellten dazu Mitte Mai eine Kleine Anfrage an die Bundesregierung. „Keine Info, keine Erkenntnisse, keine gezielten Maßnahmen“– so ließe sich die Antwort der Regierung zusammenfassen, kritisiert Klinge in einer Pressemitteilung.

Auf den ersten Plätzen der ILGA-Liste stehen übrigens Belgien und Malta, beim „Gay Travel Index“ sind es Kanada, Portugal und Schweden. Tipp an die Verantwortlichen in Deutschland: Schaut mal rüber, was diese Länder so machen!

Mehr Informationen auf den Webseiten von ILGA Europe und Spartacus.

Aktuelles Heft

Titelthema „Mainstream“

Willkommen im Mainstream!
Von Netflix bis Youtube – Lesben werden Massenkompatibel mehr zum Inhalt




L-MAG.de unterstütze ich!

Die Corona-Krise ist noch nicht vorbei und l-mag.de braucht deine Hilfe!

Wir kämpfen für lesbische Sichtbarkeit, auch im Internet. Deshalb wollen wir uns nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken. Sondern auch in Zukunft kostenlos K-Word, Filmtipps und lesbische News für alle lesbar und frei zugänglich online stellen.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Hilf uns monatlich oder auch einmalig mit einem freiwilligen „online-Abo“ und sichere damit lesbischen Journalismus im Netz.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de unterstütze ich!

Die Corona-Krise ist noch nicht vorbei und l-mag.de braucht deine Hilfe!

Wir kämpfen für lesbische Sichtbarkeit, auch im Internet. Deshalb wollen wir uns nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken. Sondern auch in Zukunft kostenlos K-Word, Filmtipps und lesbische News für alle lesbar und frei zugänglich online stellen.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Hilf uns monatlich oder auch einmalig mit einem freiwilligen „online-Abo“ und sichere damit lesbischen Journalismus im Netz.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x