L-Mag

Die Welt mit Feminismus retten: Das Magazin an.schläge wirbt um neue Abonnentinnen

Das feministische Magazin „an.schläge“ feiert seinen 35. Geburtstag – und kämpft gleichzeitig ums Überleben. Mit der Kampagne „Save the World with Feminism“ sollen noch bis Sonntag 666 neue Abos verkauft werden.

an.schläge

Von Isabel Lerch

4.4.18 - Es ist ein Jubiläum mit fadem Beigeschmack: 2018 feiert das feministische Nachrichtenmagazin an.schläge seinen 35. Geburtstag – gleichzeitig ringt es ums wirtschaftliche Überleben. Grund für die finanziellen Sorgen ist ein möglicher Förderausfall unter der neuen rechtskonservativen Regierung in Österreich.

Da dieser für das Magazin existenzbedrohend wäre, möchte die Wiener Redaktion nun unabhängiger von Bundesförderungen werden. Ihr Budget ist ohnehin knapp: „Wir arbeiten personell und finanziell stets am Limit“, sagt Lea Susemichel, die seit zwölf Jahren als leitende Redakteurin arbeitet.

Abo-Kampagne läuft noch bis Sonntag

Daher hat sie mir ihren Kolleginnen eine Crowdfunding-Kampagne mit dem Titel „Save The World With Feminism“ gestartet. Durch den Verkauf von exakt 666 neuen Abos will das an.schläge-Team damit 25.000 Euro sammeln.

Wer das feministische Magazin unterstützen möchte, kann hier ein Jahresabo für 38 € (8 Ausgaben) erwerben. Noch bis diesen Sonntag läuft die Aktion - nach aktuellem Stand der Website wurden bereits 447 neue Abos verkauft.

Für die an.schläge spielen Abos eine große Rolle: „Unsere AbonnentInnen sind unsere wichtigste Stütze. Die Abo-Zahlen steigen seit Jahren stetig, jetzt hoffen wir ganz besonders auf zusätzliche Unterstützung“, meint Katharina Payk, die seit vergangenem Jahr leitende Redakteurin ist.

Mehrere Auszeichnungen für feministischen Journalismus

Das feministische Magazin wurde 1983 in Wien gegründet und deckt mit Berichten über Politik, Kultur, Wissenschaft, Sport, Sexualität und anderem ein breites Themenspektrum ab.

Für seinen feministischen Journalismus erhielten die an.schläge mehrfach journalistische Auszeichnungen, unter anderem den Preis des Österreichischen Zeitschriftenverbands, die Spitze Feder und den Concordia-Preis.

Hier geht’s zur Crowdfunding-Kampagne zum Verkauf neuer Abos.

Videos

L-MAG TV

... mit allen Videos vom L-MAG Youtube-Kanal Hier zum L-MAG TV Kanal




L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies und Google Analytics. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x