L-Mag

Ein Safer-Sex-Buch für alle

Gegen jegliche Kategorisierung: Sexualpädagogin Daniela Stegmann möchte per Crowdfunding das Handbuch realisieren

l-mag.de 3.4. – Die Sexualpädagogin Daniela Stegmann hat ein Safer-Sex-Buch entwickelt, das gegen jegliche Kategorisierung ankämpft. „Normalerweise muss man sich erst als Mann oder Frau, also hetero- oder homosexuell definieren, um dann zur richtigen Safer-Sex-Broschüre greifen zu können. Ich habe mich gefragt, ob das wirklich so sein muss“, erklärt sie.

Ihr Buch hat einen ganz anderen Ansatz als die üblichen Aufklärungsbücher: Sie beschreibt nicht nur die sexuell übertragbaren Krankheiten und deren Folgen, sondern ganz explizit die Übertragungswege. „Beispielsweise kann man sich über die Hände anstecken. Fasst man erst sich selbst an und berührt dann jemanden anderes, kann man Krankheiten übertragen. Wer letztlich zu welcher Hand gehört, spielt ja in diesem Zusammenhang erst einmal keine Rolle“, sagt Daniela Stegmann.

Auf die Idee für das Buch ist die Sozialpädagogin durch ihre Arbeit gekommen. „Ich habe so viele Fragen gestellt bekommen, auf die ich selbst keine konkreten Antworten hatte. Also fing ich an nachzuforschen.“

Da jedoch das inhaltliche Format des Handbuches nicht in die gängigen Schubladen passt, konnte Daniela eine Finanzierung über Träger, die zum Thema Sexualität arbeiten, bisher nicht sichern. Deshalb versucht sie es mit Crowdfunding. Auf startnext.de kann man Geld spenden, damit das Buch realisiert wird.

„Inzwischen haben wir rund die Hälfte des Geldes zusammen, aber es bleibt aucht nur noch eine gute Woche Zeit.“ Sollte es Daniela gelingen, ihre Idee umzusetzen, wird die Broschüre für einen Euro Schutzgebühr erhältlich sein: „Der Euro wird gespart und gleich für den Druck einer neuen Auflage verwendet.“ Sabine Mahler

Weitere Infos und Spenden unter startnext.de/safersexhandbuch

 

Aktuelles Heft

Titelthema „L Word“

Mythos Zwanziger Jahre – Tanz in den Untergang
Wie war das lesbische Leben in der turbulenten Zeit der letzten Zwanziger? Und was können wir daraus lernen? mehr zum Inhalt




L-MAG.de finde ich gut!

Wir versorgen dich kostenlos mit K-Word, Filmtipps und internationalen News. Obendrauf schenken wir dir während Corona-Krise jeden Samstag eine L-MAG-Ausgabe als E-Paper.

Doch wir wollen auch nach Corona noch da sein und für lesbische Sichtbarkeit sorgen! Der Verlag Special Media, in dem L-MAG erscheint, finanziert sich überwiegend über das kostenlose queere Berliner Stadtmagazin SIEGESSÄULE. Wegen Veranstaltungsabsagen und Schließungen kam es zu einem massiven Einbruch der Anzeigen, die das Heft und den Verlag finanzieren. Die Umsätze von L-MAG reichen leider nur für einen kleinen Teil der Verlagsinfrastruktur aus.

Deshalb brauchen wir deine Hilfe! Spende ganz einfach online: einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir versorgen dich kostenlos mit K-Word, Filmtipps und internationalen News. Obendrauf schenken wir dir während Corona-Krise jeden Samstag eine L-MAG-Ausgabe als E-Paper.

Doch wir wollen auch nach Corona noch da sein und für lesbische Sichtbarkeit sorgen! Der Verlag Special Media, in dem L-MAG erscheint, finanziert sich überwiegend über das kostenlose queere Berliner Stadtmagazin SIEGESSÄULE. Wegen Veranstaltungsabsagen und Schließungen kam es zu einem massiven Einbruch der Anzeigen, die das Heft und den Verlag finanzieren. Die Umsätze von L-MAG reichen leider nur für einen kleinen Teil der Verlagsinfrastruktur aus.

Deshalb brauchen wir deine Hilfe! Spende ganz einfach online: einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x