L-Mag

Lesben und Umzugswagen – wieder ein Klischee futsch

Haben Lesben tatsächlich einen hohen Nestbautrieb und ziehen nach dem ersten Date zusammen, wie es immer wieder heißt? Eine Studie aus den USA sagt: Nein - wie schnell die Umzugskisten gepackt werden, hat andere Gründe als die sexuelle Identität.

Pixabay/ CC0

Von Karin Schupp

17.10.18 - Was bringt eine Lesbe zum zweiten Date mit? Einen Umzugswagen. Dieser Witz, den der spätere Orange is the New Black-Star Lea DeLaria Anfang der Neunziger erstmals in ihrem Comedyprogramm erzählte, kennt jede Lesbe in der ein oder anderen Version. Dass Frauenpaare unverhältnismäßig schnell zusammenziehen, gehört schließlich zu den unverwüstlichen Lesben-Klischees neben dem Karohemd, dem Kurzhaarschnitt und der Katzenliebe.

Nur: Das Klischee stimmt nicht, wie ein Forschungsteam an der Stanford University jetzt zumindest für die USA belegte. Für ihre Studie befragten sie 3000 Paare, darunter über 220 Frauenpaare, wie schnell sie sich für das Zusammenleben entschieden haben.

Im Durchschnitt wurden die Umzugskisten rund 18 Monate nach Beginn der Beziehung gepackt, wobei Ältere und evangelikale Protestanten diesen Schritt viel schneller gingen, während gebildete Menschen es meist etwas ruhiger angehen ließen.

Gar keinen Unterschied machte es hingegen, ob die Personen in einer heterosexuellen oder einer lesbischen Partnerschaft waren. „Entgegen der populären Vorstellung, dass sich Lesben schneller binden, zeigen unsere Ergebnisse keine signifikaten Unterschiede“, heißt es in einer Erläuterung der Zahlen.

Der einzige große Unterschied der Lesben- zu den Heteropaaren: Die zusammenlebenden Lesben in der Studie waren im Durchschnitt 34 Jahre alt, als sie sich kennen lernten, die Heteros erst 26. Wenn erstere also schneller Tisch und Bett teilten als letztere, liegt das laut der Studie an ihrem Alter und nicht an ihrer sexuellen Orientierung.

Aktuelles Heft

Titelthema „L Word“

Neue Realität: Schluss mit Stillstand
Das Leben in der Pandemie – Wie leben wir in dieser neuen Realität? mehr zum Inhalt




L-MAG.de unterstütze ich!

Die Corona-Krise ist noch nicht vorbei und l-mag.de braucht deine Hilfe!

Wir kämpfen für lesbische Sichtbarkeit, auch im Internet. Deshalb wollen wir uns nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken. Sondern auch in Zukunft kostenlos K-Word, Filmtipps und lesbische News für alle lesbar und frei zugänglich online stellen.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Hilf uns monatlich oder auch einmalig mit einem freiwilligen „online-Abo“ und sichere damit lesbischen Journalismus im Netz.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de unterstütze ich!

Die Corona-Krise ist noch nicht vorbei und l-mag.de braucht deine Hilfe!

Wir kämpfen für lesbische Sichtbarkeit, auch im Internet. Deshalb wollen wir uns nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken. Sondern auch in Zukunft kostenlos K-Word, Filmtipps und lesbische News für alle lesbar und frei zugänglich online stellen.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Hilf uns monatlich oder auch einmalig mit einem freiwilligen „online-Abo“ und sichere damit lesbischen Journalismus im Netz.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x