L-Mag

LGBT-Community in Kiew bereitet Gay Pride vor

LGBT hoffen auf Fortschritt durch Annäherung an die EU. Unterstützung erhalten sie aus der Partnerstadt München

l-mag.de 28.5. – Auch in Osteuropa steht die CSD-Saison bevor, wobei die Durchführung von Prides in vielen Ländern dort immer noch heikel ist. Zumal im ukrainischen Kiew, wo die Community in diesem Jahr vom 29. Juni bis 6. Juli eine ganze Pride Week organisiert. Im Mittelpunkt stehen ein großes Kulturprogramm und die Parade, der „March of Equality“.

Unterstützung erhalten die Aktivisten dabei aus der Partnerstadt München. Seit 2012 kooperieren der Münchner CSD und Kyiv Pride offiziell, und Munich Kiew Queer koordiniert auch jenseits des Pride gemeinsame Aktionen mit der LGBT-Szene in beiden Städten. Die Kontaktgruppe organisiert jetzt eine Reise zum Pride nach Kiew. „Die Pride Week findet in einem geschützten Rahmen statt“, erläutert Conrad Breyer von Munich Kiew Queer. Ob auch der „March of Equality“ realisiert werden kann, ist noch unklar.

Teil einer großen europäischen LGBT-Familie

Im vergangenen Jahr gab es zwar erstmals eine Parade (siehe Video), aber nicht erst seit den russisch-ukrainischen Spannungen ist die Lage in der Ukraine für LGBT schwierig. Sie hoffen auf Fortschritt durch Annäherung an die EU, während vor allem pro-russische Kräfte und Europa-Gegner immer wieder Hass auf die LGBT-Minderheit schüren. In dieser Situation ist für die ukrainische Community wichtig, sich als Teil einer großen europäischen LGBT-Familie zu fühlen, sagt Conrad Breyer. „Wir wollen mit möglichst vielen Leuten aus München bei der Pride Week unsere Freunde in Kiew unterstützen“. Claudia Lindner

Weitere Informationen auf munichkievqueer.org

Videos

L-MAG TV

... mit allen Videos vom L-MAG Youtube-Kanal Hier zum L-MAG TV Kanal




L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x