L-Mag

Lesbische Liebe zu dritt

Ab heute im Kino: "Looping" von Leonie Krippendorff erzählt eine lesbische Dreiecksgeschichte in der Psychiatrie. In der Hauptrolle brilliert "Fack ju Göhte"-Star Jella Haase.

Alex Proimos, CC-BY-NC

Von Anja Kümmel

l-mag.de, 25.8.2016 - Leilas Vater interessiert sich mehr für sein Fahrgeschäft auf dem Rummelplatz als für seine Tochter. Und ihre beste Freundin, in die sie heimlich verknallt ist, knutscht nur mit ihr, um „die Jungs ein bisschen heiß zu machen“. Nach einem Filmriss erwacht Leila, grandios gespielt von Jella Haase (Fack ju, Göhte), in der Notaufnahme. Daraufhin lässt sie sich freiwillig in die Psychiatrie einweisen und landet in einer Klinik am Meer, die wie abgeschnitten wirkt vom Rest der Welt. So kreiert die Berliner Regisseurin Leonie Krippendorff in ihrem Spielfilmdebüt Looping einen utopischen Möglichkeitsraum gerade dort, wo man ihn am wenigsten erwartet.

Leila teilt sich ein Zimmer mit der 52-jährigen, unnahbaren Ann (Marie-Lou Sellem) und der 35-jährigen Hausfrau und Mutter Frenja (Lana Cooper), die permanent für alle anderen da ist, nur nicht für sich selbst. Rückblenden offenbaren Puzzleteile ihrer Vorgeschichten, doch zusammensetzen müssen die ZuschauerInnen diese selbst. Zentral ist das Jetzt: Altersunterschiede und separate Lebenswelten spielen keine Rolle mehr – die drei Frauen begehren einander und geben sich Halt. Glaubwürdig und ohne Voyeurismus fängt Krippendorff das kurze, intensive Aufblühen der lesbischen Ménage-à-trois ein. Und lässt die fragile Blase, in der die drei Frauen leben, am Ende ganz unpathetisch wieder platzen.

Looping, D 2016, Buch/ Regie: Leonie Krippendorff, mit Jella Haase, Marie-Lou Sellem, Lana Cooper, 106 min., ab 25. August im Kino

Videos

L-MAG TV

... mit allen Videos vom L-MAG Youtube-Kanal Hier zum L-MAG TV Kanal




L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x