L-Mag

„Princess Charming“: Das war Folge 4

Irina erobert weitere Herzen, es gibt eine überraschende Abreise und ein Flirt-Dreieck im Haus, Tränen fließen, und geküsst wird auch: Unser Rückblick auf die aktuelle Folge der lesbischen Datingshow.

Screenshot/ TVNOW Irina fühlt zu Miri (r.) „auch eine romantische Anziehung. Sie gibt mir ein gutes Gefühl“

Von Karin Schupp

15.6.2021 - Was bisher geschah: Irina und Elsa küssten sich, alle rätseln, was zwischen Saskia und Bine geht, Tabea, Niki und Anja sind raus und: „No shame in the fucking vulva game!“

Auf Kreta bricht ein neuer Tag an...

... und Saskia und Bine sind mal wieder Gesprächsthema. Britta und Elsa fänden es unfair, wenn „andere Leute“ im Haus sich ineinander verlieben, aber dennoch nicht freiwillig gehen. Muss sie das überhaupt interessieren, wo sie sich doch beide als Favoritinnen sehen?

Aus dem In-House-Paar ist indes ein Throuple geworden: Saskia kuschelt jetzt abwechselnd mit Bine („An Bine verzaubert mich ihre Art, wie liebevoll sie ist.“) und Iry („Bei Iry ist es das Feuer, das in ihren Augen lodert.“). Die Princess scheint bei diesem Trio kein Thema zu sein.

Elsa hat Geburtstag, und während die Kandidat:innen noch müde im Schlüpper rumschlurfen, taucht Irina auf und bringt einen (ziemlich kleinen) Kuchen für das Geburtstagskind mit.

TVNOW Hat Irina den Kuchen a) liebevoll selbst gebacken? Oder b) noch schnell an der Tanke gekauft?

Geburtstagsfrühstück am Pool

Elsa ist nicht gut drauf. „Hab schon geheult“, gesteht sie Irina, weil: Sie will Irina nicht teilen: „Wenn ich eine Frau kennen lerne, dann geh ich davon aus, dass sie nur mich kennen lernen will.“ Sie will aber jemanden haben, „der nur mich sieht“. Nur blöd, dass diese Sendung ein so ganz anderes Konzept hat.

Beim Frühstück am Pool betätigt sich Britta mal wieder als Gentlelady und überlässt der fröstelnden Irina ihren Pulli. Dafür wird sie mit ihrer zweitem Gruppendate belohnt, ebenso wie Sarina. Und auch mal Gea, Iry und Wiki bekommen endlich ihre erste Einladung.

Jana fühlt sich zurückgesetzt, weil einige schon ihr zweites Date kriegen. Gea glaubt, dass Irina und Sarina „viben“, und Kati gibt sich demonstrativ distanziert, weil sie „ihre Emotionen nicht zeigen“ will.

TVNOW Und Irina freut sich, die Frauen auch mal in ihrem Freizeitdress zu sehen

Das dritte Gruppendate

Für das sportliche Gruppendate hat sich Irina einen Parcours aufbauen lassen: „Action ist mir sehr wichtig, auch in der Beziehung. Und deshalb teste ich heute, ob die Frauen bereit dafür sind.“ Das Date scheint für die Ex-Bundeswehrsoldatin Britta maßgeschneidert zu sein. Entsprechend steht ihr die Freude ins Gesicht geschrieben.

TVNOW Iry, Sarina, Britta, Wiki, Gea und Irina (v.l.n.r.)

Irina holt holt Iry und Sarina in ihr Team, in Team 2 sind Britta, Gea, Wiki, und allen ist sofort klar, worum’s eigentlich gehen wird: Ein Kräftemessen zwischen Irina und Britta. Irgendwie schade für die vier anderen, die schweißgebadet und verdreckt über die Zielgruppe robben, nur um dann zu erleben, dass Britta trotz Vorsprungs ihres Teams auf Irina wartet, denn: Sie will einen echten Zweikampf. Irina ist die einzige, die das „superlustig“ findet.

Die Princess übernimmt schnell die Führung, Britta stürzt an einer Station und kommt als Zweite ins Ziel. Ihr Erklärung: „Irinas wunderschöner, trainierter Hintern“ habe sie abgelenkt. Aber: „Es hat mir gefallen, dass du mich geschlagen hast. Doch, doch. Ich mag das.“ Das passt ja, denn Irina lässt nur „ungern Leute gewinnen“.

TVNOW Den Wunsch, ihren Sturz nicht zu zeigen, erfüllte ihr TVNOW natürlich nicht, aber wir zeigen stattdessen ein anderes Foto: Britta (r.), hier noch gleichauf mit Irina

Beim Geplauder nach dem Wettkampf darf auch Wiki mal ihre Qualitäten zeigen: Sie trägt ein Gedicht über ihr Outing vor, das allen die Tränen in die Augen treibt (Anm.: Eigentlich meint Wiki ihr Coming Out – warum das ein Unterschied ist, könnt ihr hier nachlesen)

Screenshot/ TVNOW „Hat mich sehr berührt!" - Irina über Wikis (r.) Gedicht

Erst jetzt verrät Britta, dass sie sich bei ihrem Sturz am Arm verletzt hat. Sie ist sicherlich keine, die ein Zipperlein vorschützt, um Aufmerksamkeit zu bekommen – im Gegenteil: Ihr Unfall scheint ihr peinlich zu sein. Wobei sie es sicherlich nicht stört, von Irina mit liebevoll verarztet zu werden. Hilft aber alles nichts: Die Ärmste muss ins Krankenhaus.

Das dritte Einzeldate:

Für Sarina endet der Vormittag hingegen mit einer schönen Überraschung: Sie darf mit Irina zum Einzeldate. (War dieses Date vielleicht ursprünglich für Britta gedacht? Das  werden wir wohl nie erfahren.)

Die beiden besuchen ein Spa, massieren sich gegenseitig und kuscheln sich in flauschigen Bademänteln zusammen. Alles ist auf den Austausch von Zärtlichkeiten ausgelegt. Aber dazu kommt es nicht.

TVNOW Sarina (r.) nach ihrem Date mit Irina: „Da kann sich einiges draus entwickeln.“

Sarina erzählt von ihrem Coming Out, das sie trotz früherer lesbischer Affären erst hatte, nachdem ihr Freund, mit dem sie drei Jahre zusammen war, an Krebs gestorben war.

Irina ist gerührt von der Geschichte und Sarinas Offenheit, sie halten Händchen – aber mehr passiert nicht. „Für einen Kuss war der Zeitpunkt noch nicht da“, sagt Irina im Einspieler. „Dafür kennen wir uns noch zu wenig.“ Sarina schwärmt trotzdem: „Das war das schönste Date meines Lebens!“ Und hofft auf mehr.

Im Haus: Die BiSaskIry-Lage spitzt sich zu

In der Lesben-WG sind schon die ersten Korken geknallt, und Bine, Johanna, Kati, Miri und Saskia unterhalten sich darüber, dass sie vorsichtig sind, wie viel sie vor der Kamera preisgeben. Solche Sorgen hat Saskia nicht und gibt prompt die Geschichte zum Besten, wie sie ihre Fahrlehrerin „rumgekriegt hat“, sich aber von ihr trennte, als es „nach was Ernstem aussah“.

Genau: Saskia ist eine Jägerin und keine Sammlerin. „Wenn ich jemanden rumkriegen möchte, dann passiert das auch in 99% der Fälle“, sagt sie. „Ein Flirt ist ein schöner Moment für beide, und dann ist das nach einem kurzen Moment erledigt.“ Man ahnt, was das für Bine bedeutet.

TVNOW Saskia, Kati, Bine, Miri und Johanna (v.l.n.r.)

Später spricht Saskia mit Iry darüber, dass wohl mal ein Gespräch mit Bine fällig sei, da sie ihre Gefühle nicht erwidere bzw. Kuscheln: ja - rumknutschen: nein. Iry findet, dass sie Bine nicht länger hinhalten solle und diktiert ihr bereitweillig die richtigen Worte. Aber als Bine sich später zu Saskia in den Pool gesellt, passiert: nichts. Laut Selbsteinschätzung zwei Stunden lang, bis sie vor Kälte schlottern und die Finger schrumpelig sind.

Ziemlich grenzüberschreitend, aber irgendwie auch in unser aller Namen nimmt Iry die Sache in die Hand und sagt Bine all das, was Saskia ihrer Meinung sagen müsste. Die reagiert überrascht („Ein Schock, das hätte früher kommen müssen.“) und unterstellt ihr, nur selbst freie Bahn haben zu wollen. Saskia hält sich weitgehend raus und ergreift auch jetzt nicht die Chance zu bestätigen, dass sie Bine „nicht auf eine romantische Art toll“ findet, denn: „Wer weiß denn, ob’s nicht so ist.“

Screenshot/ TVNOW Die selbsternannte Paartherapeutin (Mitte) mit ihrem bisher schwersten Fall

Der nächste Tag: Bine bleibt auf Distanz, während Saskia jetzt ihr Flirt-o-Meter bei Iry hochdreht (Iry: „Warum grinst du jetzt?“ – Saskia: „Weil ich an Sex mit dir denke.“)

TVNOW „Hier habe ich einen guten Blick!“: Saskia (l.) zu Iry

Sooo, nach über zehn Minuten Sendezeit BiSaskIry - ganz ehrlich: Jetzt ist aber mal gut mit dem Thema! Und wer sich an die Staffel-Vorschau in der ersten Folge erinnert: Bine wird sich jetzt endlich Irina zuwenden - und das nicht zu wenig!

Eine vorzeitige Abreise

Britta hat’s schlimm getroffen: Ihr Arm ist gebrochen, und sie muss abreisen. Dabei gäbe es doch viele Dates, für die sie nur einen Arm braucht!

Irina erfährt die schlechte Nachricht per Facetime und vergießt die Tränen: „Du hast so ein großes Herz, und ich hätte es schön gefunden, daran anzuknüpfen.“

Ein Trost für Britta: Sie kann sich jetzt immer sagen, dass sie am Ende Irinas Herz erobert hätte und jede andere Gewinnerin der Show für Irina nur die zweite Wahl ist!

Screenshot/ TVNOW
TVNOW Britta: „Irina hat mir gezeigt: Wenn es die richtige Person ist, wie schnell man sich verlieben kann. Für mich wäre sie die Richtige gewesen.“

Irina überbringt den anderen Kandidatinnen die Nachricht von Brittas Armbruch und Abreise. Alle sind betroffen, aber nach kurzem Gruppenkuscheln wird schon wieder gefeiert. Ich hoffe, dass diese beiden Szenen jetzt nur hart aneinander geschnitten waren!

Kati (auf dem Foto ganz links) tanzt sich auf Tuchfühlung heran und fordert ein Date bei Irina ein.

Screenshot/ TVNOW

Wiki schubst die Princess ins Wasser, wovon danach alle was haben:

Screenshot/ TVNOW

Lou, die offenbar vor allem in Heterokreisen verkehrt, klagt Irina ihr Leid: „Sonst bin ich die einzige Person, die auf Frauen steht, und da ist der Druck nicht so da.“

Irina mag bei Lou „die gute Mischung aus flirty, aber not too much“, und es sieht ganz danach aus, als sei Lou die nächste auf ihrer Hitliste.

Screenshot/ TVNOW Lou (r.) mag an Irina die „Mischung aus sportlich und feminin.“

A propos Hitliste: Elsa findet die Situation immer noch „superintensiv“ und möchte Irina gerne für sich alleine haben. Ein paar Minuten bekommt sie von ihr auch – und sogar einen Kuss.

TVNOW Irina (l.) vs. Rest des Hauses: 2:0

Auch Miri hat’s emotional erwischt, und Irina nimmt ihr die Sorge, dass sie bei ihr in der „Friend Zone“ gelandet sei. Grund genug für Miri, sich auch um ein Einzeldate zu bewerben.

Ladies Night

Wenn es eine Abstimmung im Haus gäbe, stände vermutlich Saskia auf der Abschussliste. Irina macht’s mal wieder spannend, schickt aber keine nach Hause. Darüber freuen sich vor allem die Underdogs.

Da aber Britta abreisen musste, sind's trotzdem nur noch 12!

Screenshot/ TVNOW Alle dürfen bleiben - und so sieht Erleichterung aus!

In der Bagger-Offensive: Kati, Miri, Lou

Favoritin nach Folge 4: Lou, Elsa

Geküsst: Immer noch nur Elsa

Noch ohne Date: keine!

 

Nächste Woche: Ein Kuss (und mehr?) mit Lou, bei Kati, Miri und Jana steigt die Eifersucht, und Elsa schaltet in den Kampfmodus.

 

Princess Charming, 9 Folgen + 1 Wiedersehensfolge, seit 25. Mai immer dienstags beim RTL-Streamingkanal TVNOW (kostenloser Probemonat!) und demnächst bei VOX

 

Weiterlesen:

Interview mit Irina Schlauch: „Es war ein tolles Abenteuer für jede von uns“

„Princess Charming“: Das war Folge 5

„Princess Charming“: Das war Folge 3

10 queere Videos von queeren Musikerinnen 2020

 

Die aktuelle Ausgabe der L-MAG jetzt  an jedem Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly erhältlich.

 

ACHTUNG: Wir schenken euch E-Paper-Ausgaben der L-MAG! Hier geht's zum kostenlosen Download - für den Desktop und für mobile Geräte.

Anzeige

Über die neue Serie auf SOONER

„Wenn "The L Word" im Jahr 2014 geschrieben, durch die satirische Linse von "Girls" gefiltert (inklusive Tanz zu "I Love It" von Icona Pop in einem Club) und in Québec ...
Mehr >>

Aktuelles Heft

Titelthema "Familie"

Sexismus ins Klo
Gender Trouble mit Maria Popov im Videoformat „Auf Klo“
mehr zum Inhalt




L-MAG.de zahl‘ ich freiwillig!

Online Journalismus kostet! Denn gut recherchierte Inhalte brauchen Zeit und engagierte Mitarbeiter*innen, die Texte schreiben, Informationen prüfen und Interviews führen. Unser Team setzt sich seit fast 20 Jahren für lesbische Sichtbarkeit im Netz ein.

Jeden Freitag erwartet dich hier KWord – der einzigartige Klatsch aus der Lesbenwelt. Außerdem bieten wir dir regelmäßig lesbisch-queere News aus aller Welt.

Wir wollen auch in Zukunft unsere Themen nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken, denn wir glauben: Lesbische Anliegen gehören in die Öffentlichkeit – und zwar für alle sichtbar und lesbar.

Deshalb unterstütze uns (monatlich oder auch einmalig) und wir sorgen weiterhin für lesbischen Journalismus im Internet.

Wir sagen: Danke und Happy Pride! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de zahl‘ ich freiwillig!

Online Journalismus kostet! Denn gut recherchierte Inhalte brauchen Zeit und engagierte Mitarbeiter*innen, die Texte schreiben, Informationen prüfen und Interviews führen. Unser Team setzt sich seit fast 20 Jahren für lesbische Sichtbarkeit im Netz ein.

Jeden Freitag erwartet dich hier KWord – der einzigartige Klatsch aus der Lesbenwelt. Außerdem bieten wir dir regelmäßig lesbisch-queere News aus aller Welt.

Wir wollen auch in Zukunft unsere Themen nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken, denn wir glauben: Lesbische Anliegen gehören in die Öffentlichkeit – und zwar für alle sichtbar und lesbar.

Deshalb unterstütze uns (monatlich oder auch einmalig) und wir sorgen weiterhin für lesbischen Journalismus im Internet.

Wir sagen: Danke und Happy Pride! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x