L-Mag

SheBelieves Cup – Gipfeltreffen im Frauenfußball

Standortbestimmung und Vorbereitung auf die WM-Qualifikation: Beim SheBelieves Cup, ab heute in den USA und bei uns live im Fernsehen, trifft Steffi Jones‘ Team auf Frankreich, England und die gastgebenden Weltmeisterinnen.

DFB/ ScreenshotBilder vom Training in Columbus

Von Uta Zorn

1.3.18 - Heute beginnt das Vier-Nationen-Fußballturnier SheBelieves Cup, zu dem der US-Verband seit 2016 einlädt. Bis zum 7. März treten die Teams aus England, Frankreich, USA und Deutschland gegeneinander an.

Die deutschen Olympiasiegerinnen wurde bisher jeweils Zweiter - wenn sie aber so auftreten wie beim letzten Test gegen Frankreich (4:0), könnte es dieses Mal auch der erste Platz werden.

Die Spiele des DFB-Teams werden von Sport1 im Free-TV live übertragen: Heute Nacht (1:00 Uhr) geht es in Columbus/ Ohio gegen die amtierenden Weltmeisterinnen USA. Am Sonntag folgt in Harrison/ New Jersey das Spiel gegen die WM-Dritten England (4. Mrz., 21:00 Uhr), und am Mittwoch steht in Orlando/ Florida die Partie gegen Frankreich, die WM-Gastgeberinnen 2019, an (7. Mrz., 22:00 Uhr).

Neue Gesichter im DFB-Team

23 Spielerinnen hat Bundestrainerin Steffi Jones migenommen. Zum ersten Mal dabei ist die 22-jährige Sharon Beck, und auch Lena Goeßling steht im Aufgebot: Sie und Jones haben ihren Streit über die Nichtberücksichtigung beim Frankreich-Länderspiel beigelegt.

Verzichten müssen wir leider wieder auf Simone Laudehr, die sich noch in der Reha befindet, ebenso auf Carolin Simon, Kristin Demann und Melanie Leupolz.

Neu im Trainerteam ist Margret Kratz (56), Leiterin der Eliteschule des Fußballs im Saarland und nach Ex-Bundestrainerin Tina Theune die zweite Deutsche, die – 1992 - die Fußballlehrerlizenz erwarb. Kapitänin Dzsenifer Marozsan ist quasi bei ihr zur Schule gegangen.

Einige lesbische und bisexuelle Spielerinnen und Trainerinnen

Auf den Trainerinnen-Bänken geht’s lesbisch zu: Jill Ellis, die das US-Team schon 2015 zum Weltmeistertitel geführt hat, lebt mit Frau und Tochter in Florida. Steffi Jones ist seit 2014 mit Nicole Parma verpartnert. Casey Stoney, langjährige Kapitänin der englischen Nationalmannschaft und mit ihrer Frau Megan Harris dreifache Mutter, gehört seit Februar zum Team um Chefcoach Phil Neville.

Der ehemalige Kicker hat zwar noch keine Trainererfahrung, ist aber schon mit sexistischen Tweets aufgefallen. Er folgte im Januar auf Mark Sampson, der nach „unangemessenem und inakzeptablem Verhalten“ – im Klartext Rassismus und Beziehungen zu seinen Spielerinnen - gefeuert wurde.

Auf dem Platz halten Fara Williams und Rachel Daly (England), Megan Rapinoe (USA, liiert mit Basketballstar Sue Bird) und – als einzige deutsche Spielerin - Tabea Kemme (wir berichteten) die Regenbogenfahne hoch.

Und im nächsten Jahr wieder Algarve Cup?

SheBelieves Cup heißt Standortbestimmung, Vorbereitung für die WM-Qualifikation, aber auch Reisestrapazen und Jetlag für die europäischen Teams. Der Vertrag läuft nach diesem Turnier aus – daher heißt es möglicherweise zum letzten Mal „She Believes“, und wir berichten im nächsten Jahr wieder aus Portugal vom Algarve Cup, an dem Deutschland noch bis 2015 teilnahm.

In diesem Jahr spielen dort zeitgleich (28. Feb. - 7. Mrz.) zwölf Nationen, darunter Kanada, Schweden, Japan und die Europameisterinnen aus den Niederlanden.

News und Spielberichte zum SheBelieves Cup findet ihr auf Uta Zorns Website Cornerkick.

Videos

L-MAG TV

... mit allen Videos vom L-MAG Youtube-Kanal Hier zum L-MAG TV Kanal




L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x