L-Mag

Steht Barbie jetzt auf Frauen?

Ist Barbie jetzt lesbisch oder bi? Hat sie mit Ken Schluss gemacht? Oder ist sie nur (per T-Shirt-Spruch) solidarisch mit der LGBT-Community? Wir forschten nach, was es mit der „Love Wins“-Puppe auf sich hat, die Hersteller Mattel kürzlich vorstellte.

Mattel "Ken? Wer ist Ken?" - Zwei Barbies mit "Liebe gewinnt"-Shirt und Katze (Code für Lesben?!?)

Von Julius Brockmann

3.12.2017 - Sie ist blond, hat unrealistische Körpermaße und wohnt mit Ken in einem Traumhaus. Die Rede ist von Barbie, der Kult-Puppe des Spielzeugherstellers Mattel. Bereits seit 1959 treibt sie in den Kinderzimmern ihr Unwesen. Mit ihrem Aussehen und der umfangreichen Welt aus rosa Plastik, ist sie seit Jahrzehnten ein Dorn im Auge vieler Kritikerinnen. Der Vorwurf: Sie festigt bereits bei Heranwachsenden angebliche Gender-Unterschiede und vermittelt ein unnatürliches Verhältnis zum eigenen Körper.

Um das Image der Kult-Puppe aufzumöbeln, hat Hersteller Mattel deshalb in den vergangenen Jahren einiges getan. Der neueste Coup: Barbie steht jetzt auf Frauen! Zumindest befeuern zwei Bilder (hier und hier) im offiziellen Instagram-Account von Kim Culmone, stellvertretende Design-Chefin bei Mattel, dieses Gerücht. Zu sehen ist Barbie mit einer Freundin. Beide Puppen tragen T-Shirts mit der Aufschrift „Love wins“, einem Statement der LGBT-Community, das vor allem von den Pride-Paraden bekannt ist.

Natürlich ist das kein Zufall. Die LGBT-freundliche Barbie geht auf eine Kooperation mit der amerikanischen Fashion-Bloggerin Aimee Song zurück, die jüngst ihre eigene Barbie-Puppe bekam und bei Instagram zu dem Foto schreibt: „Ich und @BarbieStyle unterstützen gleiche Rechte, weil #LOVEWINS. Oder wie einige von euch spekuliert haben, sind wir vielleicht auch heimlich zusammen.“

Instagram/ songofstyle"Es war mir superwichtig, dass diese Barbie verkörpert, wer ich bin und woran ich glaube, und natürlich auch, dass sie sich so kleidet wie ich!", schreibt US-Fashionbloggerin Aimee Song, die Modell für die "Love wins"-Barbie stand

Song, die das "Love Wins"-Shirt selbst entwarf, um ein Zeichen für die LGBT-Community zu setzen, bietet es auf ihrer Webseite (in normalen Größen) an und spendet 50 % des Erlöses an ein LGBT-Projekt, das suizidgefährdeten Jugendlichen hilft.

Laut Mattel-Sprecherin Anne Esau wird es die Puppe mit „Love wins“-Shirt allerdings nicht im Handel zu kaufen geben - sie wird wohl, wie etwa die lesbische Abby Wambach-Barbie, ein Sammlerstück bleiben.

Immerhin überarbeitet Mattel die Barbie-Puppe regelmäßig und hat mittlerweile nicht nur die perfekt frisierte Blondine mit dem Dauergrinsen im Programm. Seit gut zwei Jahren gibt es sie auch mit verschiedenen Körpern in unterschiedlichen Größen und Hautfarben. Auch eine „Plus-Size“-Version ist darunter. Und vor ein paar Wochen kündigte das Unternehmen an, dass im kommenden Jahr eine Barbie mit Hidschab erscheinen wird.

Videos

L-MAG TV

... mit allen Videos vom L-MAG Youtube-Kanal Hier zum L-MAG TV Kanal




L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies und Google Analytics. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x