L-Mag

„The L Word: Generation Q“: Das passierte in Folge 2.03

Alice trifft eine harte Entscheidung, Angie nimmt die Suche nach ihren Wurzeln selbst in die Hand, Micah hat einen neuen Job, es gibt mehrere Flirts und eine Trennung, und wir erleben Bette von leidenschaftlich hingerissen bis eisig-distanziert.

Showtime Bette (Jennifer Beals) und Gigi (Sepideh Moafi)

Von Karin Schupp

7.10.2021 - Was bisher geschah: Danis und Sophies Hochzeit ist geplatzt, Dani hat Finley eine reingehauen, und alle sind auf ihre Weise unglücklich. Bette ist eifersüchtig auf Tinas Liebe zu Carrie und techtelt mit Gigi. Nat hat zu Alices Schrecken erkannt, dass sie poly ist. Micah hat sich von José getrennt, Angie will ihren Samenspender kennen lernen, und Shane und Tess planen Pokerabende im „Dana’s“. Ausführlicher steht's hier (Folge 1) und hier (Folge 2). 

*** Achtung, Spoiler: Das ist ein ausführlicher Rückblick auf die dritte Folge der zweiten Staffel! ***

Folge 3 der zweiten Staffel heißt „Luck be a Lady“ (dt. Titel „Lass das Glück weiblich sein“), und das kommt uns doch bekannt vor: So hieß schon Folge 6 in der vierten Staffel der Originalserie (dt. Titel „Das Glück, eine Frau zu sein“). Der einzige Zusammenhang: Damals lernte Shane von Papi, wie Pokern geht – und jetzt ist sie selbst im Pokerbusiness. „Lady Luck“ ist ein fester Ausdruck für das personifizierte Glück - im Deutschen nennen wir es „Glücksgöttin“, und „Luck be a Lady“ ist ein Lied aus dem Musical Guys and Dolls (in dem ein Spieler hofft, eine Wette um eine Frau zu gewinnen)

Die Episode startet mit Angie, die heimlich einen DNA-Test gemacht hat und in diesem Moment erfährt, dass es einen Treffer gab: ihre Halbschwester Kayla Allenwood. Riesige Freude!

Rüber zur WG: Sophie und Finley verstehen sich so gut wie in alten Zeiten - bis Finley „reden“ will. Für Sophie ist das noch zu früh (und sie meint nicht die Uhrzeit).

Zu Hause bei Alice und Nat: Nat hatte in der letzten Nacht Sex mit einer anderen – zwar mit Alices Wissen und Erlaubnis, aber Alice ist trotzdem nicht so locker, wie sie tut. Und hat unter diesen Umständen schon gar keine Lust auf einen Quickie mit Nat.

Screenshot Alice: „Hast du geduscht?“ – Nat: „Ja.“ – Alice: „Vielleicht noch eine Dusche?“

Bette und Gigi treffen sich mit Dani und ihrem Vater. Bette stellt Gigi als ihre Freundin vor (das ging ja schnell!) und vermittelt sie als Maklerin für eine neue Wohnung, jetzt wo die WG mit Sophie und Micah (und Finley!) nicht mehr in Frage kommt.

Screenshot So etwas erlaubt sich nur eine Gigi!

Und weiter geht’s ins LGBTQ-Center von Los Angeles. Dort tritt Micah heute einen neuen Job an und hat, weil er extrem nervös ist, Maribel als Verstärkung mitgebracht. Seine Mutter hatte wohl keine Zeit, ihn hinzubringen.

Jetzt fehlt nur noch das „Dana’s“: Tess kommt reingerauscht und beschimpft Shane, weil auf ihrem Gehaltsscheck 5000 Dollar stehen: „Ich bin doch kein Sozialfall.“ Erst als Shane sagt, dass das Geld für ihre Mutter sei, beruhigt sie sich. Nimm das Geld, Tess, oder hast du nicht Shanes Privatjet und riesige Villa gesehen?

Angie berichtet Jordi superaufgeregt von ihrer 15-jährigen Halbschwester, die auch in L.A. lebt. Jordi erklärt sich sofort dazu bereit, sie zu einem Treffen zu begleiten, falls die Person in Wirklichkeit ein Mörder oder Kidnapper ist.

Gigi zeigt Dani und ihrem Vater ein gigantisches Luxus-Appartment, das Dani ein bisschen zu groß und Papa Nunez komplett angemessen findet. Gigi schafft es, sich gleichzeitig auf Danis Seite zu schlagen und Papa Nunez (der schließlich bezahlt!) für sich zu gewinnen. Den Verkauf und die Provision hat sie damit in der Tasche!

In der Alice-Redaktion denken Alice und Sophie kurz über ein neues Segment für die Show nach, plaudern dann aber lieber über Persönliches: Alice sagt, dass sie mit Nats Date - mit ihrer polygamen Hochzeitsbekanntschaft Marissa – kein Problem habe und beantwortet mit denselben Worten Nats Textmessage, dass sie das Treffen gerne wiederholen würde. Ihr Gesicht sagt aber etwas ganz anderes.

Screenshot Natürlich gibt's in der „Alice“-Redaktion einen Tischkicker (die Statistinnenrolle links hätte ich auch gerne übernommen)

Die Whatsapp hat Nat offenbar noch schnell geschrieben, bevor sie Micah in Empfang nahm. Sie ist nämlich seine neue Chefin im LGBTQ-Center und zeigt ihm sein neues Büro, in dem er trans Kids beraten soll.

Die Familie Nunez ist sehr spontan: Der Vertrag wird tatsächlich noch am selben Tag unterschrieben, und während Rodolfo noch von Gigi schwärmt, jubelt er Dani noch sein Testament und eine Patientenverfügung unter.

Bevor wir erfahren, was es damit auf sich hat, ist es plötzlich Abend und Bette und Gigi besuchen eine Ausstellung. Bette versucht Gigi ihre Faszination für Kunst zu erklären, aber Gigi ist allen in allem mehr an Bette und einem Glas Wein interessiert. Was Bette für eine Sekunde nachdenklich stimmt - bis sie ein Kunstwerk entdeckt, das sie zum Lachen und Weinen zugleich bringt. „Das ist von Pippa Pascal“, erklärt sie und schwärmt von dieser großartigen Künstlerin, die vor 20 Jahren von der Bildfläche verschwand, nachdem sie in der New York Times die Kunstwelt als rassistisch bezeichnet hatte. Und jetzt ist sie wieder da! Gigi kann Bettes Enthusisasmus offensichtlich nicht ganz nachvollziehen, aber wenn er einen sexy Abend mit ihr verspricht, ist sie im Boot.

Screenshot Bettes Ich-liebe-diese-Kunst-Blick sieht so ähnlich aus wie Bettes Orgasmus-Blick

Micah kommt von seinem ersten Arbeitstag nach Hause und beklagt sich bei Finley und Maribel, die natürlich auch da ist (da bahnt sich doch was an, oder?), dass er nur mit trans Menschen arbeiten soll. Dabei ist er doch auf Trauertherapie spezialisiert und will nicht auf darauf reduziert werden, dass er trans ist. Maribel macht sich über Micahs Jammern auf hohem Niveau lustig - sie hat sich auch mal ein Pony gewünscht und es nicht gekriegt -, und sie ermahnt Micah, dass er schon seinen Mund aufmachen muss, wenn ihn etwas stört.

In der Alice-Redaktion: Alice erzählt Tom ihre Kennenlerngeschichte mit Nat und ihre Dreier-Story mit Gigi: „Sie hat eine heiße Ex-Frau, die Chemie stimmte, und wir hatten Wodka.“ Und jetzt seien sie wieder irgendwie polygam, Nat jedenfalls… Für Tom käme eine offene Beziehung so gar nicht in Frage, und dennoch hat er kein Problem damit, Alice zum Abendessen einzuladen. Oder geht's ihm nur um die Arbeit am Buch?!

Screenshot So oder so wird Tom es als Arbeitsessen absetzen

Angie gesteht Bette, dass sie einen DNA-Test gemacht und sich bereits mit ihrer Halbschwester verabredet hat. Bevor Bette so richtig explodieren kann, sucht Angie das Weite und Gigi kommt vorbei. Eigentlich wäre sie genau die Richtige, um Bette zu helfen, schließlich hat auch sie eine Ex-Frau, die Kinder per Samenspende zur Welt gebracht hat. Aber Bette sieht keinerlei Gemeinsamkeiten und fühlt sich ganz bestimmt nicht „in ihrer Mutterrolle bedroht“, wie Gigi vorsichtig vorschlägt. Bette setzt ihre Fähigkeit ein, die Raumtemperatur Richtung Nullpunkt sinken zu lassen, und als sie ihre Loverin auch noch vor Angie verleugnet, stürmt Gigi wütend davon.

Es dauert ein bisschen, bis Bette sich beruhigt hat, aber dann erklärt sich dazu bereit, Angie zu dem Treffen mit Kayla zu fahren.

Micah und Nat bei der Arbeit: Nat ist begeistert, den trans Klient:innen einen trans Therapeuten anbieten zu können. Und Micah traut sich zu sagen, dass er gerne nicht nur trans Klient:innen betreuen will. Geht doch!

Dani holt in Gigis Büro den Schlüssel für ihre neue Wohnung ab und nimmt deren Angebot an, ihr ihre „neue Gegend zu zeigen“.

Sophie kommt nach Hause und stellt entsetzt fest, dass Dani ihre Möbel abholen ließ: Schränkchen, Sofa, Tisch und sogar das Chilipulver sind weg! Und wer ist Schuld? Finley! „Ich dachte, ich rette dich!“, verteidigt die sich gegen Sophies Vorwürfe. Und tatsächlich bestätigt Sophie diese Annahme, allerdings in einem wütenden Tonfall, der Finley irritiert. Und trotz dieses großen Eingeständnisses ist Sophie noch nicht so weit, Finley zu verzeihen.

Finley: „Du sagst etwas Nettes, aber es klingt gemein.“

Micah bedankt sich bei Maribel für ihre Unterstützung und hat eine Überraschung für sie: Eine Reitstunde, damit sie endlich ihr Pony kriegt. Maribel zeigt Sportsgeist, auch wenn sie sich den Wunsch nur ausgedacht hat, um ihren Punkt zu machen. Wer’s jetzt noch nicht kapiert hat: die beiden werden wohl bald ein Paar sein!

Screenshot Trotzdem wünscht sich Maribel, dass sie in ihrem Beispiel nicht von einem Pony, sondern von einer Rolex gesprochen hätte

Bette hat auch Shane und Alice mit zu Angies Treffen mit Kayla gebracht, und während sich die beiden Halbschwestern auf Anhieb verstehen…

Screenshot Kayla und Angie

… warten die drei diskret draußen und schütten sich gegenseitig das Herz aus: Bette tut es Leid, Gigi so abgebürstet zu haben. Und Alice kommt mit Nats Polygamie nicht klar.

Screenshot Und Shane, die gerade keine Probleme hat, behält Angie im Auge

Wieder einer dieser Zeitsprünge: Es ist Abend, und Dani und Gigi sitzen im Restaurant und sind schon so vertraut, dass sie sich gegenseitig Essen vom Teller picken. Sie sprechen über ihre Familien (Gigi hat sieben Brüder!), und Gigi erklärt einem Mann, der sie anzubaggern versucht, dass sie Lesben bei einem Date sind. Was ja offiziell nicht stimmt, und Dani beeilt sich zu sagen, dass sie sich für Bette und Gigi freut, und schwärmt (fast ein bisschen zu viel) von Bette. Aber Gigi ahnt bereits, dass diese Affäre nicht lange gut gehen wird. Wenn da mal nicht eine neue Lovestory auf uns wartet - Dagi? Gini? Dagini?

Screenshot Immerhin weist auch die Kamera überdeutlich darauf hin, dass sich Gigi und Dani schon ganz vertraut gegenseitig das Essen vom Teller picken

Poker-Abend im „Dana’s“. Der Laden brummt, aber Tess scheint Ärger mit einem männlichen Gast zu haben. Gut, dass Shane ein Auge drauf hat.

Alice und Tom sitzen bei Martinis in einem Restaurant, das Tom für „Hollywood pur“ hält. Tom stellt Fragen zum Manuskript – es ist also doch (zumindest in Teilen) ein Arbeitstreffen. Alice bejaht seine seltsame Frage, ob sie „eine bisexuelle Person“ sei (denn das steht ja so im Manuskript) und outet sich selbst als „100% hetero“, Single - und Trauzeuge bei der baldigen Hochzeit seiner Ex-Frau mit seinem besten Freund: „Ich freue mich zu 10 % für sie und bin zu 90% eifersüchtig.“ Alice beharrt darauf, nicht eifersüchtig zu sein, denn Nat liebe sie und nicht Marissa. Dabei ist sie schwer abgelenkt, denn sie hat das Restaurant aus einem bestimmten Grund ausgesucht: Hier essen nämlich auch die beiden Polys.

... und halten sogar Händchen

Schließlich hält Alice es nicht mehr aus und flüchtet durch die Küche, gefolgt von Tom, der allmählich kapiert, was los ist. Sie sei nicht eifersüchtig, beharrt Alice, aber es fühle sich an, als würde ihr jemand ein rostiges Messer ins Herz stechen und langsam nach unten ziehen und dann ihre Eingeweide... Und in diesem Moment, bei den Mülltonnen hinterm Restaurant, wird ihr klar, dass es zwischen ihr und Nat vorbei ist.

Screenshot ... während für Tom Alices Worte ein bisschen zu grafisch waren

Der Pokerabend war ein Erfolg, und während Shane fröhlich das Geld zählt, erzählt Tessa endlich, was vorhin los war: Der Mann hatte sie begrapscht und bedrängt. Sie hat sich aber auf ihr Weise gerächt und 4000 Dollar von seinem Pokergewinn einbehalten. Zu ihrer Erleichterung hat sie Shanes volle Unterstützung.

Nat kommt von ihrem Date nach Hause, und Alice trennt sich von ihr - eine Trennung totz Liebe, denn auch Nat beteuert ihre Liebe zu ihr.

Angie betrachtet ein Foto von Marcus Allenwood, ihrem biologischen Vater. Tess und Shane fühlen sich wie in Dagobert Ducks Geldspeicher...

Screenshot Happy End in Sicht?

Sophie schmiegt sich an Finley...

Screenshot Happy End in Sicht?

Bette googelt Pippa Pascal. Gigi drückt Bettes Anruf weg und flirtet lieber mit Dani, die endlich mal wieder einen schönen Abend hatte – bis sie am Haus ihres Vaters ankommen, vor dem Polizeiautos mit Blaulicht stehen…

Screenshot Und eben dachte Gigi noch, dass es mit Dani umkomplizierter laufen würde als mit Bette

Und damit endet diese Folge ohne jegliche Kuss- oder Sexszene. Pärchenstatistik: 2 Paare - Gigi & Bette (wie lange noch?) und Angie & Jordi.

 

The L Word – Generation Q, Staffel 2: 10 Folgen, seit 29. September, immer mittwochs in Doppelfolgen exklusiv bei Sky Atlantic und dem Streamingdienst Sky Ticket (7,49 Euro im ersten Monat, danach 9,99 Euro)

 

Hier geht's zu unseren Rückblicken auf Folge 2 und Folge 4

NEU: Unter dem Menüpunkt The L Word: Gen Q stehen auf l-mag.de alle Informationen und Folgen-Rückblicke auf die erste und zweite Staffel

 

Die aktuelle Ausgabe der L-MAG jetzt  an jedem Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly erhältlich.

 

ACHTUNG: Wir schenken euch E-Paper-Ausgaben der L-MAG! Hier geht's zum kostenlosen Download - für den Desktop und für mobile Geräte.

Anzeige

Frauen für eine Online-Studie zur HIV-Prävention gesucht. Nur noch bis zum 3. Dezember!

Eine Online-Studie, die bis zum 3. Dezember läuft, soll Aufschluss über die Wahrnehmung, das Interesse und die Einstellung zu unterschiedlichen HIVSchutzmaßnahmen geben. Wir  ...
Mehr >>

Aktuelles Heft

Identitäten

Lesbisch, queer, nicht-binär, genderfluid – ist das die Zukunft?
mehr zum Inhalt




L-MAG.de zahl‘ ich freiwillig!

Online Journalismus kostet! Denn gut recherchierte Inhalte brauchen Zeit und engagierte Mitarbeiter*innen, die Texte schreiben, Informationen prüfen und Interviews führen. Unser Team setzt sich seit fast 20 Jahren für lesbische Sichtbarkeit im Netz ein.

Jeden Freitag erwartet dich hier KWord – der einzigartige Klatsch aus der Lesbenwelt. Außerdem bieten wir dir regelmäßig lesbisch-queere News aus aller Welt.

Wir wollen auch in Zukunft unsere Themen nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken, denn wir glauben: Lesbische Anliegen gehören in die Öffentlichkeit – und zwar für alle sichtbar und lesbar.

Deshalb unterstütze uns (monatlich oder auch einmalig) und wir sorgen weiterhin für lesbischen Journalismus im Internet.

Wir sagen: Danke und Happy Pride! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de zahl‘ ich freiwillig!

Online Journalismus kostet! Denn gut recherchierte Inhalte brauchen Zeit und engagierte Mitarbeiter*innen, die Texte schreiben, Informationen prüfen und Interviews führen. Unser Team setzt sich seit fast 20 Jahren für lesbische Sichtbarkeit im Netz ein.

Jeden Freitag erwartet dich hier KWord – der einzigartige Klatsch aus der Lesbenwelt. Außerdem bieten wir dir regelmäßig lesbisch-queere News aus aller Welt.

Wir wollen auch in Zukunft unsere Themen nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken, denn wir glauben: Lesbische Anliegen gehören in die Öffentlichkeit – und zwar für alle sichtbar und lesbar.

Deshalb unterstütze uns (monatlich oder auch einmalig) und wir sorgen weiterhin für lesbischen Journalismus im Internet.

Wir sagen: Danke und Happy Pride! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x