L-Mag

Dinge, die Sie bei der Auswahl eines Samenspenders beachten sollten – ein kurzer Leitfaden

 

Sie haben sich also für den großen Schritt entschieden und möchten mithilfe eines Samenspenders Ihren Traum einer eigenen kleinen Familie verwirklichen. Und nun? Wie fängt man so etwas an und was ist zu beachten? Gerade am Anfang stellen sich Unmengen an Fragen. Aber keine Sorge: Wir helfen Ihnen.

1. Möchten Sie sich mit Gleichgesinnten austauschen?

Sie haben wahrscheinlich schon mit Freunden oder Ihrer Familie über Ihre Entscheidung gesprochen. Die meisten Leute möchten sich aber auch mit Gleichgesinnten austauschen, bevor sie das Elternwerden in Angriff nehmen. Sich mit jemandem auszutauschen, der all die Fragen beantworten kann, die andere Leute womöglich nicht verstehen oder über die sie nicht genug wissen, ist eine tolle Idee. Cryos hat eine Online-Community gegründet, in der Sie Gleichgesinnte finden und sich mit ihnen unterhalten können. Besuchen Sie die Facebook-Gruppe „Family Dreams“ hier.

2. Möchten Sie, dass Ihnen Ihr Kind ähnelt?

Wie wichtig ist es Ihnen, dass Ihr Kind Ihnen oder Ihrer Partnerin körperlich ähnlich sieht? Viele Menschen legen bei der Suche nach einem Samenspender hierauf großen Wert. Natürlich kann man nicht genau voraussehen, welche körperlichen Merkmale Ihr Kind haben wird. Für den Fall aber, dass Sie sich wenigstens ein ungefähres Bild davon machen möchten, wie Ihr Kind später einmal aussehen könnte, bietet Ihnen Cryos die Möglichkeit, sich Erwachsenenbilder ausgesuchter Samenspender anzusehen. Anhand der Fotos können Sie sich einen guten Eindruck vom tatsächlichen Aussehen des Spenders machen und erahnen, wie sich zumindest eine Hälfte der DNA auf das Aussehen Ihres Kindes auswirken könnte.

3. Wie wichtig Ist die medizinische Vorgeschichte des Spenders?

 

Nicht jeder Mann kann Samenspender werden. Alle Cryos-Spender werden auf Infektions- und Erbkrankheiten getestet, bevor sie als Spender aufgenommen werden. Die Testergebnisse werden unter jedem Spender angezeigt. Außerdem können Sie im erweitertem Profil des Spenders die medizinische Vorgeschichte der engsten Verwandten des Spenders sehen. So bekommen Sie einen Eindruck davon, aus welcher Art von Familie der Spender stammt.

4. Möchten Sie wissen, welche Interessen und welche Ausbildung der Spender hat und welche Werte er vertritt?

Es gibt Hinweise darauf, dass bestimmte Interessen oder Talente mit den Genen zu tun haben könnten. Doch um eine sichere Aussage treffen zu können, liegen noch nicht ausreichend Daten vor. Betrachten Sie die Interessen und Talente daher lediglich als Indizien für den Intellekt, den Ehrgeiz, die Kompetenzen und die Fähigkeiten des Spenders. Wenn Sie möchten, können Sie die Interessen und Talente in den erweiterten Spenderprofilen auf der Cryos-Website sehen. Überlegen Sie, was Ihnen wichtig ist und was zu Ihnen und Ihrer Partnerin als Familie passt.

5. Soll Ihr Kind die Möglichkeit haben, den Spender später einmal zu kontaktieren?

Ob Sie einen Spender wählen, der anonym bleiben möchte oder bereit ist, kontaktiert zu werden, hängt von Ihrer persönlichen Situation und Ihren Wünschen für die Zukunft Ihres Kindes ab. Wenn Sie einen nicht anonymen Spender wählen, hat Ihr Kind die Möglichkeit, Kontakt zum Spender aufzunehmen, sobald es 18 Jahre alt ist. Einigen Menschen gefällt der Gedanke, dass das Kind Kontakt zum Spender aufnehmen kann, und ermutigen das Kind später sogar dazu. Andere wiederum möchten lieber keinen Kontakt mit einem Unbekannten und seiner weiteren Familie. Das ist eine sehr persönliche Entscheidung.


Sobald Sie einen Samenspender gefunden haben, der zu Ihrer künftigen Familie passt, denken Sie daran, für weitere Behandlungen und mögliche Geschwisterkinder Spendersamen zu reservieren.


Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich gerne an Cryos unter: +45 8676 0699 oder dk@cryosinternational.com. Wir sind für Sie da!




Anzeige

Kinderwunsch? Wir bieten persönliche Beratung

Sobald Sie sich dafür entschlossen haben, eine Familie zu gründen, warten oft viele große Entscheidungen auf Sie.
Sie müssen sich unter anderem dafür entscheiden, welche Behandlungsmethode für Sie ...
Mehr >>


L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK