L-Mag

K-Word #535: Neues aus der Lesbenwelt

Svenja Huth und DFB wehren sich souverän gegen homophobe Hass-Kommentare auf X, Manuela Wisbeck: raus bei „Promi Big Brother“ - und noch mehr Lesben im Trash-TV, Anne Will macht Schluss, Janelle Monáe, Sam Kerr & Kristie Mewis, Cloudy June - und mehr!

Huth/ InstagramSvenja Huth lässt sich nicht einschüchtern: „Wir lassen uns nicht entmutigen & das solltet ihr auch nicht, wenn jemandem Eure Liebe nicht passt.“

Von Karin Schupp

1.12.2023 - Wer noch einen Grund braucht, um der aggressiven Pöbelei auf Twitter/ X/ Twix den Rücken zu kehren, findet ihn hier: Am Montag postete der DFB dort - siehe unten - ein Foto von Svenja Huth mit ihrer Frau Laura und Baby Emil (K-Word #530) mit der Überschrift „Familie Huth“ und bekam dafür so viele hässlich-homophobe Kommentare, dass die Social Media-Redaktion kaum hinterherkam, sich mit Antworten wie „Geh doch bitte woanders haten. Danke“ oder „Krank sind ganz andere Dinge, aber nicht diese liebende Familie“ vor die Nationalspielerin zu stellen. Die Beschimpfte reagierte am Mittwoch auf Instagram. Zu einem Foto mit ihrem Baby (siehe oben) schrieb sie: „Wir lassen uns nicht entmutigen & das solltet ihr auch nicht, wenn jemandem Eure Liebe nicht passt. Viel wichtiger sind uns die vielen schönen Nachrichten und Kommentare, die wir von Euch bekommen. Liebe geht raus!“ Den Post retweetete dann auch der Fußballverband mit dem schlichten Wort „So.“ und den Hashtags #IMTEAM und #FamilieHuth“.

Heute Abend (1. Dez., 20:30 Uhr, ZDF) geht’s in der Nations League um alles: Das DFB-Team muss mit mindestens zwei Toren gegen Dänemark gewinnen, um noch eine Chance auf die Olympia-Teilnahme 2024 zu haben. Am 5. Dez. geht’s gegen Wales (19:30 Uhr auf sportschau.de). Ab heute stehen auch zwei neue Folgen von Born For This – Mehr als Fußball in der ZDF-Mediathek - und die Doku-Serie über das Frauen-Nationalteam nähert sich der WM-Pleite 2023. Einige Statements deuten an, weshalb sich der Höhenflug der EM im Vorjahr nicht wiederholen ließ: Einige Spielerinnen fühlten sich ausgebrannt und überspielt, die späte Nominierung des Kaders sorgte im Trainingslager für Konkurrenzkampf statt Teamfindung, und Alex Popp kommentiert im Nachhinein: „Tatsächlich glaube ich, dass wir nicht optimal vorbereitet waren.“

ZDF/ Warner Bros. ITVP Germany Sara Doorsoun (Mitte) resümiert in „Born For This“: „Es waren viele kleine Sachen, nicht die eine große.“

Die Trash-TV-Ecke: Nach elf Tagen bei Promi Big Brother wurde Manuela Wisbeck (K-Word #533) gestern Abend aus der Sat.1-Show gevotet. „Meine Zeit im Container war super“, sagte die lesbische Schauspielerin (Notruf Hafenkante) nach ihrem Auszug. Sie habe viel über sich erfahren und: „Ich bin wahnsinnig stolz, dass ich überhaupt so weit gekommen bin.“ Den ersten Anruf bekam natürlich ihre Lebensgefährtin Karen alias „Sternchen“.

Die LGBTQ-Community in der Promi Big Brother-WG ist dennoch nicht kleiner geworden: Denn neben Matthias Mangiapane und  Marco Strecker, der sich im Container als schwul outete, sprach nun auch Yeliz Koç über ihre Bisexualität. Mit 15 sei sie anderthalb Jahre lang mit einer Frau zusammen gewesen, erzählte die Ex-Bachelor-Kandidatin ihren Mitbewohner:innen. „Meine Familie und meine Freunde wissen das, jetzt oute ich mich hier auch!“ Aber: „Ob Frauen oder Männer, es klappt einfach nicht“, seufzte die 30-Jährige, die ein Kind mit ihrem Ex Jimi Blue Ochsenknecht hat: Auch ihre damalige Liebe habe ihr das „Herz gebrochen.“

Sat.1 Ob Yeliz Koç ihr Coming-out als Bewerbung für die nächste Staffel von „Princess Charming“ verstanden haben will?

Und auch die RTL-Show Prominent getrennt wird ein bisschen queerer: In Staffel 3, die gerade in Südafrika gedreht wird, tritt die Reality-Darstellerin Gina Beckmann mit ihrer Ex Emily an. Gina, deren größter Erfolg der zweite Platz bei Big Brother (2020) ist, bezeichnete Emily im letzten Jahr als „Liebe meines Lebens“, im Frühsommer kam es jedoch wegen „zu viel Drama“ zur Trennung. Noch im Oktober soll Gina mit der Ex-Princess Charming- und Bachelor-Kandidatin Stephie Stark geturtelt haben, wie Promiflash, aber aus den beiden wurde dann wohl nichts?! (Oder sie verschweigen es, weil der Prominent getrennt-Vertrag bereits unterschrieben war). Die Sendung läuft 2024 beim Streamingportal RTL+, einen genauen Starttermin gibt’s noch nicht.

RTL Getrennt, wenn auch nicht wirklich prominent: Emily (l.) und Gina

Eigentlich sind die Fußballstars Sam Kerr (Australien) und Kristie Mewis (USA) ja sehr zeigefreudig, was Pärchen-Fotos auf Instagram angeht, aber ihre Verlobung am 1. September bestätigten sie erst Anfang November (K-Word #533), als die Gerüchteküche schon seit Wochen brodelte (K-Word #525), gegenüber der Zeitschrift People. Aber jetzt haben sie's doch nicht mehr ausgehalten und das Foto des Heiratsantrags gepostet:

Kerr/ InstagramSam Kerr (l.) und Kristie Mewis

Janelle Monáe (K-Word #490) wurde bei den Soul Train Awards in Hollywood mit einem Preis ausgezeichnet, der extra für die nichtbinäre, pansexuelle Sänger:in und Schauspieler:in umgetauft worden war: Der „Lady of Soul Award“, der bislang an verdiente Musikerinnen vergeben wurde, heißt jetzt „Spirit of Soul Award“. Damit wolle man Monáes „Diversität und Inklusivität“ ehren, erklärte der ausstrahlende TV-Sender BET. In der Dankesrede beschwor Monáe den „Spirit“ der Liebe, Freundlichkeit, Empathie und des Friedens und zitierte eine Zeile aus Princes Song „I Would Die 4 U“: „I’m not a woman. I’m not a man. I am something that you’ll never understand.“

BETNetworks/ ScreenshotJanelle Monáe („Meine Pronomen sind she/ her, they/ them and free-ass motherfucker“) bei den Soul Train Awards

Am Sonntagabend moderiert Anne Will zum letzten Mal ihre Talkshow Anne Will im Ersten. Was sie danach machen möchte, hat die 57-Jährige noch nicht verraten, aber zumindest hat sie endlich mal wieder sonntags frei! Will wurde zu einer der bekanntesten Lesben im Fernsehen, nachdem sie Ende 2007 von Bild zum Coming-out gedrängt worden war. Abgesehen von einer knappen Bestätigung ihrer Verpartnerung mit Miriam Meckel 2016 (K-Word #162) und ihrer Trennung 2019 (K-Word #326) hat sie sich nie zu ihrem Beziehungsleben geäußert - und auch nicht zu dem Gerücht, dass sie mit der Schriftstellerin Helene Hegemann (K-Word #207) zusammen sein soll.

NDR/ Wolfgang Borrs Anne Wills Sessel dürfte nach sechzehn Jahren und 553 Ausgaben durchgesessen sein

Terry Reintke wurde zur Spitzenkandidatin der Grünen für die Europawahl 2024 gewählt. Die lesbische Feministin, Queer-Aktivistin und Sozialpolitikerin ist seit 2014 EU-Abgeordnete und seit 2022 Ko-Vorsitzende der Fraktion Die Grünen/ EFA. Mit ihrer Freundin Mélanie Vogel bildet die 36-Jährige aus Gelsenkirchen ein echtes EU-Power Couple: Die französische Politikerin ist Ko-Präsidentin der Europäischen Grünen Partei. 

Reintke/ Instagram„Zu sein, wer man ist, ohne Angst haben zu müssen, ist für viele Queers in Europa und auf der ganzen Welt immer noch eine ferne Realität. Wir müssen jeden Tag für diese Freiheit kämpfen“, schrieb Terry Reintke (l.) am Coming-out-Tag 2023 zu diesem Foto mit Mélanie Vogel

Kostenlos beim Amazon-Kanal Freevee: In der Komödie EXmas geht’s hauptsächlich um ein getrenntes Paar - Graham (Robbie Arnell), der überrascht feststellt, dass seine Familie auch seine Ex-Verlobte Ali (Leighton Meester) zu Weihnachten eingeladen hat. Aber auch Grahams lesbische Schwester Mindy (Veronika Slowikowska), die zur Enttäuschung ihrer Mutter ohne ihre Freundin anreiste, erlebt ihr eigenes kleines Drama.

Freevee/ Screenshot Mindy (l.) mit ihrem Adoptivbruder Elliott (Steven Huy) und Ali

Um Shopping gegen Liebeskummer geht’s in Cloudy Junes neuem Song „Retail Therapy“. Die bisexuelle Berlinerin, die schon 41 Millionen Streams auf Spotify angesammelt hat, tourt im März und April 2024 durch Europa und macht auch in Stuttgart, Frankfurt/M., München, Wien, Köln, Hamburg und Berlin Station (Tourdaten).

K-Word: Jeden Freitag neu auf l-mag.de!

Weiterlesen: K-Word #534: Neues aus der Lesbenwelt

 

Die aktuelle Ausgabe der L-MAG  erhältlich am Kiosk (Kiosk-Suche), im Abo, als e-Paper und bei Readly.

Aktuelles Heft

Metamorphosen - queeres Leben und Sterben

Genderneutrale Erziehung - Elizabeth Kerekere, Aktivistin aus Neuseeland - Internationales FrauenFilmFestival - LGBTIQ* Community in Armenien mehr zum Inhalt



Anzeige

About Pop 2024 - Festival & Convention

Zwei Tage für aktuelle Themen und Trends rund um Pop-Kultur und Pop-Musik in Stuttgart mit Strahlkraft auf das ganze Land.
Mehr >>

Finde deinen Weg zum Heft…

Deine online-Spende

 

Ganz einfach, und doch so wirkungsvoll:

Unterstütze uns, damit l-mag.de weiter aktuell bleibt!

Vielen Dank!
Dein L-MAG Online-Team

 

 


L-MAG.de finde ich gut!

Deine online-Spende

 

Ganz einfach, und doch so wirkungsvoll:

Unterstütze uns, damit l-mag.de weiter aktuell bleibt!

Vielen Dank!
Dein L-MAG Online-Team

 

 


L-MAG.de finde ich gut!
x