L-Mag

K-Word #115: Neues aus der Lesbenwelt

Heute: Das Filmemacher-Paar Shamim Sarif und Hanan Kattan hat geheiratetet, Nadine Angerer, Ruby Rose, Ellen DeGeneres und Portia de Rossi, Maren Kroymann, Steffi List, Evan Rachel Wood und die queeren Emmy-Gewinnerinnen

Von Karin Schupp

l-mag.de, 25.9.2015 - In London heirateten am Mittwoch Shamim Sarif und Hanan Kattan (Die verborgene Welt, I Can’t Think Straight). Erstere war selbst ganz überrascht: Ihre Frau habe zuvor schon fünf Verlobungen aufgelöst, schrieb sie auf Facebook. Das Filmemacher-Paar ist seit fast 20 Jahren zusammen und hat zwei Söhne.  Für ihren neuen Film Despite The Falling Snow (K-Word #94) gibt's leider noch keinen Starttermin.

Shamim Sarif (l.) und Hanan Kattan - Foto: Facebook

Was macht eigentlich Nadine Angerer? Vor einem Monat wurde die Torfrau und Weltfußballerin des Jahres 2013 von ihrem letzten Club, den Portland Thorns, in den Ruhestand verabschiedet (K-Word #112) - und in dieser Woche poppte sie wieder auf. Mit im Auto bei ihrem Roadtrip durch Utah: Natzes Freundin Magda Golombek und zwei Freunde aus Portland, Thorns-Stürmerin Hanna Terry und Freestyle-Skifahrer Dylan Ferguson.

Nadine Angerer am Steuer, Beifahrerin ist ihre Freundin Magda - Foto: Twitter

Sie kann ja alles tragen... Diesen interessanten Look präsentiert uns Ruby Rose aus Südafrika. Dort dreht der Orange is the New Black-Star (und unser aktuelles L-MAG-Covermodel) gerade Resident Evil: The Final Chapter. Der sechste und letzte Teil des Actionfilms mit Milla Jovovich und Ali Larter kommt Anfang 2017 in die Kinos.

Auf diesen Style ist Portia de Rossi neidisch... - Foto: Instagram

A propos Haare: Ellen DeGeneres zeigte in ihrer Show peinliche Bad Hair-Day-Fotos ihrer Frau Portia de Rossi. "Es gibt da was namens Instagram", konterte Portia, die am Mittwoch zu Gast war. "Das kriegst du zurück!" Wenn daraus die Internet-Klatschseiten mal nicht wieder eine Scheidungsmeldung basteln...

Steffi List (L-Beach 2014) in neuer Funktion: zwei Sänger ihrer Inklusionsband MOSAIK treten morgen in der RTL-Show Das Supertalent an (Sa, 20:15 Uhr). Flankiert wird der Auftritt von Christian Schmitt und Freddy Calloway von Beiträgen in Punkt 12 und RTL Exklusiv. Steffi, die backstage als Betreuerin dabei war, leitet die Würzburger Band seit 2011. Erfahrung mit Castingshows hat die Fränkin ja: Anfang 2008 kam sie ins Finale von Stefan Raabs DSDS-Alternative SSDSDSSWEMUGABRTLAD.

Steffi List und ihre zwei Supertalente Freddy und Christian - Foto: Steffi List

Anlässlich des „Woche der Sichtbarkeit von Bisexuellen“ postete Evan Rachel Wood eine ganze Serie von Tweets zum Thema. „Bisexuelle sind die größte Gruppe innerhalb der LGBT-Community, und doch werden wir kaum anerkannt“, schrieb sie und: „Wenn ich mit einem Mann zusammen bin, bin ich nicht hetero. Und wenn ich mit einer Frau zusammen bin, bin ich nicht lesbisch“. Wood, bald neben Ellen Page in Into The Forest im Kino zu sehen, outete sich 2011 als bi. Vor einem Jahr hatte die Ex-Frau von Jamie Bell eine Affäre mit Kate Moennig (The L Word), zurzeit ist sie offenbar mit dem Musiker Andy Tongren zusammen.

Die Emmy-Verleihung am letzten Sonntag wurde zwar doch nicht zur lesbischsten aller Zeiten (K-Word #105), aber die queere Bilanz lässt sich dennoch sehen: Transparent gewann fünf der begehrten US-Fernsehpreise, darunter auch Jill Soloway, die Schöpferin der trans-lesbischen Serie. Den einzigen - und ihren zweiten - Emmy für Orange is the New Black gewann  Uzo Aduba (Suzanne „Crazy Eyes“), und zum besten Fernsehfilm wurde Queen Latifahs Bessie über die bisexuelle Bluessängerin Bessie Smith gekürt. Emmys bekamen auch die Regisseurin Lisa Cholodenko (The Kids Are All Right) und die Drehbuchautorin Jane Anderson (Women Love Women) für ihren (heterosexuellen) TV-Film Olive Kitteridge und Laura Poitras für ihre bereits Oscar-prämierte Edward Snowden-Doku Citizenfour.

Foto: Screenshot

Die Sängerin und Schauspielerin Maren Kroymann bekam am letzten Freitag den Special MANEO Award. Das schwule Berliner Anti-Gewalt-Projekt MANEO zeichnete sie damit für „ihr künstlerisches und gesellschaftliches Engagement gegen Homophobie, Frauenfeindlichkeit und Gewalt“ aus. „Es gibt wohl keine Frau, die im öffentlich rechtlichen Fernsehen so charmant aber auch bestimmt für die Rechte von Schwulen und Lesben eintritt", sagte Holger Klotzbach, in dessen „Bar Jeder Vernunft“ die Verleihung stattfand, in seiner Laudatio. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: MANEO
Anzeige

Finde deinen Weg zum Heft…

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x