L-Mag

K-Word #461: Neues aus der Lesbenwelt

Hollywood-Star Beanie Feldstein ist verlobt, US-Fußball-Star Tobin Heath outet sich per Gemälde und zwei weitere Coming-outs, Brittney Griner, Kate Moennig und Leisha Hailey, die „Princess Charmings“ Irina und Hanna, Megan Rapinoe, Fußball-EM – und mehr!

Von Karin Schupp

24.6.2022 - Beanie Feldstein, Golden Globe-nominiert für ihre Rolle in der Komödie Booksmart (unsere Filmkritik), hat sich mit ihrer Freundin Bonnie Chance Roberts verlobt. Mit der englischen Produzentin ist die Schauspielerin, die zuletzt Monica Lewinsky in American Crime Story: Impeachment spielte, seit rund vier Jahren zusammen. „Ich kann nicht nicht über sie sprechen, weil ich so verliebt in sie bin“, sagte Beanie 2019 in einem Interview (K-Word #326). Auf der Verlobungsparty waren - ihren Fotos auf Instagram zu entnehmen - auch ihr Booksmart-Ko-Star Kaitlyn Dever (sie spielte ihre beste lesbische Freundin) und ihr Bruder Jonah Hill zu Gast.

B. Feldstein/ InstagramBeanie Feldstein (l.) und Bonnie Chance Roberts

Empowerment von Megan Rapinoe: „Eines der größten Geschenke, die mir zuteil wurden, ist es, gay zu sein“, schreibt die US-Fußballweltmeisterin auf Instagram. Es sei wichtig, nicht nur den Kampf und den Schmerz am LGBTQ*-Sein zu zeigen, sondern auch die „schönen Freuden“. Die Kampagne #LoveIsUninterrupted startete Rapinoe zusammen mit ihrer Verlobten, Basketballstar Sue Bird (K-Word #377), und LeBron James‘ Medienunternehmen Uninterrupted, das auch das von dem Paar designte Hoodie „Love Is: Solidarity“ verkauft.

Dabei hat Rapinoe doch eigentlich ihr eigenes Kleiderlabel re-inc, das sie mit ihren Nationalteam-Kolleginnen Meghan Klingenberg, Tobin Heath und Christen Press gründete. Letzte Woche berichtete ich darüber, dass Heath und Press per T-Shirts aus ihrer neuen Kollektion – mit dem Aufdruck „Gay Vibes“ bzw. „A day without a lesbian is like a day without sunshine“ - geoutet haben (und Press hat's zusätzlich im Mitgliederbereich von re-inc getan). Am Mittwoch legte Heath nach und stellte auf Instagram ihr Gemälde „Out Now“ vor, das aus dem Text „I Am Gay“ besteht. Das Werk wurde inzwischen auf re-inc versteigert und hängt noch bis 23. Dezember im Museum of Women in New York. Press, deren Beziehung mit Heath ein offenes Geheimnis ist, malte zwar nichts, hielt aber ihr Lesben-Shirt noch ein bisschen deutlicher in die Kamera.

Instagram Tobin Heath (l.) und Christen Press sind zweifache Fußballweltmeisterinnen (2015, 2019), Heath besitzt außerdem zwei olympische Goldmedaillen (2008, 2012)

Der DFB-Kader für die Fußball-EM der Frauen (6.-31. Juli) steht, und alle (derzeit) offen queeren Nationalspielerinnen dürfen mit nach England: Die frisch verheiratete Svenja Huth (K-Word #459), Lea Schüller (K-Word #445), Sara Doorsoun (K-Word #458) und Torfrau Ann-Katrin Berger, die mit der englischen Nationalspielerin Jess Carter, ihrer Teamkollegin beim FC Chelsea, zusammen ist. Heute gibt‘s in Erfurt das erste und letzte Testspiel gegen die Schweiz (24. Juni, 17 Uhr, ZDF).

Und vielleicht hat's ja auch YouTuberin Annikazion ins DFB-Team geschafft (nachdem sie zum zweiten Mal bei Princess Charming abgeblitzt ist):

Die Fußball-EM ist auch Thema in der neuen Ausgabe der L-MAG (jetzt an jedem Bahnhofskiosk): Darin stellen wir noch mehr lesbische EM-Spielerinnen vor, außerdem beantwortet uns Rekordnationalspielerin Anja Mittag unter anderem die Fragen, wieso es so wenig Fußball-Trainerinnen gibt und ob sie (noch) mit der schwedischen Ex-Fußballerin Therese Sjögran zusammen ist. Die amtierende Princess Charming Hanna Sökeland spricht über das „emotionale Chaos“, das sie bei den Dreharbeiten erlebte, und weshalb sie sich „am ehesten als bi“ bezeichnet. Außerdem haben wir uns mit Schwarzen und queeren Aktivist:innen über Rassismus, Sexismus, Verbindendes und Trennendes unterhalten, berichten über kommende Pride-Events, Dyke*Marches und Lesbenfestivals 2022 und natürlich wie immer über Musik, Bücher, Filme und Serien.

Leider kein „Deutscher Podcastpreis“ für Busenfreundin: Die queere Podcast von Ricarda Hofmann war in der Kategorie „Publikumspreis Lifestyle“ nominiert, ging bei der Verleihung gestern in Berlin aber leer aus.

Ricardas Freundin, Ex-Princess Charming  Irina Schlauch (K-Word #433) kocht am Sonntag in Das perfekte Promi Dinner folgendes Menü: Die Vorspeise heißt „Du hast einfach noch nicht den richtigen Appetizer gefunden?!“, als Hauptspeise gibt’s „Wer von Euch beiden ist eigentlich die Nudel in der Beziehung?“ und zum Dessert „Geil, kann ich mal mitmachen?“ Am Tisch sitzen ihre queeren Reality-TV-Kolleg:innen Nicolas Puschmann (Prince Charming), Candy Crash (Queen of Drags) und die trans Love Island-Kandidatin Jessica Derucki (Vox, 26. Juni, 20:15 Uhr).

Unterdessen leert sich die aktuelle Princess Charming-Villa zügig: nach Folge 2 sind nur noch 15 Kandidatinnen dabei – inklusive einer freiwilligen Abreise (unser Episoden-Rückblick). Prinzessin Hanna macht eben kurzen Prozess mit allen Singles, die keine Chance bei ihr haben (ob sie ihre Entscheidung davon abhängig macht, wann und wie lange deren letzte Beziehung war? Das ist jedenfalls immer ihre erste Frage.). Am nächsten Dienstag (RTL+) gibt's das zweite Einzeldate und den ersten Kuss mit ...? Für diejenigen, die die lesbische Datingshow bei Vox schauen, wo sie erst am 21. Juni (Di, ca. 0:30 Uhr), gibt’s hier unseren Rückblick auf Folge 1.

RTL Hanna (l.) mit ihrem Date, das... langhaarig ist (kein Spoiler, denn das trifft auf fast alle Kandidatinnen zu)

Leisha Hailey und Kate Moennig, die zurzeit die dritte Staffel von The L Word: Generation Q drehen, verdienen sich was durch Merch-Verkauf zu ihrem Podcast PANTS (K-Word #357) dazu. Die farbenfrohen Klamotten werden zeitlich limitiert angeboten: der Verkauf endet schon am 29. Juni.

Moennig/ InstagramLeisha Hailey (l.) und Kate Moennig in PANTS-Klamotten

Basketball-Star Brittney Griner, seit Mitte Februar in russischer Haft (K-Word #460), konnte ihre Frau nicht zu ihrem Hochzeitstag am letzten Samstag anrufen. Und das nicht etwa, weil ihr das verboten wurde, sondern weil in der US-Botschaft niemand den Anruf entgegen nahm, um ihn an Cherelle Griner durchzustellen. Ihr erstes persönliches Gespräch nach vier Monaten scheiterte tatsächlich daran, dass die Botschaft am Wochenende trotz rechtzeitiger Ankündigung nicht besetzt war – nach elf vergeblichen Versuchen gab Brittney auf. „Ich habe im Moment null Vertrauen in unsere Regierung“, schimpfte Cherelle gegenüber der Nachrichtenagentur AP. „Wenn ich Ihnen nicht vertrauen kann, dass Sie einen Anruf außerhalb der Geschäftszeiten entgegennehmen, wie kann ich Ihnen dann vertrauen, dass Sie tatsächlich im Namen meiner Frau verhandeln, damit sie nach Hause kommt?“

C. Griner/ InstagramBrittney (l.) und Cherelle Griner

Ab 28. Juni bei Disney+: In Staffel 2 der Comedyserie Only Murders in the Building mit Steve Martin, Martin Short und Selena Gomez (K-Word #378) über drei True Crime-Podcaster:innen, spielt Cara Delevingne (K-Word #441) die Galeristin Alice, die zum Love Interest von Gomez‘ Charaktere Mabel wird.

Hulu/ Screenshot Trailer Aber ob Alice (r.), hier mit Mabel, so gänzlich unschuldig ist?

„Endlich kann ich aufatmen. Ja, ich war versteinert vor Angst, dies zu veröffentlichen – das könnt ihr euch nicht vorstellen. Ich habe 34 Jahre lang in Angst gelebt, und ich bin erschöpft und will das nicht mehr“: So kommentierte die britische Leichtathletin und Olympiasiegerin Kelly Holmes auf Instagram ihr öffentliches Coming-out in der Zeitung Mirror am letzten Sonntag. Ihr privates Coming-out hatte die 52-Jährige 1988 beim Militär, als Homosexualität dort noch illegal war, und auch als Sportlerin hatte sie Angst, nach ihrem Doppel-Olympiasieg 2004 (über 800 und 1500 Meter) geoutet und eventuell nachträglich vom Militär bestraft zu werden. Holmes war Europas Sportlerin des Jahres 2004 und Weltsportlerin des Jahres 2005 und trägt seitdem den Adelstitel „Dame“. Seit ihrem Karriereende 2005 blieb sie durch Reality-TV-Auftritte im Rampenlicht; im britischen Fernsehen läuft am Sonntag eine Doku über ihr Leben.

Und sie outete sich bereits im Mai: Danielle Savre, bekannt als bisexuelle Feuerwehrfrau Maya Bishop in der Serie Seattle Firefighters (ProSieben), beantwortete in einem Podcast die Frage „Warst du schon einmal in eine Frau verliebt?“ mit einem strahlenden „Ja!“ Und nur wenige Tage saß sie mit Stefania Spampinato, die ihre Serien-Loverin Carina spielt, auf der Bühne der Fan-Convention „A Day With“ und erklärte: „Mit der LGBTQ-Community wird eine Menge Scham verbunden und uns auferlegt. Und das ist falsch, und es ist scheiße. Ich habe mich geschämt, weil ich Gefühle, romantische Beziehungen mit Menschen beiderlei Geschlechts hatte.“

 

Die aktuelle Ausgabe des L-MAG- jetzt an jedem Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly erhältlich.

 

ACHTUNG: Wir schenken euch E-Paper-Ausgaben der L-MAG! Hier kostenlos runterladen für den Desktop und für mobile Geräte.

Aktuelles Heft

Abtanzen!

Alles zum Pride- und Festivalsommer, die neue "Princess Charming" im Interview, lesbische Spielerinnen bei der Euro 2022, Schwarze queere Bewegungen
mehr zum Inhalt



Anzeige

Die documenta fifteen in Kassel

Die documenta fifteenVom 18. Juni bis 25. September 2022 findet die documenta fifteen in Kassel an insgesamt 32 Ausstellungsorten statt. Die fünfzehnte Ausgabe der documenta wird von dem ...
Mehr >>

Finde deinen Weg zum Heft…

L-MAG.de find' ich wichtig!

 

Lesbische Sichtbarkeit und gut recherchierte Artikel sind dir wichtig?

Dann unterstütze uns mit einer Paypal-Spende, – nur mit deiner Unterstützung können wir unsere guten Inhalte auch zukünftig online anbieten!

Vielen Dank!
Dein L-MAG Online-Team

 

 


L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de find' ich wichtig!

 

Lesbische Sichtbarkeit und gut recherchierte Artikel sind dir wichtig?

Dann unterstütze uns mit einer Paypal-Spende, – nur mit deiner Unterstützung können wir unsere guten Inhalte auch zukünftig online anbieten!

Vielen Dank!
Dein L-MAG Online-Team

 

 


L-MAG.de finde ich gut!
x