L-Mag

Wo wir willkommen sind

Wenn eure Urlaubsplanung ansteht, lohnt sich ein Blick in den "Gay Travel Index": Das Ranking listet Länder danach auf, wie lesben- und schwulenfreundlich sie sind. Die Top-Reiseziele liegen alle in Europa, Deutschland schafft es nur auf Platz 22.

Danilo Urbina/ CC-BY-NC-ND

Von Julius Brockmann

l-mag.de, 27.3.2017 – 194 Länder und Territorien nimmt das schwule Reiseportal Spartacus jährlich unter die Lupe. Wie tolerant sind die Einwohner, der Staat und die Gesetzgebung gegenüber Homosexuellen? Ein Blick auf das Ranking lohnt sich, gerade, wenn die Urlaubsplanung ansteht. Wohin kann ein lesbisches Pärchen ohne Bedenken reisen und in welchem Land sollte es vorsichtig sein?

Westeuropa ist am lesben- und schwulenfreundlichsten

Auch in diesem Jahr landen Länder aus Europa ganz oben in der Tabelle. Schweden und Großbritannien sind Reiseziele, in denen Lesben und Schwule wenig Diskriminierung zu befürchten haben. Belgien, die Niederlande und Frankreich sind uns ebenfalls wohlgesonnen, und auch das als Reiseziel immer beliebter werdende Island ist in den Top 10 vertreten. Erstes Land im Index außerhalb der EU ist Kanada (Platz 6).

Deutschland rutscht immer weiter ab

Deutschland landet nur auf Platz 22. Schuld ist der Stillstand beim Thema Ehe für alle sowie das Erstarken rechtspopulistischer Kräfte. Im Vergleich zum Vorjahr ging es damit steil bergab, ganze acht Plätze fiel das Land zurück. Im Jahr 2012 lag Deutschland übrigens noch auf dem elften Rang.

Nicht viel besser schneiden allerdings unsere Nachbarländer ab: Österreich auf Rang 12, die Schweiz teilen sich mit Deutschland und einigen anderen Staaten den Platz 22.

USA: das Klima hängt vom jeweiligen Bundesstaat ab

Doch auch die USA – auf Platz 34 - bereiten den Machern des Indexes Sorgen. Sie befürchten, dass unter Trump ein schwulenfeindliches Klima entstehen könnte. Im riesigen und föderalen Amerika ist eine Beurteilung nach Bundesstaaten aber durchaus sinnvoller. So haben Lesben in New York, Massachusetts und Kalifornien mehr Rechte - Platz eins bis drei im US-Bundesstaaten-Ranking. Die Südstaaten North Carolina und Alabama sind die Schlusslichter des USA-internen Vergleichs.

Die LGBT-feindlichsten Länder der Welt

Somalia ist für Lesben und Schwule das schlimmste Land der Welt. Zugegeben, der afrikanische Staat ist nicht wirklich ein Reiseland. Auch die Vereinigten Arabische Emirate, der Iran und Saudi-Arabien werden wohl kaum als Urlaubsziel in Frage kommen. In all diesen Ländern wird Homosexualität als Verbrechen angesehen und kann mit dem Tod bestraft werden. Aber auch die Türkei und Russland, zwei Länder, die viele Tourismus haben, kommen im Ranking sehr schlecht weg: Platz 139 und 183.

Zum Nachlesen: Hier steht der Gay Travel Index als PDF.

Finde deinen Weg zum Heft…

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x